FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Escobar - Paradise Lost - Plakat zum Film

ESCOBAR - PARADISE LOST

("Escobar - Paradise Lost")
(F/E/B/PA, 2014)

Regie: Andrea Di Stefano
Film-Länge: 120 Min.
 
"Escobar - Paradise Lost" auf DVD bestellen
DVD:  12.30 EUR
"Escobar - Paradise Lost" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  14.49 EUR
 


 Kino-Start:
 09.07.2015

 DVD/Blu-ray-Start:
 20.11.2015

 Pay-TV-Start:
 30.07.2016

 Free-TV-Start:
 13.12.2017

"Escobar - Paradise Lost" - Handlung und Infos zum Film:


Kolumbien, Juni 1991: Nach einer von mehreren lateinamerikanischen Staaten und den USA organisierten Jagd auf Pablo Escobar (Benicio Del Toro), in deren Verlauf Hunderte Menschen sterben, erklärt sich der berüchtigte Drogenbaron bereit, dem Morden ein Ende zu setzen und sich der kolumbianischen Justiz zu stellen. Im Gegenzug erhält er das Versprechen nicht an die USA ausgeliefert zu werden.

Doch bevor er freiwillig ins Gefängnis geht, trifft der mächtige Drogenbaron noch alle Vorkehrungen für die Zeit danach. Deshalb ruft er seine wichtigsten Vertrauten zusammen, darunter auch Nick (Josh Hutcherson), den junge kanadischen Verlobten seiner Lieblingsnichte Maria. Er erteilt dem eigentlich unbeteiligten "Gringo" den Auftrag, einen Teil seines gewaltigen Vermögens in einer stillgelegten Miene zu verstecken. Der Bauer, der dabei helfen soll, muss als unliebsamer Zeuge anschließend aus dem Weg geräumt werden. Nick, der sich bisher aus den finsteren Machenschaften seines "Onkel Pablo" heraus halten konnte, soll diesen kaltblütigen Mord als ultimativen Beweis seiner Loyalität begehen.

Ein paar Jahre zuvor: Irgendwo an der kolumbianischen Küste wollen Nick und sein Bruder Dylan (Brady Corbet), zwei junge Kanadier mit Aussteigerträumen vom Leben im Tropenparadies, eine eigene Surfschule eröffnen. In einem Waldstück direkt am Strand beginnen sie damit, die ersten Hütten zu errichten. Dabei lernt Nick die schöne Maria (Claudia Traisac) kennen, die dem Gringo aus einer momentanen Not hilft. Für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Maria arbeitet für ihren Onkel, den mächtigen Pablo Escobar, der als Lokalpolitiker viel Gutes für die Menschen in der Umgebung zu tun scheint, etwa den Bau von Krankenhäusern und Schulen vorantreibt und sich in der Rolle des Philanthropen gefällt. Womit genau er das alles finanziert, interessiert niemanden.

Zunächst lernt Nick Marias Familie kennen und schon bald darauf kommt der Tag, an dem er auch dem charismatischen Oberhaupt vorgestellt wird. Nach einiger Zeit gerät Nick in den inneren Zirkel jenes Mannes, der seine Geschäfte vor allem mit dem illegalen Export von Kokain macht. Voller Befremden und Faszination zugleich, lässt Nick es zu, dass Escobar, der ihn anfänglich wie einen Sohn behandelt, ihn täglich mehr in seine Machenschaften verstrickt. Die Augen vor der Wahrheit zu verschließen, fällt Nick nicht schwer, denn die Maske vom idealen Familienvater und Wohltäter ist einfach zu perfekt. Schon bald mehren sich jedoch die Anzeichen dafür, was für ein Monster sich hinter der Robin-Hood-Fassade verbirgt, so etwa die grausame Hinrichtung einer örtlichen Jugendbande, die kurz zuvor Nicks und Dylans Surfcamp in einer Nacht-und-Nebel-Aktion zerstört hatten.

Trotz seiner Liebe zu Maria und seiner anfänglichen Faszination für Ihren Onkel, kann Nick die wahre Natur von Escobar nicht mehr länger leugnen. Denn obwohl dieser es tunlichst vermeidet, sich die Hände selbst schmutzig zu machen, hat er sein Imperium auf Mord, Entführung, Einschüchterung und Korruption errichtet. Nick muss erkennen, dass seine Zukunft nicht im zerstörerischen Schatten dieses Mannes stattfinden kann und er den Traum vom sorgenlosen Leben an Marias Seite begraben muss. Sein Entschluss steht fest: Er will das Land so schnell wie möglich verlassen, gemeinsam mit Maria, seinem Bruder, dessen Freundin und deren Baby. Jede Minute zählt.

Doch der aussichtslose Krieg, den Escobar mit der Regierung führt, macht Nick einen Strich durch die Rechnung, denn unerwartet erhält er vom Patrón den Auftrag, am Vorabend seiner Kapitulation einen Teil der von ihm angehäuften Reichtümer zu verstecken. Ohne eine Wahl zu haben, geht er auf Escobars Anweisung ein. Gemeinsam mit einem 15Rjährigen Bauernsohn deponiert er etliche mit Diamanten gefüllte Kisten in einem abgelegenen Mienenschacht, und der Junge bringt den Eingang mit einer Ladung Dynamit zum Einsturz. Doch den einzigen Zeugen wie befohlen anschließend umzubringen, bringt Nick einfach nicht übers Herz. Er steckt dem Jungen ein paar Diamanten zu und fleht ihn an, die Stadt sofort zu verlassen.

Was Nick nicht weiß: Marias Onkel lässt jeden seiner Schritte überwachen und plant von Anfang an, auch den jungen Mann beseitigen zu lassen. Als Escobars Killer feststellen, dass Nick den vereinbarten Mord nicht ausgeführt hat, beginnt eine Jagd auf Leben und Tod. Bald sind ihm nicht nur Escobars Leute, sondern auch die korrupte Polizei und sogar das Militär auf den Fersen. Seine einzige Überlebenschance sieht Nick darin, die kanadische Botschaft in Bogotá zu erreichen. Dort will er sich mit Maria treffen. In welcher Gefahr inzwischen auch die von ihm geliebten Menschen schweben, wird ihm erst bewusst, als er am Telefon mit anhören muss, was mit seinem Bruder und dessen Familie geschieht. Auf der verzweifelten Flucht vor Escobars kaltblütigen Killertrupps ist Nick schließlich dazu gezwungen, zu Mitteln zu greifen, die er bis dahin noch zutiefst verabscheut hat…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 08.07.2015

Kommentare zum Film:



Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.21; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.506 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum