FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Das Ende der Wahrheit - Plakat zum Film

DAS ENDE DER WAHRHEIT

(D, 2019)

Regie: Philipp Leinemann
Film-Länge: 105 Min.
 
"Das Ende der Wahrheit" auf DVD bestellen
DVD:  14.99 EUR
"Das Ende der Wahrheit" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  16.07 EUR
 


 Kino-Start:
 09.05.2019

 DVD/Blu-ray-Start:
 07.11.2019

"Das Ende der Wahrheit" - Handlung und Infos zum Film:


Wenn es darum geht, Deutschland und die Welt sicherer zu machen, sind dem engagierten BND-Agenten Martin Behrens (Ronald Zehrfeld) viele Mittel recht. So schmuggelt er sich als Dolmetscher in die Anhörung von Mansoud Behzad (Alireza Bayram), ein Asylbewerber aus der zentralasiatischen Autonomieregion Zahiristan. Der dortige Geheimdienst hatte dem BND zuvor den Tipp gegeben, dass Behzad ihnen eine wertvolle Information liefern könne: Sein Schwager ist der Fahrer des Milizenführers Al-Bahiri, den die CIA als Terrorist einstuft und ihn töten will. Martin Behrens setzt Mansoud Behzad unter Druck und verspricht ihm Asyl, damit dieser ihm die Handynummer seines Schwagers verrät. Behzad ahnt nicht, dass Behrens blufft, ihn wenig später Beamte im Flüchtlingsheim erwarten und er umgehend nach Zahiristan abgeschoben wird.

Kurz nach der Befragung informiert Behrens seine Vorgesetzten beim BND –den Stableiter Joachim Rauhweiler (Axel Prahl), seine Förderin Aline Schilling (Claudia Michelsen) und Patrick Lemke (Alexander Fehling), den ehrgeizigen neuen Sachgebietsleiter für Zentralasien – über die neuen Erkenntnisse. Lehmke und Rauhweiler bezweifeln, dass Behrens‘ Informationen valide genug sind. Aber auf Drängen des US-Geheimdienstes hin folgt BND-Chef Stefan Grünhagen (August Zirner) Behrens‘ Einschätzung und empfiehlt Berlin, die Daten weiterzugeben.

Schon wenige Stunden später koordiniert das US-Militär von verschiedenen Orten in der Welt aus einen Drohnenschlag: Zum einen von einer geheimen CIA-Basis in Afghanistan, zum anderen von einem Luftwaffenstützpunkt in den USA und einer US-Airbase im rheinland-pfälzischen Ramstein aus. Al-Bahiri stirbt ohne Anklage, ohne Prozess, geortet durch die Daten des BND und von einer Airbase in Deutschland aus getötet.

Kommt das staatlicher Beihilfe zum Mord gleich? Diese Frage stellt die investigative Journalistin Aurice Köhler (Antje Traue) bei einer Pressekonferenz im Rahmen der Münchner Sicherheitskonferenz. Dass sie die neue Freundin von Martin Behrens und eine Frau, die ihm aus einer langen Lebenskrise geholfen hat, ist, muss in diesen Kreisen unter allen Umständen geheim bleiben. Aurice Köhler ist auch noch einer anderen Geschichte auf der Spur: Sie betreibt Recherchen in Bezug auf ein illegales Waffengeschäft, über das ein Insider sie informieren möchte. Angeblich ist auch der BND in dieses Waffengeschäft verwickelt. Wenig später ist Aurice Köhler tot. Sie wird das Opfer eines Attentats in einem Münchner Café.

Als Martin Behrens am Tatort davon erfährt, bricht für ihn eine Welt zusammen. Offensichtlich handelt es sich bei dem Anschlag um einen Vergeltungsschlag islamistischer Terroristen für die Tötung Al-Bahiris. Dessen Milizen bekennen sich wenig später zu der Tat in einem Video, in dem sie denjenigen Mann köpfen, der die Geheimdienste zu Al-Bahiri geführt hat: Mansoud Behzad. Als die Polizei das Lager der Münchner Attentäter stürmt, finden sie dort weitere Hinweise auf islamistischen Terror.

Doch ist Aurice Köhler wirklich ein zufälliges Opfer von religiösen Fanatikern geworden? Gerade jetzt, als sie der Geschichte um die illegalen Waffengeschäfte auf die Spur kam? Martin Behrens hat seine Zweifel daran und beginnt auf eigene Faust zu ermitteln. Doch seine Beziehungen zum BND nutzen ihm dabei wenig. Denn Patrick Lemke drängt erfolgreich darauf, ihn zu beurlauben. Dem BND droht nach der Enthauptung des Informanten ein Skandal, deshalb wird Behrens vorsorglich kaltgestellt.

Die beiden Gegenspieler könnten unterschiedlicher nicht sein: Martin Behrens ist ein integrer, überzeugter Kämpfer für eine bessere Welt, Patrick Lemke ein arroganter, soziophober Bürokrat mit Aufstiegsambitionen. Doch eines hat er mit Behrens gemein: Auch bei ihm wächst die Skepsis an der Arbeitsweise des BND. Die Nähe seines Förderers Joachim Rauhweiler zu dem Unternehmen "Global Logistics", das Waffen nach Zahiristan verkaufen will, irritiert ihn. Damit verfolgt der BND genau ein Ziel: Die westlichen Staaten sollen das Waffenembargo gegen den zahirischen Diktator aufheben.

Auch Martin Behrens stößt auf das ominöse Unternehmen: In Aurice Köhlers Haus am See findet er einen toten Mann, der für "Global Logistics" gearbeitet hat und offensichtlich Köhlers Kontaktmann war - nach dem Attentat im Café konnte er schwer verwundet fliehen. Mit Hilfe befreundeter Geheimdienst-Mitarbeiter ermittelt Behrens im Stillen weiter und findet heraus, dass das Münchner Attentat nicht von Terroristen begangen worden sein kann, sondern eine Geheimdienstoperation und damit ein inszenierter Anschlag war. Bei seinen Ermittlungen bekommt er unerwartet Hilfe von Patrick Lemke - wenig später schweben beide in Lebensgefahr...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 26.04.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.907 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum