FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Was Mädchen wollen - Plakat zum Film

WAS MäDCHEN WOLLEN

("What A Girl Wants")
(USA, 2003)

Regie: Dennie Gordon
Film-Länge: 100 Min.
 
"Was Mädchen wollen" auf DVD bestellen
DVD:  24.97 EUR
  


 Kino-Start:
 26.06.2003

 DVD/Blu-ray-Start:
 09.01.2004

 Pay-TV-Start:
 23.04.2005

 Free-TV-Start:
 18.06.2006

"Was Mädchen wollen" - Handlung und Infos zum Film:


Daphne Reynolds (Amanda Bynes) hat scheinbar alles, was sich ein amerikanisches Mädchen nur wünschen kann. Mit ihrer unkonventionellen Mutter Libby (Kelly Preston) versteht sie sich blendend, sie führt ein unbeschwertes Leben, aber dennoch spürt sie, dass etwas fehlt. Daphne träumt davon, den ihr unbekannten Vater kennen zu lernen: Libby hat sich vor 17 Jahren unsterblich verliebt, verließ dann aber ihren Freund, weil sie von seiner aristokratischen Familie nicht akzeptiert wurde. Spontan fliegt Daphne nach London, denn sie möchte endlich eine Beziehung zu ihrem Dad aufbauen. Dort entdeckt sie, dass ihr Vater der bekannte Politiker Lord Henry Dashwood (Colin Firth) ist.

Henry hatte von seiner Vaterschaft keine Ahnung, nimmt aber seine Tochter bei sich auf und führt sie in die Gesellschaft ein - was fast einen Skandal auslöst und seine Karriere gefährdet. Weil die Wahlen bevorstehen, hält Daphne ihr ungestümes Temperament im Zaum und passt sich den verstaubten britischen Gesellschaftsritualen an, um als Debütantin zu reüssieren. Henry unterstützt sie dabei - was man von seiner intriganten Verlobten (Anna Chancellor) und ihrer eifersüchtigen Tochter (Christina Cole) nicht sagen kann: Sie brüskieren Daphne, wo es nur geht. Doch Daphne findet einen Verbündeten, den charmanten Musiker Ian (Oliver James), der sich mit der Etiquette bestens auskennt. Daphne fügt sich, hat Erfolg, muss dafür aber ihre Persönlichkeit verleugnen. Sie möchte zwar Henrys Tochter sein, aber soll sie sich deshalb aufgeben? Oder, wie Ian es formuliert: "Warum passt du dich an, wenn es dir doch vorbestimmt ist, dich von der Masse abzuheben?"...

"Was Frauen wollen" hat uns ja Mel Gibson knapp drei Jahre zuvor genau erklärt – ist "Was Mädchen wollen" nun der legitime Nachfolgen? Nein, ist er nicht – eher ein verfrühtes Sequel zu "Plötzlich Prinzessin". Denn "Was Mädchen wollen" ist nur der "Vater-Tochter-Tanz" auf einer Hochzeit – und dafür nehmen sie es auch in Kauf, dass sie zwischendurch einmal eine Weile die "feine Dame" spielen müssen und dem Herrn Papa erst selbst klar machen, dass er vielleicht nicht zwingend zu Höherem geboren ist… und ganz nebenbei der bösen Möchtegern-Stiefmutter den Garaus machen. Zwei Pluspunkte hat "Was Mädchen wollen", die ihn von vielen Filmen ähnlicher Machart auszeichnen: Ein witziges Dialog-Buch und eine Hauptdarstellerin Amanda Bynes, die mit gerade mal 17 ihre erste große Kino-Rolle spielt und das mit einer Überzeugungskraft und Ausstrahlung, dass man hofft, es soll keine Eintagsfliege werden…


Die Redaktions-Wertung:80 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 28.03.2007

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.508 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum