FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Pandorum - Plakat zum Film

PANDORUM

("Pandorum")
(D/USA, 2009)

Regie: Christian Alvart
Film-Länge: 109 Min.
 
"Pandorum" auf DVD bestellen
DVD:  8.99 EUR
"Pandorum" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  7.54 EUR
 


 Kino-Start:
 01.10.2009

 DVD/Blu-ray-Start:
 22.04.2010

 Pay-TV-Start:
 08.04.2011

 Free-TV-Start:
 24.06.2012

"Pandorum" - Handlung und Infos zum Film:


An Bord eines riesigen Raumschiffes erwachen die Astronauten Payton (Dennis Quaid) und Bower (Ben Foster) aus tiefem Schlaf – ohne Orientierung, ohne jegliche Erinnerungen. Wie lange haben sie geschlafen? Wo sind sie und was ist ihre Mission? Allein auf sich gestellt bleibt den beiden nicht viel Zeit, Antworten auf ihre Fragen zu finden. Das Energiesystem des Raumschiffs steht kurz vor dem Zusammenbruch. Payton dirigiert Bower per Funk durch die engen düsteren Luftschächte, damit er den Fehler behebt, bevor der Antriebsreaktor vollends aussetzt.

Bower kriecht ins pechschwarze Nichts, tiefer und tiefer, als er plötzlich die Leiche eines Crewmitglieds entdeckt. Wenig später stößt er auf die misstrauische, junge Nadia (Antje Traue). Sie ist auf der Flucht vor unheimlichen und höchst gefährlichen Kreaturen, die in den dunklen Gängen des Raumschiffs ihr Unwesen treiben: die Hunter. Von Nadia erfährt Bower endlich den Grund der Weltraummission, den er Payton sofort über Funk mitteilt: Ihr Raumschiff, die Elysium, befindet sich auf einer Kolonisationsfahrt zu dem Planeten Tanis, der eine erdähnliche Atmosphäre besitzt. Dort soll sich die Menschheit neu ansiedeln. Ihre Fracht besteht aus tausenden Menschen, die in High-Tech-Überlebenskapseln in künstlichem Schlaf gehalten werden. Wegen der Länge der Reise wird das Schiff von einer Drei-Personen-Mannschaft überwacht, die alle zwei Jahre wechselt.

Aber was seit Beginn der Mission an Bord geschehen ist, und wie lange sie tatsächlich schon unterwegs sind, bleibt weiterhin rätselhaft. Während Bower durch das klaustrophobische Luftschachtsystem der Elysium irrt, trifft er auf zwei weitere Überlebende. Einer von ihnen fällt unmittelbar nach der Begegnung den Huntern zum Opfer. Der zweite – Manh (Cung Le) – kann seinerseits Bower das Leben retten. Und plötzlich ist auch Nadia zurück. Die deutsche Biologin hat gelernt, sich rechtzeitig vor den Huntern in Sicherheit zu bringen. Bower überredet sie, ihn und Manh, der als Agrarwissenschaftler an Bord der Elysium kam, zum Reaktor zu führen, damit Bower ihn reparieren kann.

Währenddessen erhält Payton überraschend Besuch: Der mysteriöse Corporal Gallo (Cam Gigandet) taucht auf und berichtet sichtlich verstört, dass er seine beiden Crewmitglieder töten musste, weil sie an der gefährlichen Weltraumkrankheit Pandorum litten. Bei Payton schrillen die Alarmglocken, denn langsam kehren seine Erinnerungen zurück. Auf einer ähnlichen Mission führte dieser heimtückische Weltraum-Wahnsinn geradewegs in eine Katastrophe: Ein mit Pandorum infizierter Offizier jagte tausende Überlebenskapseln ins Weltall und schickte die Menschen damit in den sicheren Tod.

Auf ihrer Odyssee durch die schwarzen Schächte des Weltraumfrachters begegnen Manh, Nadia und Bower noch einem Überlebenden, dem senilen Leland (Eddie Rouse). Der verwirrte Alte versucht, die drei zu töten, um seine Speisekammer aufzufüllen. Doch Bower gelingt es, ihn davon zu überzeugen, ihnen den Weg zum Reaktor zu weisen. Außerdem kennt Leland noch weitere Geheimnisse der Weltraumkrankheit und der Mission, die Nadia hellhörig werden lassen. Sie glaubt, nun zu wissen, woher die Hunter stammen, und wer sie sind. Und der unterrichtete Payton muss ernsthaft befürchten, dass Gallo mit Pandorum infiziert ist und ihn jederzeit angreifen könnte …

Bower, der sich zum Reaktor durcharbeitet, riskiert sein Leben, um ihn wieder in Gang zu setzen. Doch bis das gelingt, sind durch den Systemausfall viele Menschen aus dem künstlichen Weltraumschlaf erwacht. Ein erbarmungsloser Kampf gegen die Hunter beginnt, während sich Nadia und Bower zur Brücke des Schiffs kämpfen, wo sie eine grausame Überraschung erwartet…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 02.09.2009

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.506 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum