FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Das etruskische Lächeln - Plakat zum Film

DAS ETRUSKISCHE LäCHELN

("The Etruscian Smile")
(USA, 2018)

Regie: Oded Binnun, Mihal Brezis
Film-Länge: 107 Min.
 
  


 Kino-Start:
 12.04.2018

"Das etruskische Lächeln" - Handlung und Infos zum Film:


In der Einsamkeit der Äußeren Hebriden, auf der abgelegenen Insel Vatersay, lebt der 72-jährige Rory MacNeil (Brian Cox), ein exzentrischer Schotte und einer der letzten Gälisch sprechenden Einwohner. Nachdem er die besten Jahre seines Lebens damit verbracht hat, eine uralte Blutfehde mit Alaistar Campbell (Clive Russell) zu pflegen, ist Rory krank geworden. Er weiß nicht, was er hat, aber er weiß, dass die Schmerzmittel, die er dem hiesigen Tierarzt regelmäßig abgeschwatzt hat, nicht mehr helfen. Aus Angst vor seinem Erzfeind zu sterben, macht Rory, was er sich nie zu tun geschworen hat: Er verlässt seine Heimatinsel und fliegt nach San Francisco, wo sein ihm fremd gewordener Sohn Ian (JJ Feild) lebt. Sein Plan ist, sich dort der entsprechenden medizinischen Behandlung zu unterziehen und sich danach so schnell wie möglich wieder auf den Weg nach Vatersay zu machen, um Campbell zuzusehen, wie dieser als erster krepiert.

In San Francisco, tausende von Kilometern entfernt von den gälischen Traditionen und dem einfachen Leben seiner Kindheit, ist Ian MacNeil im Hamsterrad des modernen Alltags gefangen. Als Molekularküchen-Souschef in einem der angesagtesten Restaurants der Stadt lebt Ian im 15. Stock eines schicken Wolkenkratzers mit seiner Frau Emiliy Baron-MacNeil (Thora Birch), 30, einer PR-Managerin, und seinem neugeborenen Sohn Jamie (abwechselnd Oliver Aero Kappow Epps und Elliot Echo Boom Epps). Das Letzte, was Ian in seinem Leben braucht, ist plötzlich seinen Vater an seiner Seite zu haben, der ihn an das Leben und die Wunden, die er hinter sich gelassen hat, erinnert. Die Ankunft Rorys in San Francisco zwingt Vater und Sohn, sich mit ihrer entfremdeten Beziehung auseinanderzusetzen.

Nachdem Ian viele Jahre versucht hat, seinen reichen Schwiegervater Frank (Treat Williams) zu beeindrucken und dadurch von diesem die Anerkennung zu erhalten, die er von Rory nie bekommen hat, muss er sich jetzt entscheiden, ob er seine Seele und seine Vision ein für alle Mal verkauft. Frank bietet ihm an, ein Restaurant zu finanzieren, in dem er zwar zum Chef aufsteigt, allerdings auf seine eigenen Kreationen verzichten muss.

Rory ist verbittert über Ians verweichlichtes Leben und wird emotional von seinem Sohn zurückgewiesen, weshalb er die Nähe zu anderen Menschen in seiner vorläufigen Heimat sucht. Während er mehrere Tage auf die Ergebnisse seiner medizinischen Untersuchungen wartet, verliebt er sich in Claudia (Rosanna Arquette), die von seinem rauen Charme fasziniert ist. Außerdem nimmt er durch Zufall an einer Universitätsstudie teil, bei der er einfach nur dafür bezahlt wird, Gälisch zu sprechen. Aber vor allem findet Rory unverhofft Zuflucht bei seinem Enkel Jamie, und hofft, diesem die Werte und Traditionen beibringen zu können, die Ian verweigerte, als er von Vatersay floh. Die kostbarste Zeit verbringen Rory und Jamie nachts, wenn Rory in Jamies Zimmer schleicht, um magische Bilder von Vatersay mithilfe von Schatten auf den Wänden des Kinderzimmers heraufzubeschwören.

Als die medizinischen Ergebnisse vorliegen, lassen diese das Schlimmste ahnen: Rory hat Krebs im Stadium 4 und wird bald sterben. Die kurze Zeit, die ihm bleibt, wird er in seinem Exil verbringen müssen. Ian versucht, alte Streitigkeiten aus dem Weg zu räumen und für seinen Vater da zu sein, aber Rory, der seinen Zustand nicht wahrhaben will, weist nun seinen Sohn zurück und pocht darauf, seine verbleibende Zeit mit Claudia und Jamie zu verbringen. Erst als Rory die Nachricht aus Vatersay erhält, dass sein Erzfeind Campbell endlich gestorben ist, setzt er sich mit seinem eigenen Tod auseinander. Wenn er Ian nicht bald vergibt, wird es zu spät sein. Mithilfe der Liebe und Verletzlichkeit, die zuzulassen ihm Jamie und Claudia gezeigt haben, gelingt es Rory schließlich, seinen eigenen Sohn zu akzeptieren.

Als sich Rorys Zustand verschlechtert, entscheidet Ian, seinen Vater zusammen mit Emily und Jamie in seine Heimat nach Vatersay zu bringen, wo sich die ganze Familie um ihn sammelt, um dort mit ihm seine letzten Tage zu verbringen. Rory und Ian versöhnen sich und Ian erkennt seine Wurzeln an. Sogar der letzte Wunsch von Rory geht in Erfüllung...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 04.04.2018

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.506 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum