FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

I, Anna - Plakat zum Film

I, ANNA

("I, Anna")
(GB/D/F, 2011)

Regie: Barnaby Southcombe
Film-Länge: 91 Min.
 
"I, Anna" auf DVD bestellen
DVD:  9.49 EUR
  


 Kino-Start:
 02.05.2013

 DVD/Blu-ray-Start:
 19.11.2013

"I, Anna" - Handlung und Infos zum Film:


Anna (Charlotte Rampling), eine attraktive und enigmatische Frau lässt sich in London widerwillig auf eine Speed Dating-Veranstaltung ein. Als sie sich gerade wieder zurückziehen will, wird sie von dem charmanten George Stone (Ralph Brown) angesprochen. Am nächsten Morgen beginnt der müde Detektiv Bernie Reid (Gabriel Byrne) in einem Hochhaus im Londoner Barbican Centre mit den Ermittlungen in einem Mordfall. Eine flüchtige Begegnung mit Anna im Foyer des Gebäudes lenkt ihn von seinen Pflichten ab. Immer wieder muss er an die geheimnisvolle Frau denken.

Unterdessen kommt der sichtlich verstörte, sechzehnjährige Stevie mit Schürfwunden und blauen Flecken nach Hause und weigert sich, seiner Mutter Janet zu erzählen, was passiert ist. Als sie kurz darauf erfährt, dass ihr entfremdeter Ehemann George Stone in seiner Wohnung ermordet aufgefunden wurde, fürchtet sie das Schlimmste und flüchtet mit ihrem Sohn aus London.

In ihrer kleinen Wohnung führt Anna ein einsames Leben, doch ihre Tochter Emmy (Hayley Atwell) ermuntert sie, auf Partnersuche zu gehen. Auch der in Trennung lebende Bernie ist ein melancholischer Einzelgänger, doch die Begegnung mit Anna kann er nicht vergessen und macht sie mit seinen polizeilichen Ressourcen ausfindig. Nachdem er ihr auf eine Single-Party gefolgt ist, wagt er es, sie anzusprechen. Zwischen den beiden Menschen, die in eine Aura von Einsamkeit gehüllt sind, die sich isoliert und fremd durch die Welt bewegen, beginnt es zu knistern. Mit falschen Namensschildern versehen, gestehen sie einander ihre schwierige Vergangenheit ein: Bernie ringt mit der Trennung von Frau und Sohn, und auch Anna hat Schwierigkeiten, ihre Scheidung zu akzeptieren. Aber sie erzählt auch vom glücklichen Chaos eines Lebens mit Emmy und deren Baby, ihrer Enkeltochter. Sie beschließen den Abend mit einem engen, langsamen Tanz, als ein kurz aufflackerndes Bild von einer Autofahrt mit George Stone die vielversprechende Harmonie zerstört.

Inzwischen kann Bernies Untergebener Franks Janet und Stevie festnehmen, die jetzt als Hauptverdächtige der Mordermittlung gelten. Janet beteuert Stevies Unschuld und unterstellt, dass der gewalttätige George sein Schicksal verdient habe. Unterdessen hütet Anna ihre kleine Enkelin Chiara, wirkt jedoch seltsam abwesend und distanziert, während weiterhin beunruhigende Erinnerungsbruchstücke ihrer Nacht mit George in ihr Bewusstsein drängen: Drinks in seiner Wohnung, das Auftauchen seines Stiefsohns Stevie, das aufbrausende Temperament des Mannes...

Schließlich treffen sich Bernie und Anna zu ihrem ersten offiziellen Rendezvous, bei dem sie entspannt wirken, sichtlich strahlend im Licht ihres Flirts. Auf der Heimfahrt fasst sich Bernie ein Herz und spricht Anna auf ihre erste Begegnung im Barbican an. Nur schwer kann er seine Irritation verbergen, als sie seine Bemerkung mit einem Lächeln wegwischt und behauptet, schon lange nicht mehr dort gewesen zu sein. Zuhause provozieren Emmys Annäherungsversuche an ihren entfremdeten Vater Annas Missfallen. Auch die Erinnerungen an ihre Nacht mit George drängen sich zunehmend aggressiver in ihr Bewusstsein.

Unterdessen geht die Mordermittlung ohne Bernie voran, der seine beruflichen Verpflichtungen vernachlässigt, als sich Indizien auftun, die zu Anna führen. Doch als Stevies Alibi standhält und Frank die Verbindung zwischen Anna und George erkennt, ist Bernie gezwungen, sie zur Rede zu stellen. Um Annas Erinnerungen zu wecken, bringt er sie zu Georges Wohnung im 19. Stock. Dort verdichten sich die Andeutungen und Ahnungen von einer düsteren Tragödie um Emmy und Chiara, bis schließlich eine sehr viel schrecklichere Wahrheit ans Licht kommt...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 24.04.2013

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.509 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum