FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Bella Martha - Plakat zum Film

BELLA MARTHA

("Mostly Martha")
(D, 2001)

Regie: Sandra Nettelbeck
Film-Länge: 107 Min.
 
"Bella Martha" auf DVD bestellen
DVD:  6.65 EUR
  


 Kino-Start:
 18.04.2002

 DVD/Blu-ray-Start:
 21.11.2002

 Pay-TV-Start:
 10.09.2003

 Free-TV-Start:
 06.09.2004

"Bella Martha" - Handlung und Infos zum Film:


Da die Männer lieber mit ihr schlafen als mit ihr zu essen, und Martha (Martina Gedeck) lieber für sie kocht als mit ihnen ausgeht, hat sie schon lange mit keinem mehr ihr Glück versucht. Als Chefköchin arbeitet sie sechs Tage in der Woche am Herd des kleinen, aber feinen französischen Restaurants "Lido". Der Kochkunst gilt ihre ganze Leidenschaft; andere Dinge sind nicht vorgesehen. Selbst ihre Therapie, zu der die Restaurant-Besitzerin sie drängte, macht Martha zu einem Kochkurs. Martha hat nur eins im Sinn: Kochen!

Ihr Leben ändert sich von einem Tag auf den anderen, als Marthas Schwester bei einem Autounfall ums Leben kommt. Zurück bleibt deren siebenjährige Tochter Lina (Maxime Foerste), die nun niemanden mehr hat außer Martha. Lina isst vor Kummer nichts mehr und von ihrer Tante will sie auch nichts wissen. Eigentlich passt ein Kind auch so gar nicht in Marthas Leben. Aber um zu verhindern, dass ihre Nichte in ein Heim kommt, will Martha sie bei sich aufnehmen, bis sie deren Vater ausfindig gemacht hat.

Während Martha auf Nachricht von Linas Vater wartet - einem Italiener, der von der Existenz seiner Tochter vermutlich nichts ahnt -, gerät ihr zurückgezogenes Leben immer mehr aus den gewohnten Bahnen. Die Besitzerin des "Lido" stellt in Marthas Abwesenheit kurzerhand einen zweiten Chefkoch ein. Martha ist entrüstet, aber ihr Widerstand ist zwecklos, denn Mario (Sergio Castellitto), ein lebensfroher Italiener und begnadeter Koch, soll für frischen Wind im "Lido" sorgen. Martha wittert Konkurrenz und macht ihm das Leben schwer. Doch mit seinem Charme und seinen Kochkünsten begeistert er nicht nur die Belegschaft und die Gäste des "Lido"; es gelingt ihm auch, mit seiner fröhlichen Art Linas verlorengegangenen Appetit wieder zu wecken. Und Martha? Sie versteht weder etwas von italienischer Küche, noch von Kindern. Sie wollte weder Kind noch Mann, und beide erobern nach und nach ihr Herz. Aber dann steht plötzlich Linas Vater vor der Tür...

Eine kleine Geschichte um eine Frau, die ihr Leben selbst nicht im Griff hat und dann auch noch versuchen muss, als alleinerziehende "Möchtegern-Mutter" über die Runden zu kommen. Martina Gedeck überzeugt in dieser Rolle (für die sie auch den "Deutschen Filmpreis" bekam), mindestens genau so beeindruckend ist allerdings auch die schauspielerische Leistung von Maxime Foerste als Tochter. Sergio Castellitto muss dagegen fast "nur" sympathisch sein - und bekam dafür gar den "Europäischen Filmpreis". Allerdings - trotz aller darstellerischen Pluspunkte hätte die Story ein paar Highlights mehr und einen größeren Spannungsbogen verdient gehabt.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum