FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Daltons gegen Lucky Luke - Plakat zum Film

DIE DALTONS GEGEN LUCKY LUKE

("Les Daltons")
(F/D/E, 2004)

Regie: Philippe Haim
Film-Länge: 86 Min.
 
"Die Daltons gegen Lucky Luke" auf DVD bestellen
DVD:  9.99 EUR
  


 Kino-Start:
 25.08.2005

 DVD/Blu-ray-Start:
 03.04.2006

 Pay-TV-Start:
 24.03.2007

"Die Daltons gegen Lucky Luke" - Handlung und Infos zum Film:


Es ist wieder einer dieser heißen Tage im Wilden Westen. Was allerdings vier Banditen nicht davon abhält einer Postkutsche aufzulauern. Sobald sie nach geglücktem Überfall mit ihrer Beute allein sind, nehmen sie ihre Masken ab – und entpuppen sich als vier alte Damen. Während sie die Dollar-Bündel untereinander aufteilen, unterhalten sich die Gangster-Damen über ihre Banditen-Kinder. Ma Dalton (Marthe Villalonga) macht ganz lange Ohren als Ma Billy (Sylvie Joly) ihrer Komplizin Ma Cassidy (Marie-Pierre Casey) Erziehungstipps gibt und ihr rät, standhaft zu sein, ihren missratenen endlich Sohn aus dem Haus zu werfen und ihn nicht eher wieder einzulassen, bis sie wieder stolz auf ihn sein kann. Als die Gangster-Freundinnen auch Ma Dalton über ihre Söhne ausfragen, meint diese, sie sei sehr stolz auf ihre Jungs, denn die seien mit einer großen Sache beschäftigt.

Inzwischen sind die vier Dalton-Brüder Joe (Eric Judor), Jack (Said Serrari), William (Romain Berger) und Averell (Ramzy Bedia) gerade dabei, die “große Sache” durchzuziehen: Sie rauben einen kleinen Tante-Emma-Laden mitten im Nirgendwo aus... Doch gerade als sie dabei sind, den Laden zu überfallen, fällt plötzlich eine ganze Kavallerie-Einheit in das Geschäft ein, um sich mit Proviant zu versorgen. Die Dalton-Brüder kehren gebeutelt und mit hängenden Köpfen Dinge nach Hause zurück; ihre mickrige Beute besteht aus sage und schreibe einer Tomate - für die sie auch noch bezahlen mussten! Ma Dalton hat nun endgültig die Nase voll von den Misserfolgen ihrer Söhne, für die sie sich vor ihren Freundinnen schämen muss – und ordnet an, die Jungs sollen endlich erwachsen werden und eine Bank ausrauben.

Die Gulch City Bank wird gerade eröffnet. Eine große Menschenmenge ist zusammengekommen, während der Direktor die verschiedenen Sicherheitssysteme der Bank erläutert, darunter kampferprobte Angestellte an den Schaltern und das allerneueste Alarm-System. Genau in diesem Augenblick platzen die Dalton-Brüder mit gezogenen Waffen herein – und werden von zweihundert bewaffneten Sicherheitsleuten empfangen. Mit von der Partie ist zu ihrer großen Überraschung auch ihr Erzfeind: der berühmte Gesetzeshüter und Cowboy Lucky Luke (Til Schweiger). Die Brüder landen wegen versuchten Bankraubes im Gefängnis, wo sie von ihrem mexikanischen Zellengenossen Interessantes über einen magischen Sombrero erfahren, der sogar Gewehrkugeln ableiten und seinen Träger unbesiegbar machen kann. Leider gehört dieser Sombrero einem Furcht erregenden Banditen, der das Dorf des Mexikaners schon seit Jahren in Angst und Schrecken versetzt. Die Daltons entlocken dem Mexikaner schließlich, wo der magische Sombrero zu finden ist, und geben vor, den Dorfbewohnern helfen zu wollen. In Wahrheit aber wollen sie natürlich den magischen Sombrero für ihre eigenen kriminellen Zwecke einsetzen ...

Als Ma Dalton ihre Söhne im Gefängnis besucht, teilt sie ihnen kurz und bündig mit, dass sie sich alle nicht mehr zu Hause blicken lassen sollen, bevor sie sich nicht als fähige Banditen erwiesen haben. Denn schließlich sei auf ihren Vater ein Kopfgeld von zehntausend Dollar ausgesetzt, während auf die Söhne nur magere zwanzig Dollar stünden - was sie selbst obendrein noch zum Gespött ihrer Freundinnen gemacht habe. Das Schicksal scheint Ihnen günstig: Die vier Daltons können tatsächlich aus dem Gefängnis fliehen und gehen nach Duty Free Gulch, wo Joe einen Mann kennt, der ihnen falsche Papiere besorgen kann, damit sie über die Grenze nach Mexiko kommen. Leider ist dieser Mann Chinese, und fälscht für die vier Daltons chinesische Pässe. Nach etwas Überredungskunst gelangt das Banditen-Quartett dann aber doch über die Grenze…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 04.08.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.543 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum