FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Death Sentence - Todesurteil - Plakat zum Film

DEATH SENTENCE - TODESURTEIL

("Death Sentence")
(USA, 2007)

Regie: James Wan
Film-Länge: 101 Min.
 
"Death Sentence - Todesurteil" auf DVD bestellen
DVD:  6.04 EUR
"Death Sentence - Todesurteil" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  11.08 EUR
 


 Kino-Start:
 13.09.2007

 DVD/Blu-ray-Start:
 27.02.2008

 Pay-TV-Start:
 21.03.2009

 Free-TV-Start:
 24.07.2010

"Death Sentence - Todesurteil" - Handlung und Infos zum Film:


Nick Hume (Kevin Bacon) lebt ein perfektes Leben: Er hat einen guten Job in einer Kapitalanlagefirma und führt eine gute Ehe mit der attraktiven Helen (Kelly Preston). Gemeinsam haben sie zwei Söhne im Teenager-Alter, den allseits beliebten Brendan (Stuart Lefferty) und den jüngeren, introvertierten Lucas (Jordan Garrett). Selbst im Büro wird er um sein intaktes Familienleben bewundert: Beweist doch eine Statistik, dass Menschen, die Kinder haben, länger leben…

Brendan ist ein talentierter Eishockey-Spieler, sein stolzer Vater ist bei allen Spielen dabei. So auch an jenem Abend, als er ihm auf der Heimfahrt von einem Match erzählt, dass er auf ein College nach Kanada gehen will, um dort Eishockey zu spielen. Doch so weit kommt es nicht mehr: Während einer Tankpause, in der Nick seiner Frau per Handy von den Plänen ihres Sohnes erzählt, kommt es zu einem folgenschweren Zwischenfall. Eine Gang von maskierten Männern überfällt die Tankstelle, tötet den Kassierer und verletzt den ebenfalls im Verkaufsraum befindlichen Brendan mit einer Machete schwer. Das Ganze geschieht so schnell, dass Nick keine Chance hat, seinem Sohn zur Hilfe zu eilen. Die Verbrecher verschwinden mit ihren Autos genauso schnell wie sie gekommen sind, Nick kann immerhin einem von ihnen die Maske vom Kopf reißen. Im Krankenhaus bleibt den Ärzten nichts anderes übrig, als Brendans Tod festzustellen.

Während die trauernde Familie ihren Sohn zu Grabe trägt, wird Nick zu einer Gegenüberstellung bei der Polizei gerufen. Er ist sich sicher, einen der Täter zu erkennen: Joe Darly (Matt O’Leary) war an jenem Abend dabei, da gibt es gar keinen Zweifel! Diese Aussage hat umso mehr Gewicht, da es außer Nicks Aussage keine Beweise gibt – die Tankstelle hatte nämlich keine Überwachungskameras installiert. Umso entsetzter ist der trauernde Vater, als er erfährt, dass der jungenhafte Darly bereits nach wenigen Jahren wieder auf freiem Fuß sein könnte. Schließlich war es kein Raubüberfall – es sieht ganz danach aus, als seien die beiden Morde ein Gang-Initiationsritual gewesen. „Mein Sohn musste sterben, nur weil sich so ein Arschloch wie ein Mann fühlen wollte?“ fragt Nick ungläubig. Und so fasst er einen folgenschweren Entschluss: Vor Gericht sagt er aus, dass er sich bezüglich Darlys Identität nicht mehr so sicher ist. Der junge Mann kann sein Glück gar nicht fassen, er wird freigelassen. Vor dem Verhandlungsgebäude warten seine Kumpels bereits auf ihn, Nick verfolgt sie unbemerkt.

Zu Hause macht Helen ihrem Mann schwere Vorwürfe, doch dieser ist mit seinen Gedanken ganz woanders. Auch Lucas kommt nicht an seinen Vater heran, der sich im Werkzeugschuppen nach Messern und ähnlich scharfen Waffen umsieht. Kurz darauf steht Nicks Wagen wieder vor dem Haus, in dem die Gang Joe Darly abgeliefert hat. Als der junge Mann herauskommt, verfolgt Nick ihn. Es kommt zu einem unerfreulichen Wiedersehen: Was folgt ist ein kurzer, heftiger Kampf, plötzlich steckt ein Messer in Darlys Körper, er ist tot. Nick, der sich bei diesem Angriff an der Hand verletzt hat, kann selbst nicht fassen, was er getan hat. Er zieht das Messer heraus, später wirft er es in den Fluss. Die Todesnachricht spricht sich in Windeseile herum: Während Anführer Billy Darly (Garrett Hedlund) seinem Vater – dem ominösen Hehler Bones (John Goodman) – die schlechte Nachricht vom Tod seines kleinen Bruders bringen muss, trinken die Gang-Mitglieder auf ihren "guten Soldaten" Joe. Billy rastet dabei aus, er schwört Rache! Und zwar an dem Mann, dessen Foto sie alle aus der Zeitung kennen: Der Vater des Tankstellen-Mordopfers wurde am Tatort gesehen.

Während Nicks Umfeld von einem Gang-Mord ausgeht, hat dieser immer noch mit den Folgen seiner Schnittverletzung zu kämpfen. Als er sich in einer Arbeitspause mit Medikamenten versorgt, wird er auf dem Rückweg plötzlich von Billys Gang verfolgt. Nick rennt um sein Leben, sein Weg führt ihn durch die Straßen in ein großes Parkhaus. Dort erwartet ihn bereits ein besonders finster dreinblickendes Gangmitglied, es kommt zu einem brutalen Zweikampf im Auto. Während die beiden Männer um ihr Leben ringen, rollt der Wagen langsam auf die niedrige Mauer des Parkhauses zu: Nick hatte zuvor heimlich die Handbremse gelöst, im letzten Augenblick vor dem tödlichen Absturz kann er aus dem Auto springen und fliehen. Als er ein paar Straßenzüge entfernt völlig erschöpft an sein Handy geht, erwartet ihn die nächste Hiobsbotschaft: Lucas ist verschwunden. Nick findet ihn an der Tankstelle: Als der verstörte Junge nicht mitkommen will, brüllt er ihn an.

Nick mag zwar entkommen sein, etwas Wichtiges hat er aber auf der Flucht zurück gelassen: Seinen Aktenkoffer, den Billy mit Interesse inspiziert. Als er dem rechtmäßigen Besitzer seinen Koffer zukommen lässt, ist dieser alarmiert: Auf einem Foto der Humes sind die Köpfe der einzelnen Familienmitglieder durchgestrichen, auf der Rückseite findet Nick eine Telefonnummer. Panisch wählt er sie und stößt wütende Drohungen aus, danach ruft er Helen an und befiehlt ihr, dass sie das Haus nicht verlassen soll. Als er nach Hause kommt, erwartet ihn Detective Wallis (Aisha Tyler) von der Polizei. Sie stellt ihm einige unangenehme Fragen: Wie es denn komme, dass die Gang so wütend auf ihn sei… Nick flüchtet in Ausreden…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.911 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum