FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Euphoria - Plakat zum Film

EUPHORIA

("Euphoria")
(S/D, 2017)

Regie: Lisa Langseth
Film-Länge: 104 Min.
 
  


 Kino-Start:
 24.05.2018

"Euphoria" - Handlung und Infos zum Film:


An einem Flughafen treffen sich Ines (Alicia Vikander) und Emilie (Eva Green), zwei Schwestern, die sich seit etlichen Jahren nicht gesehen haben. Emilie hat dieses Treffen arrangiert und freut sich darüber, Ines hingegen ist eher misstrauisch. Die beiden beziehen ein Zimmer in einem Luxushotel, was bei Ines Erstaunen hervorruft, schließlich hatte ihre Schwester nie viel Geld. Ihren ersten gemeinsamen Abend nach vielen Jahren der Trennung verbringen sie in einem Restaurant. Ines ist eine erfolgreiche Künstlerin, sie lebt und arbeitet in New York. Ihre aktuelle Ausstellung allerdings wird gerade von der Kritik verrissen. Nach Hummer und Champagner tritt ein Fremder an den Tisch der Schwestern und fordert sie zum Tanzen auf. Ines lehnt empört ab, aber Emilie folgt der Bitte erfreut. Als ihr jedoch überraschend schlecht wird, kehren die beiden Schwestern überstürzt in das Hotel zurück.

Am nächsten Tag beginnt die eigentliche, geheimnisvolle Reise, zu der Emilie Ines, die weder den Anlass noch das Ziel kennt, eingeladen hatte. Eine Limousine fährt sie, die Schwestern plaudern, nach einer langen Fahrthält der Chauffeur mitten im Wald und lässt sie aussteigen. Dort steht ein kleines Empfangskomitee in grauen Kutten bereit um sie abzuholen, darunter Marina (Charlotte Rampling), die sich als Emilies "persönliche Begleiterin" vorstellt. Nach einem längeren Fußmarsch erreicht die Gruppe eine ausgedehnte Parkanlage, die zu einem Schloss gehört. Das Anwesen liegt einsam, aber in den Gärten sieht man Menschen, die sich entspannt dem Nichtstun hingeben. Emilie und Ines werden zur Rezeption gebracht, dort erwartet sie der Manager Aron (Adrian Lester). Von diesem erfährt Ines endlich die Hintergründe dieser seltsamen Reise. Die Gäste, die hierherkommen, sind zum Sterben entschlossen. Sie können sechs Tage auf dem luxuriösen Anwesen verbringen, danach wird ihnen ein komfortabler Freitod ermöglicht -wenn sie das nach dieser Bedenkzeit noch wollen. Auch Emilie will hier ihr Leben beenden und Ines soll sie dabei begleiten.

Ines ist von dieser Eröffnung völlig überrascht und erschüttert. Sie will Emilie sofort zur Abreise zwingen, aber die erklärt ihr die Lage: Vor drei Jahren wurde bei ihr unheilbar Krebs diagnostiziert. Sie hat jetzt nicht mehr lange zu leben und will ihren Tod hier bewusst und freiwillig herbeiführen. Ines lässt sich von Emilies Erklärungen nicht beruhigen, gibt aber vorläufig nach und bezieht mit ihr eine Suite im Schloss. Emilie will ihre letzten Tage nutzen, um eine Beziehung zu ihrer entfremdeten Schwester aufbauen. Mit Marina als Vermittlerin liest sie am nächsten Morgen eine Erklärung vor, in der alles zur Sprache kommt, was die Schwestern in den vergangenen Jahren auseinander gebracht hat: Der Vater verließ die Familie, bevor die Mädchen erwachsen waren. Danach ging Ines so schnell wie möglich aus dem Haus um ihr eigenes Leben zu führen. Emilie hingegen blieb. Ohne jede Selbstsucht stand sie der depressiven Mutter bei, die immer wieder Selbstmordversuche unternahm, bis ihr vor fünf Jahren schließlich einer davon gelang. Aber Ines erschien nicht einmal zur Beerdigung, die Last der familiären Katastrophe ruhte allein auf Emilie.

Ines reagiert auf diesen Vortrag sehr verärgert und will sich nicht in die Rolle der Angeklagten drängen lassen. Im Laufe der nächsten Tage lernt Ines nach und nach auch die anderen "Gäste" im Schloss kennen, die sich alle auf ihre Weise auf den Tod vorbereiten. Auch Marina war ursprünglich Gast auf diesem Schloss. Sie hat vor zwei Jahren ihren Ehemann hierher begleitet. Nach seinem Freitod beschloss sie, zu bleiben, um anderen auf diesem Weg zu helfen.

Die Auseinandersetzungen der Schwestern werden heftiger, eine endet sogar in einer kleinen Schlägerei. Nach diesem Erlebnis hat Ines genug und will das Anwesen mit einem Hubschrauber verlassen, das wird jedoch von Marina vereitelt. Nun gibt es für Ines keine Möglichkeit mehr sich den klärenden Gesprächen über die Vergangenheit zu entziehen. Sie muss über ihr Verhalten Rechenschaft ablegen, so schwer ihr das fällt. Marina steht ihr dabei zur Seite, denn sie gibt die Hoffnung nicht auf, dass die Schwestern in der verbleibenden Zeit doch noch zu einer Versöhnung finden. Und sowohl Ines wie Marina müssen abwarten, ob Emilie ihren Entschluss am Ende durchführen wird...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 04.05.2018

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.509 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum