FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Berlin am Meer - Plakat zum Film

BERLIN AM MEER

(D, 2007)

Regie: Wolfgang Eissler
Film-Länge: 98 Min.
 
"Berlin am Meer" auf DVD bestellen
DVD:  12.90 EUR
  


 Kino-Start:
 10.01.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.08.2008

 Pay-TV-Start:
 28.10.2009

"Berlin am Meer" - Handlung und Infos zum Film:


Die Hauptstadt an der Spree: Zeit zum Abhängen, Zeit für Träume, für Illusionen und vor allem für die Liebe. Die Freunde Tom (Robert Stadlober), Malte (Axel Schreiber), Margarete (Jana Pallaske) und Mitsch (Claudius Franz) erleben in diesem Sommer ihr ganz persönliches Berlin: die Stadt, die mehr ist als nur Kulisse für einen Sommer der Gefühle. Tom hat sich mit Estelle (Antje Traube) eingelassen, obwohl er weiß, dass sie fest liiert ist – im allerletzten Moment flieht Tom aus Estelles Wohnung, als sie unerwartet mit ihrem Freund auftaucht.

Toms große Leidenschaft ist die Musik. Nachts legen Tom und Malte als DJs in Berliner Clubs auf – während sie insgeheim hoffen, von einem Major-Label entdeckt zu werden. Tagsüber verdingen sich die beiden als Aushilfskellner für einen Catering-Service. Heimlich bewirbt sich Tom an Musikhochschulen, weil er sich unter Musik durchaus auch etwas anderes vorstellen kann als die Clubszene. Doch seinen Freunden erzählt er nicht, wie sehr er sich zum Beispiel für Opern begeistert. Außerdem erlebt er mit, wie Szenestar Peter, einst gefeierter Leadsänger der Band Götterfunken, in den Drogensumpf rutscht und desillusioniert seine Karriere aufgibt. Welchen Weg Tom eigentlich einschlagen will, weiß er nicht so recht. Gern lässt er sich von seinen Freunden mitreißen, wenn die Nacht zum Tag wird und die Partys den Alltag vergessen lassen.

Eines Tages zieht Politikstudentin Mavie (Anna Brüggemann) aus München in die Abstellkammer der WG. Sie ist Mitschs Schwester, von ihm als reaktionäre Spießerin beschrieben. Die Geschwister haben ein sehr gespanntes Verhältnis zueinander, was auch daran liegt, dass Mitsch seit Langem sein Medizinstudium vernachlässigt hat und inzwischen exmatrikuliert ist. Seine Eltern wissen aber nichts davon, weil Mitsch auf den monatlichen Scheck nicht verzichten will. Nun fürchtet er, dass Mavie ihn verraten wird. Die Eltern erwarten, dass Mitsch sich um sie kümmert, solange sie im Bundestag ein Fraktionspraktikum macht.

Die WG-Freunde verstehen Mitschs ruppige Ablehnung seiner Schwester nicht, denn sie erleben Mavie als sehr angenehme – und sehr schöne – Mitbewohnerin. Tom fühlt sich zu ihr hingezogen, ohne zu merken, dass Malte sehr direkt mit ihr flirtet. Tom ist allerdings zu schüchtern und hat zu wenig Sensoren, um zu spüren, dass sie seine Sympathie durchaus erwidert. Und er bekommt auch nicht mit, dass Mavie und Malte im Suff eine Nacht miteinander verbringen, die beide einvernehmlich als One-Night-Stand abhaken.

Die integrierende Kraft in der Clique ist Margarete, die Tom zuvor mit der einsamen Verena verkuppeln wollte. Jetzt beobachtet sie die Entwicklung zwischen Tom und Mavie sehr aufmerksam. Mavie interessiert sich für Toms eigene Kompositionen, begleitet ihn sogar in die Oper – die beiden verbringen viele Stunden zu zweit, in denen er ihr „sein“ Berlin zeigt. Und sie konfrontiert ihn – rein theoretisch – mit der Frage, wofür er sich im Zweifelsfall entscheiden würde: für die Musik oder die Liebe. Glücklicherweise sprechen sich Mitsch und Mavie bei einer Party aus und können den Geschwisterstreit beilegen. Doch zwischen den beiden Musikern Malte und Tom kommt es zu Spannungen: Ein Vorsprechen bei einem Platten-Label ernüchtert Tom, während Malte eher begeistert reagiert. Dann stellt sich heraus, dass Malte sich (nach Toms Vorbild) bei der Berliner Musikhochschule beworben hat und einen Studienplatz bekommt, während Tom wieder einmal abgelehnt wird. Der Gipfel ist dann Maltes Eröffnung, dass er sein Musikstudium gar nicht antreten will, weil er inzwischen einen Plattenvertrag unterschrieben hat – allein und ohne Toms Wissen.

Mavie will den deprimierten Tom trösten, doch die beiden werden unterbrochen, bevor sie sich näherkommen können. Als sie sich dann bereit erklärt, ihrem Praktikumskollegen Ralph in einer Krisensituation zu helfen, und Tom allein lässt, ist der am Boden zerstört. Volltrunken wird er am Eingang seines Lieblingsclubs abgewiesen. Daraufhin provoziert er einige Passanten, die ihn zusammenschlagen. In seiner Verzweiflung sucht Tom Trost bei Mitschs Freundin Angie (Emma Daubas) – und wird mit ihr im Bett von Mavie überrascht. Als Mavie ihren Berlin-Aufenthalt daraufhin vorzeitig abbricht, will auch Tom nichts mehr von seinem bisherigen Leben wissen und zu seinen Eltern zurückkehren. Margarete versucht ihn zu bewegen, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken. Aber was sollte Tom in Berlin halten…?

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.986 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum