FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Mein Liebhaber, der Esel und Ich - Plakat zum Film

MEIN LIEBHABER, DER ESEL UND ICH

("Antoinette dans les Cevennes")
(F, 2020)

Regie: Caroline Vignal
Film-Länge: 97 Min.
 
"Mein Liebhaber, der Esel und Ich" auf DVD bestellen
DVD:  13.01 EUR
"Mein Liebhaber, der Esel und Ich" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  14.61 EUR
 


 Kino-Start:
 22.10.2020

 DVD/Blu-ray-Start:
 26.02.2021

"Mein Liebhaber, der Esel und Ich" - Handlung und Infos zum Film:


Es ist der letzte Schultag vor den Sommerferien. Lehrerin Antoinette Lapouge (Laure Calamy) zieht ein elegantes Kleid an, um mit ihrer Klasse zum Abschluss ein Liebes-Liedchen aufzuführen. Einer der Väter zeigt sich besonders begeistert. Der attraktive Vladimir (Benjamin Lavernhe) ist der heimliche Liebhaber der Pädagogin, in drei Tagen soll es in den gemeinsamen Urlaub gehen.

Die Vorfreude wird jäh beendet als Vladimir die Reise absagt, denn seine Ehefrau will mit der Familie eine Woche zum Wandern in den Nationalpark Cevennen. Kurz entschlossen reist Antoinette gleichfalls an das Urlaubsziel. Sie ergattert ein letztes Bett in der Herberge. 870 Euro für eine Woche im Massenquartier sind ein stolzer Preis, dafür ist ein Begleit-Esel inklusive. Beim Frühstück am nächsten Morgen stellt die Lehrerein überrascht fest, dass sie als einzige einen Esel für ihre Tour gebucht hat. Die anderen Wanderer reagieren amüsiert und stellen neugierige Fragen. Ein bisschen sehr neugierig fällt das Verhör aus. Als Antoinette freimütig über die wahren Gründe für ihre Anwesenheit plaudert, reagieren manche entsetzt über die Absichten, einen Familienvater in die Scheidung zu treiben. Andere zeigen volles Verständnis, dass die Pädagogin kompromisslos ihrem Herzen folgt. Ein irischer Esel namens Patrick wird fortan der Begleiter von Antoinette. "Immer gut festbinden!", warnt der Wirt. "Zeig ihm, wer der Boss ist!", so das Geheimnis, das störrische Grautier zum Laufen zu bringen. Doch bereits am Zaun hapert es, Patrick bewegt sich keinen Schritt weiter. Die sprichwörtliche Sturheit soll noch mehrfach zur Geduldsprobe der liebeskranken Lehrerin geraten.

Als Antoinette am Abend schließlich erschöpft in der ersten Herberge der Etappe ankommt, steht sie davor, aufzugeben und abzureisen. Doch die Wirtsleute erzählen eine Geschichte, die ihr Mut macht: Schon der berühmte Autor Robert Louis Stevenson sei einst mit großem Liebeskummer diese Strecke gelaufen, auch er hatte einen Esel als treuen Begleiter. Derart motiviert, setzt Madame Lapouge die Reise fort. Der Weg ist das Ziel, so die Erkenntnis. Ein störrischer Esel verlangsamt den Weg indes enorm. So bleibt viel Zeit zum Zweifeln, zum Beispiel daran, ob die Liebe von Vladimir überhaupt echt ist. Mit Patrick findet sich ein ziemlich geduldiger Zuhörer, der nie widerspricht. Zum Dank bekommt er alle Liebesgeschichten der Lehrerin bis ins Detail erzählt. So freudig erregt Antoinette auf die SMS des Lovers reagiert, der Esel bleibt gelassen. Auch als man vom Weg abkommt und sich im dunklen Wald verirrt, bleibt Patrick der ruhende Pol. Am Morgen danach herrscht beim ersten Sonnenschein im malerischen Forst eine Idylle, bei der sich Fuchs und Hase guten Morgen sagen. Der rechte Weg scheint gleichfalls wiedergefunden. Allerdings lief man wohl ihm Kreis und landet wieder in der Herberge vom Vortag. Wie es der Zufall will, kommt dort auch gerade Vladimir mit Frau und Tochter an. Die Schülerin erkennt sofort ihre Lehrerin. "Wandern wir doch zusammen!", schlägt deren ahnungslose Mutter vor. Der heimliche Liebhaber reagiert panisch und will eine gemeinsame Tour am nächsten Tag unbedingt verhindern. Esel Patrick zeigt unterdessen lautstark sein Missfallen über die neuen Wanderer. Tatsächlich scheint ein Eklat bald unausweichlich. "Wie lange geht das schon zwischen Ihnen?" fragt die gehörnte Ehefrau ihre völlig überraschte Rivalin auf dem Weg. Nun werden die Liebeskarten radikal neu gemischt. Der kluge Esel, so die Erkenntnis von Antoinette, hat es instinktiv ja schon immer gewusst...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 21.10.2020


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2021 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2021 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.243 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum