FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Dan - Mitten im Leben - Plakat zum Film

DAN - MITTEN IM LEBEN

("Dan In Real Life")
(USA, 2007)

Regie: Peter Hedges
Film-Länge: 98 Min.
 
"Dan - Mitten im Leben" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
"Dan - Mitten im Leben" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.75 EUR
 


 Kino-Start:
 20.03.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 17.09.2008

 Pay-TV-Start:
 24.05.2009

 Free-TV-Start:
 08.07.2010

"Dan - Mitten im Leben" - Handlung und Infos zum Film:


Der verwitwete Familienvater und erfolgreiche Ratgeber-Kolumnist Dan Burns (Steve Carell), dem der Verlust seiner Frau auch nach vier Jahren noch Kummer bereitet, bemüht sich redlich, mit seinen drei Teenager Töchtern einen geordneten Alltag zu meistern. Was nicht immer einfach ist, denn Dans Lebensstrategie scheint zu sein, allem Unerwarteten oder Ungewöhnlichen aus dem Weg zu gehen. Nach dem Motto "Nur keine Komplikationen!" verbietet er seiner Tochter Jane (Alison Pill) trotz gerade bestandenen Führerscheins das Autofahren, er findet, dass seine mittlere Tochter Cara (Brittany Robertson) noch viel zu jung für einen Freund ist und kann es nur schwer ertragen, wenn ihn sogar seine zehnjährige Tochter Lilly (Marlene Lawson) oft ziemlich uncool findet.

Zu allem Überfluss steht gerade das jährliche große Familientreffen in Rhode Island an, das die weitläufige, ausgelassene und ungestüm lärmende Burns-Familie jeden Herbst organisiert. Und obwohl der Haussegen bei Dan Burns gerade mal wieder schief hängt, macht er sich mit viel gutem Willen zusammen mit seinen widerspenstigen Töchtern auf den Weg dorthin.

Im Haus der Eltern angekommen, bleibt jedoch auch seiner Mutter Nana (Dianne Wiest) Dans Anspannung nicht verborgen. Sie schlägt ihm vor, ein paar ruhige Stunden ohne Kinder und Familienanhang zu verbringen, um richtig anzukommen. Als Dan nicht darauf eingehen will, schickt sie ihn kurzerhand Zeitungen kaufen in das nahe gelegene Städtchen. Ein Ausflug mit Folgen: Denn in einem Secondhand-Buchladen begegnet Dan der attraktiven Marie (Juliette Binoche), die dort nach einem Geschenk sucht. Dan ist auch da der perfekte Ratgeber. Darüber kommen die beiden ins Gespräch und entwickeln zusehends Sympathie und Interesse füreinander. Zum ersten Mal seit langer Zeit öffnet sich Dan wieder ein wenig und erzählt Marie sogar vom Tod seiner Frau. Und mehr noch: Dan verspürt ein längst vergessenes erotisches Kribbeln. Bevor man schließlich auseinander geht, tauscht man noch gegenseitig Telefonnummern aus.

Wieder zurück im trauten Familienkreis scheint Dan wie verwandelt und sein glückliches Grinsen weckt sofort die Neugier der Familie. Doch bevor er von der Begegnung mit Marie erzählen kann, steht sie plötzlich vor ihm. Er fällt aus allen Wolken, als sein Bruders Mitch (Dane Cook) sie stolz der Familie als seine neue Freundin vorstellt, die mit ihnen das Wochenende verbringen wird. Doch irgendwie schaffen es Dan und Marie die kritische Situation zu überspielen und so zu tun, als hätten sie sich noch nie zuvor im Leben gesehen.

Während das Familientreffen im beengten Quartier eines prall gefüllten Hauses voller umtriebiger und neugieriger Verwandter seinen Lauf nimmt, versuchen Dan und Marie sich angestrengt aus dem Weg zu gehen und ihre wachsende gegenseitige Anziehungskraft zu verheimlichen - was zu stets neuen, peinlichen und witzigen Situationen führt. Doch ganz gleich wie verbissen sie auch versuchen, genau das Gegenteil zu tun, sie können sich nicht dagegen stemmen… und verlieben sich.

Daran kann auch ein von Bruder Mitch für den offenbar unglücklichen Dan arrangiertes Blind Date mit einer früheren Klassenkameradin (Emily Blunt) nichts ändern. Im Gegenteil: Als zu vorgerückter Stunde die Musikbox in der Kneipe Peggy Lees "Fever" spielt, beginnt ein mehr als nur komisches Balztanz-Quartett, in dessen Mittelpunkt bald ein emotional völlig überforderter Dan und eine vor Eifersucht gefährlich vor sich hin köchelnde Marie stehen. Langsam spitzt sich die Lage immer mehr zu. Als Mitch sich beim Vortrag eines Liebesliedes für Marie auch noch von Dan an der Gitarre begleiten lässt, kommt es zur emotionalen Kernschmelze: Als Dan den Song regelrecht kapert und herzzerreißend "Let my love open the door to your love" singt, kann es Marie nicht mehr aushalten. Am nächsten Morgen verlässt sie Hals über Kopf das Familientreffen, ruft aber kurze Zeit später Dan noch einmal an. Die beiden treffen sich zu einer letzten Aussprache auf dem Parkplatz vor einem Bowling-Center. Allerdings bleiben sie nicht lange allein, sondern werden dort von der halben Familie Burns überrascht, die sich kurz entschlossen zum Bowlen aufgemacht hat.

Langsam erkennt Dan, dass er - wenn es um das wahre Leben geht - mit allen Regeln brechen muss. Endlich fasst er den Entschluss, seinem Herzen zu folgen. Und seine drei Töchter sind daran nicht ganz unbeteiligt…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 02.03.2008

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.507 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum