FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Sammys Abenteuer 2 - Plakat zum Film

SAMMYS ABENTEUER 2

("Sammy's avonturen 2")
(B, 2012)

Regie: Ben Stassen
Film-Länge: 92 Min.
 
"Sammys Abenteuer 2" auf DVD bestellen
DVD:  6.49 EUR
"Sammys Abenteuer 2" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  7.97 EUR
 


 Kino-Start:
 20.12.2012

 DVD/Blu-ray-Start:
 16.05.2013

 Free-TV-Start:
 28.11.2014

"Sammys Abenteuer 2" - Handlung und Infos zum Film:


Zufrieden blinzelt Meeresschildkröte Sammy auf seinem Atoll, das seit vielen Jahren sein Zuhause ist, in die Sonne. Er erfreut sich an den kleinen Babyschildkröten, die vor ihm aus den Eiern schlüpfen und durch den Sand krabbeln, auf in das große Abenteuer, das Leben heißt. Sammy erinnert sich noch gut daran, wie sein Weg in das weite Meer begann ... Dort traf er einst den lebenslustigen Ray, eine Lederschildkröte, die nichts so schnell aus der Ruhe bringt und der zu seinem besten Freund wurde. Und natürlich Shelly, seine große Liebe. Jetzt, im Herbst seines Lebens, freut sich Sammy, dass er seine Liebsten immer noch um sich hat, aber hoppla – was ist das denn?

Die kleine Ella braucht Hilfe! Seine niedliche Enkelin schafft es nicht alleine ins Wasser, wo Shelly schon mit einigen Schildkrötenbabys wartet. Auch Rays Frau Rita hilft ihrem frechen Enkel Ricky ins Wasser. Nur einer macht es sich wie immer gemütlich: Ray. Der nickt friedlich unter Palmenwedeln...

Die Idylle wird abrupt gestört, als Möwen, unter ihnen auch der kecke Abbott, am Horizont auftauchen und sich hungrig auf die kleinen Racker stürzen. Mit Müh und Not schaffen es Sammy und Ray die Möwen abzuwehren. Doch ehe sie verschnaufen können, finden sich die beiden Kröten unter einem Netz wieder! Wilderer! Rita und Shelly müssen hilflos mitansehen, wie die beiden in einem Tank an Deck eines Fischerbootes verschwinden – zusammen mit Ella und Ricky, die ebenfalls ins Netz gegangen sind! Und Möwe Abbott, eben noch der Herr der coolen Sprüche, landet in einem Käfig an Deck – auch er hing im Netz fest.

Was tun? Genau: einen Fluchtplan schmieden. Damit kennen sich Sammy und Ray ja bestens aus. Sie müssen raus und zwar schnell! Aber die Wände des Tanks sind zu glatt, sie rutschen immer wieder ab. Jetzt ist guter Rat teuer! Zu allem Überfluss tummelt sich mit ihnen auch noch ein Hummer im Becken, der scheinbar völlig den Verstand verloren hat. Lulu hat grundsätzlich zu allem drei Meinungen: Seine eigene, die seiner linken und die seiner rechte Schere. Ständig kabbeln sie sich und kommen zu keinem Ergebnis. Er ist eindeutig keine Hilfe...

Dass Möwe Abbott, gefangen in einem Käfig, mit an Bord ist, bringt Sammy auf eine Idee. Er bietet ihm ein Gegengeschäft an: Ricky und Ella auszufliegen, wenn Sammy ihn befreien kann. Sammy gelingt es, Abbotts Käfig umzustoßen. Der verschwindet sofort in die Lüfte. Macht er sich etwa einfach so aus dem Staub? Nein: Er kommt mit seinen Kumpeln zurück und greift die Besatzung an! Das Gewitter aus Vogeldreck, bei dem so mancher Schuss ins Auge geht, sorgt für Chaos bei den Wilderern, doch können sie den Angriff schließlich abwehren und die Schildkröten müssen bleiben, wo sie sind.

Ricky und Ella entdecken auf dem Boden des Tanks einen scheinbar toten Fisch und stupsen ihn an. Da erwacht Jimbo mit seinen riesigen Glupschaugen und großem Maul zu Leben. Der Blobfisch ist nicht gerade eine Schönheit, aber hat ein gutes Herz. Und er weiß, wohin die Wilderer sie alle bringen wollen: In ein gigantisches Unterwasser-Aquarium in Dubai, das immer auf der Suche nach neuen seltenen Tieren als Besucherattraktionen ist. Jimbo scheint die Aussicht nicht weiter zu stören – im Gegenteil, denn im Aquarium gibt’s drei Mahlzeiten am Tag.

Als die Freunde, Lulu und Jimbo in Dubai in Empfang genommen werden, schaffen es Ricky und Ella, sich unter Algen im Tank zu verstecken und entgehen so ihrem Schicksal als neue Highlights im Showbecken. Sammy und Ray hingegen versuchen, sich in ihrem neuen Zuhause zu orientieren. Da gibt es das Fisch-Ehepaar Consuelo und Manuel, die schon eine Weile hier leben. Die beiden warnen die Kröten-Freunde vor Big D. und seinen Schergen, die im Aquarium das Sagen haben. Da erst fällt es Sammy und Ray auf: Wo sind eigentlich Ricky und Ella? Die Antwort: im offenen Meer! Denn als der Tank des Fischerbootes geleert wird, werden sie mit herausgeschwemmt...

Sammy und Ray haben unterdessen die Ehre, Big D. kennenzulernen, der sich als ein mickriges Seepferdchen mit fieser Visage entpuppt, das es versteht, jeden zu manipulieren. Insbesondere die ziemlich unterbelichteten Muränenbrüder Marco und Philipp sind ihrem Chef treu ergeben und scharwänzeln als Leibwächter um ihn herum. Big D. führt Sammy und Ray „sein“ Reich vor und zeigt ihnen auch, wie sein Fluchtplan aussieht: Hunderte von Krabben buddeln für ihn an einem geheimen Tunnel nach draußen...!

Ricky und Ella durchschwimmen währenddessen ein düsteres Korallenriff. Da greift plötzlich ein rosa Tentakel nach Ella – es ist das neugierige Krakenmädchen Annabel, die nach Spielkameraden sucht und dabei gerne mal ihrer Mutter Margaret entschlüpft. Margaret kommt dazu und beschließt, Ella und Ricky unter ihre Fittiche zu nehmen. Sie noppt die beiden Krötenbabys und ihre Tochter fest an ihre Saugnäpfe an – und schon geht es los, auf zur Suche nach Sammy und Ray!

Im Aquarium demonstriert Big D. derweil seine Macht. Doch Sammy und Ray sind unbeeindruckt von seinen Sperenzchen: Sie wollen hier nur eins, weg von hier! Sie klettern in die eisige Arktiswelt, in der es nur die Pinguine aushalten, und wollen Hummer Lulu durch die Lüftungsschächte in die Schaltzentrale des Aquariums schicken, damit er die Systeme ausschaltet. Dann würden sich die Schleusen automatisch öffnen, und alle könnten herausschwimmen. Doch leider geht der Plan nicht auf, und Big D. zeigt ihnen gönnerhaft, was passiert wäre, wenn es geklappt hätte: Ein Delfin, der eine Verletzung an der Rückenflosse hatte, ist von den Tierpflegern des Aquariums wieder aufgepäppelt worden und soll nun ausgewildert werden. Zwei kleine Rochen lassen sich vom Delfin verschlucken und werden in dessen Maul herausbefördert. Aber kaum sind die Rochen in Freiheit, werden sie von Barrakudas verschlungen! Alle sind geschockt – außer Big D., der die Episode mit einem Schulterzucken abhakt.

Margaret bringt Ricky und Ella zum Aquarium, wo die beiden ihre Großväter endlich wiedersehen – getrennt durch dicke Glaswände! Und so können Sammy und Ray ihre Enkel auch nicht vor Barrakudas warnen, die am Meeresgrund jetzt auf die beiden kleinen Kröten lauern...

Mit knapper Not können Ricky und Ella nach einer Verfolgungsjagd entkommen. Zurück vor der Glaswand, versuchen sie den Fluchtplan zu verstehen, den Sammy und Ray ihnen pantomimisch darstellen. Ella kapiert’s schließlich und erklärt Ricky, Annabel und Margaret, dass sie viel Tinte benötigen werden! Damit sollen sie das Aquarium durch die Lüftungsschächte verschmutzen, damit sich die Schleusen in die Freiheit endlich doch noch öffnen. Aber ob Tinte wirklich helfen kann, Sammy, Ray und all die anderen Tiere zu befreien? Und was wird Big D. dazu sagen – der Pate des Aquariums hält ja bekanntlich wenig von Plänen, die er nicht selber ausgeheckt hat...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 01.12.2012


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.543 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum