FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sade - Plakat zum Film

SADE

("Sade")
(F, 2000)

Regie: Benoit Jacquot
Film-Länge: 95 Min.
 
"Sade" auf DVD bestellen
DVD:  9.89 EUR
  


 Kino-Start:
 21.12.2000

 DVD/Blu-ray-Start:
 23.08.2001

 Pay-TV-Start:
 03.02.2004

 Free-TV-Start:
 22.02.2006

"Sade" - Handlung und Infos zum Film:


Paris 1794: Die Revolution hat längst alle Masken fallen lassen und die Schreckensherrschaft der Jakobiner fordert jeden Tag mehr Todesopfer - zunehmend auch unter Frankreichs Adligen und Privilegierten. Auch Sade (Daniel Auteuil), vormals Marquis de Sade, der Verfasser der skandalösen "Justine" und eifriger Fürsprecher der neuen Republik, wird als deren Feind im Pariser Gefängnis Saint-Lazare gefangen gehalten.

Sade ist 50 Jahre alt und hat bereits mehr als 25 Jahre seines Lebens hinter Gittern verbracht. Nicht nur wegen diverser Sittlichkeitsdelikte, sondern auch wegen der Unverblümtheit, mit der er in seinen Werken das Laster, die Begierde und das Verbrechen feiert. Das war zu Zeiten der Monarchie so, und auch die Revolution hat daran nichts geändert. Der Regierung unter Robespierre (Scali Delpeyrat) ist vor allem Sades radikaler Atheismus und Anarchie suspekt.

Der Fürsprache seiner langjährigen Geliebten Marie-Constance Quesnet "Sensible" (Marianne Denincourt) bei ihrem Geliebten Fournier (Gregoire Colin), einem Jakobiner, hat Sade es zu verdanken, dass er dennoch eine Art Sonderbehandlung erfährt. Er wird nach Picpus verlegt, einem wunderschönen ehemaligen Schloss, das als eine Art Luxusgefängnis der höheren Kreise dient, und ihm nach seiner langen Kerkerhaft wie der Eintritt ins Paradies erscheint. Hier trifft er auf Adlige und wohlhabende Kaufleute, die ihren Kopf vor der Guillotine zu retten versuchen, indem sie sich ihrer Reichtümer und ihrer Titel entledigen - und auf die blutjunge schöne Emilie de Lancris (Isild Le Besco)...

Das Leben des Marquis de Sade ist bereits mehrfach verfilmt worden – das letzte Mal wohl im "OSCAR"-gekrönten "Quills – Macht der Besessenheit". Und da man den Vergleich hat, fällt auch sehr schnell auf, dass es "Sade" am rechten Pep fehlt. Daniel Auteuil mag ein guter Schauspieler sein – hier bekommt er so gar keine Chance, es zu zeigen. Und so kommt Spannung zu keinem Punkt auf – es sei denn, man hat vom besagten Marquis nun wirklich noch nie was gehört…


Die Redaktions-Wertung:25 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 05.11.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.543 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum