FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Dave Chappelles Block Party - Plakat zum Film

DAVE CHAPPELLES BLOCK PARTY

("Block Party")
(USA, 2005)

Regie: Michel Gondry
Film-Länge: 100 Min.
 
"Dave Chappelles Block Party" auf DVD bestellen
DVD:  13.97 EUR
  


 Kino-Start:
 03.08.2006

 DVD/Blu-ray-Start:
 09.03.2007

 Pay-TV-Start:
 15.04.2008

 Free-TV-Start:
 20.06.2009

"Dave Chappelles Block Party" - Handlung und Infos zum Film:


Mit kleinen Brötchen gibt sich Comedy-Superstar Dave Chappelle nicht ab. Wenn er eine Party macht, dann sollte das mindestens die Party des Jahrzehnts werden. Umwerfend, das ja, aber bloß keins dieser Mega-Events, die protzig und aufgeblasen daher kommen, vielmehr eine ausgelassene Feier unter Freunden und Nachbarn – aber gern auch Wildfremden. Ein Kiezfest hatte er im Sinn, eine Block-Party eben.

Am 18. September 2004 ging "Dave Chappelle's Block Party" ab – eine bis dahin noch nie da gewesene Kombination aus Comedy und Live-Music-Acts. Das Ganze ohne Eintritt. Einladen wollte Dave Chappelle: Kanye West, Mos Def, Erykah Badu, Dead Prez, Jill Scott, Talib Kweli, Lauryn Hill und noch etliche andere. Der Comedian rief – und alle kamen. Das Line-Up dieser Party trieb nicht nur gestandenen Hip-Hop-Fans Tränen der Freude in die Augen.

Aber damit noch nicht genug: Dave Chappelle nahm sich vor, einen Großteil der Besucher persönlich einzuladen, ihnen seine Golden Tickets in die Hand zu drücken. Außerdem hatte er sich in den Kopf gesetzt, dass das Ganze auch gefilmt werden sollte. Und zwar vom besten Mann, den er sich dafür vorstellen konnte: Michel Gondry. Michel Gondry, der aus Frankreich stammt, ist seit seinen Clips für Björk, "Daft Punk", Kylie Minogue, "Oui Oui" – seine eigene Band – und den "Rolling Stones" eine Legende. Außerdem hatte er die eigenwilligen Spielfilme "Human Nature - Die Krone der Schöpfung" (2001) und Vergiss mein nicht!" (2004) gedreht.

So begleiteten Gondry und seine Kamerafrau Ellen Kuras den immer gut gelaunten Initiator dieser besonderen Block Party, der seine Golden Tickets an eine Zigarettenverkäuferin oder einen ihm bekannten Bewährungshelfer verteilte. Außerdem waren sie dabei, als Dave Chappelle durch seinen Heimatort Dayton, Ohio zog, wo er zum Beispiel die ortsansässige Brass Band, die Invincible Marching Marauders, zu einem Auftritt in Brooklyn überredete.

Aber wie kam es zur Block Party? Von Januar 2003 bis zum Mai 2005 präsentierte der Schauspieler und Comedian Dave Chappelle im US-Sender "Comedy Central" mit großem Erfolg "Chappelle’s Show". In Europa wurde der Quoten-Hit – eine Mischung aus Stand-up, Sketch-Show und Live-Performance – auf MTV ausgestrahlt. Als Dave Chappelles Verträge im Frühsommer 2004 verlängert und seine Bezüge erheblich aufgebessert wurden, nahm er dies zum Anlass, seine Freude zu teilen und das Ereignis im Rahmen einer rauschenden Nachbarschaftsparty in Brooklyn zu feiern…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.986 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum