FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Unberührbare - Plakat zum Film

DIE UNBERüHRBARE

(D, 2000)

Regie: Oskar Roehler
Film-Länge: 102 Min.
 
"Die Unberührbare" auf DVD bestellen
DVD:  99.99 EUR
  


 Kino-Start:
 20.04.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 03.11.2006

 Free-TV-Start:
 19.12.2002

"Die Unberührbare" - Handlung und Infos zum Film:


Als die Mauer fällt, stürzt für die Schriftstellerin Hanna Flanders (Hannelore Elsner) eine Welt zusammen. Zwar lebte sie in München, aber ihre kommunistisch geprägten Werke waren vor allem in der DDR populär - in Deutschland druckte sie schon lange keiner mehr, was sie als Affront empfindet. Deshalb will sie sofort nach der Maueröffnung rüber nach Berlin. Ihr Freund und Verleger Joachim (Michael Gwisdek) hatte ihr versprochen, sie könne zu ihm ziehen. Allerdings erreicht sie dort nur den Anrufbeantworter.

Der Journalistin Meret (Jasmin Tabatabai) gibt sie noch ein Interview, dann geht es nach Berlin. Allerdings erwartet Joachim sie nicht wirklich, lebt er doch inzwischen auch mit einer anderen Frau zusammen. Bei Grete (Nina Petri), einer Verlegerin, die ihr erstes Werk herausbrachte, findet sie Unterschlupf in einem schäbigen Wohnsilo. Von dort landet sie bei einer typischen "DDR-Familie" und schließlich bei ihren Eltern (Helga Göhring, Charles Regnier), aber auch da findet sie kein rechtes Verständnis. Das erhofft sie sich schließlich von Bruno (Vadim Glowna), den sie zufällig wiedertrifft. Aber auch von ihm wird sie nur einmal mehr enttäuscht...

Regisseur Oskar Roehler verfilmte hier das Leben seiner Mutter Gisela Elsner - übrigens komplett in schwarz-weiß. Der Film lebt vor allem von der Intensität und Ausdruckskraft seiner Hauptdarstellerin (übrigens trotz des Namens nicht verwandt mit Gisela Elsner), die für ihre Leistung auch mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet wurde. Alle anderen Figuren - obwohl zumeist hochkarätig besetzt - dienen nur als Staffage, damit die "Unberührbare" ihren Weg durchs Leben - nicht - findet. Das Ende ist vorhersehbar (vor allem, wen man die "reale Vorlage" kennt), kommt aber dann doch recht plötzlich. Hier hätte man dem Film vielleicht doch noch ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht.


Die Redaktions-Wertung:55 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 24.01.2015

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.506 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum