FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Hannas schlafende Hunde - Plakat zum Film

HANNAS SCHLAFENDE HUNDE

(D/A, 2016)

Regie: Andreas Gruber
Film-Länge: 120 Min.
 
  


 Kino-Start:
 09.06.2016

"Hannas schlafende Hunde" - Handlung und Infos zum Film:


Wels, Oberösterreich 1967: Familie Berger gehört zu den braven Gottesdienstgängern der katholischen Gemeinde von Pfarrer Angerer (Johannes Silberschneider). Doch beinahe ebenso schweigsam wie in der Kirche geht es auch bei den Bergers daheim zu. Dass in ihrer Familie etwas merkwürdig ist, spürt auch die neunjährige Johanna (Nike Seitz). Ihre in sich verschlossene Mutter Katharina (Franziska Weisz) verbietet nahezu alles, was Freude machen könnte. Ihre Devise: Wir fallen nicht auf! Nur Johannas blinde Großmutter Ruth (Hannelore Elsner) durchbricht mit ihren sarkastisch-lebensklugen Kommentaren die steife Atmosphäre bei den Bergers, in der selbst die 7 Teilnahme an einem Gesangswettbewerb der katholischen Jugend Johanna und ihrem Bruder Michael (Nico Liersch) verboten wird. Katharinas Schwester Lisbeth (Seraphine Rastl) erträgt sogar ihren gewalttätigen Ehemann Wolfgang (Paul Matic), um eine heile Familienfassade zu sichern.

Aber auch außerhalb der eigenen vier Wände empfindet Johanna so manches als merkwürdig: Wieso verbietet der unsympathische Hausmeister Herr Leitinger (Christian Hoening) das Singen im Treppenhaus? Warum ist die Religionslehrerin Frau Doringer (Michaela Rosen) immer besonders streng zu ihr und fragt Johanna über ihre Großmutter aus? Und aus welchem Grund vermeidet ihre Mutter den Kontakt mit dem überfreundlichen Bankdirektor a.D. Öllinger (Christian Wolf), ihrem früheren Chef? Als Johanna bei Herrn Öllinger das Kirchenblatt austrägt und er sie im Auto auf eine kleine Ausfahrt mitnimmt, gerät ihre Mutter in schiere Panik und zerrt ihre Tochter aus dem Auto als sie die beiden findet.

Eigentlich keinen Grund, solch einen Zirkus zu veranstalten - schließlich ist es Hausmeister Leitinger, der Johanna eines Tages in einen Kellerverschlag schleift. Der betrunkene Mann beschimpft das Mädchen als Judenschlampe und will sie vergewaltigen, doch Johanna kann entkommen. Obwohl ihre Mutter ahnt was vorgefallen ist, konfrontiert Katharina den Hausmeister nicht damit. Denn die Bergers fallen ja nicht auf.

Doch Johanna fragt mutig Pfarrer Angerer was denn ein Jude sei. Und ob das eine Sünde darstelle. Die Juden seien die erste Liebe vom lieben Gott gewesen - aber schuld am Tod von Jesus. So lautet die wenig hilfreiche Antwort des Gottesmanns. Diesmal reagiert Johanna ihrer Mutter gleich: Sie redet nicht mehr und wird krank. Erst Großmutter Ruth gelingt es, das Mädchen wieder zum Reden zu bringen: "Bin ich Jüdin?" „Natürlich, aber kein Grund solch einen Zirkus zu veranstalten. Jeder soll sein was er ist“, befindet Oma lapidar. Endlich ist es ausgesprochen, Schluss mit der Heimlichtuerei. Und so wie ihr Ruth das erklärt, ist es ja offensichtlich kein Problem, eine Jüdin zu sein. So versteht es jedenfalls Johanna.

Als auch noch Leitinger, der auch im Krieg schon Blockwart war und der Großmutter den Zutritt zum Luftschutzkeller verweigerte, was deren Erblindung zur Folge hatte, ums Leben kommt, fühlt sich Johanna befreit. Sogar der Religionslehrerin erzählt sie stolz, dass sie auch Jüdin sei. Doch Katharina bleibt weiterhin in ihrer Angst gefangen. Selbst Ruths Versuche Katharinas ahnungslosem Mann Franz (Rainer Egger) zu erklären, warum seine Frau förmlich Brechreiz bekommt, wenn sie Direktor Öllinger begegnet, versucht Katharina brüsk zu unterbinden. Doch schließlich schafft es auch Katharina sich selbst zu befreien, in dem sie Franz anvertraut welche zusätzlichen Arbeitsleistungen der Herr Direktor Öllinger im Krieg von seiner Mitarbeiterin Katharina verlangt hat...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 29.05.2016

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.506 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum