FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Das Sams - Plakat zum Film

DAS SAMS

(D, 2001)

Regie: Ben Verbong
Film-Länge: 103 Min.
 
"Das Sams" auf DVD bestellen
DVD:  6.49 EUR
  


 Kino-Start:
 18.10.2001

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.06.2002

 Pay-TV-Start:
 26.04.2003

 Free-TV-Start:
 01.01.2005

"Das Sams" - Handlung und Infos zum Film:


Bruno Taschenbier (Ulrich Noethen) ist ein schüchterner junger Mann, der ein unauffälliges, langweiliges Leben führt, als Schirmkonstrukteur in der Schirmfabrik Oberstein arbeitet und ansonsten bei Frau Rotkohl (Eva Mattes) zur Untermiete wohnt. Sein einziger Freund ist Anton Mon (Armin Rohde), der einen Privatzoo unterhält und genauso einzelgängerisch ist wie Bruno selbst. Aber alles ändert sich, als Taschenbier an einem Samstag einem merkwürdigen kleinem Wesen mit Rüsselnase, blauen Punkten im Gesicht und wirr abstehenden roten Haaren begegnet und dessen Namen errät.

Aber eigentlich begann die Geschichte schon am Sonntag vorher, an dem die Sonne schien. Am Montag kam dann Herr Mon zu Besuch, am Dienstag hatte Herr Taschenbier wie immer Dienst, am Mittwoch war Mitte der Woche, am Donnerstag donnerte es und am Freitag bekam er überraschend frei. So ist es für Herrn Taschenbier am Samstag ganz logisch, dass dieses merkwürdige Wesen nur ein Sams sein kann... Die Folge ist, dass dieses Sams nun "Papa" zu Taschenbier sagt und nicht mehr von seiner Seite weicht. Widerstrebend nimmt er es mit zu sich und versteckt es in seinem Zimmer.

Jedoch lässt sich ein Sams nicht lange verstecken. Es richtet Chaos in Frau Rotkohls Küche an, löst im Kaufhaus Alarm aus und bringt Taschenbier in immer neue peinliche Situationen. Kein Wunder, dass er das Sams loswerden will. Nicht ohne schlechtes Gewissen setzt er es in einen Doppeldecker, lässt es davonfliegen und glaubt nun das Sams ein für allemal los zu sein. Doch das kleine Wesen lässt sich nicht so einfach abschütteln, es kommt zurück, und es erzählt Taschenbier, was die blauen Punkte in seinem Gesicht bedeuten: Es sind Wunschpunkte mit deren Hilfe sich sein "Papa" alle Wünsche erfüllen kann.

Für Taschenbier beginnt damit ein neues Leben: Er wünscht sich perfekte Hilfe bei seinen Konstruktionszeichnungen, dass seine Vermieterin nur noch freundlich zu ihm ist und schließlich ein Auto, um damit seiner neuen Kollegin Frau März (Aglaia Szyskowitz) zu imponieren, in die er sich "heimlich" verliebt hat. Als sein Chef Oberstein ebenfalls um Frau März zu werben beginnt, gibt es für Taschenbier nur noch ein Ziel: Er will die Frau für sich erobern. Ein Vorhaben, welches das Sams eifersüchtig beobachtet. Tatsächlich beginnt Taschenbier kraft der Wunschpunkte ihre Aufmerksamkeit zu erregen. Den letzten Wunschpunkt will er dazu nutzen, sich die alleinige Zuneigung von Frau März zu sichern. Doch dann geht einiges schief...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 18.08.2002

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.509 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum