FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Der Exorzist - Plakat zum Film

DER EXORZIST

("The Exorcist")
(USA, 1973)

Regie: William Friedkin
Film-Länge: 132 Min.
 
"Der Exorzist" auf DVD bestellen
DVD:  21.43 EUR
"Der Exorzist" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  10.94 EUR
 


 Kino-Start:
 20.09.1974

 DVD/Blu-ray-Start:
 15.10.2010

"Der Exorzist" - Handlung und Infos zum Film:


Pater Merrin (Max von Sydow) findet bei Ausgrabungen im Irak Zeichen, die ihm böses verheißen - er kann diese zunächst aber nicht einordnen. Dafür gesehen einige Zeit später in einer Vorstadt von Washington merkwürdige Dinge: Das Gotteshaus von Pfarrer Damien Karras (Jason Miller) wird geschändet; und Dr. Burke Dennings (Jack MacGowan) wird tot aufgefunden - zwar scheint er die Treppe heruntergefallen, aber der Kopf ist um 180 Grad gedreht - keiner weiß, wie er sich diese Verletzung zugefügt haben könnte.

Mysteriöses geht auch rund um die kleine Regan MacNeil (Linda Blair), Tochter der Schauspielerin Chris MacNeill (Ellen Burstyn) vor: Sie wird aggressiv und redet wirres Zeug - die Ärzte um Dr. Klein (Barton Heyman) glauben zunächst an einen Defekt des Schädellappens; allerdings zeigen die Röntgenbilder keine Auffälligkeiten. Der wegen des toten Dr. Dennings eingeschaltete Lieutenant William F. Kinderman (Lee J. Cobb) äußert den Verdacht, das Mädchen könnte vom Teufel besessen sein. Ihre Mutter ist schließlich davon überzeugt und bittet Pfarrer Karras einen Exorzismus, eine Teufelsaustreibung, vorzunehmen. Der will davon nichts wissen - kommt aber nach mehreren Besuchen bei Regan auch zu der Überzeugung, dass es hier mit dem Teufel zugeht. Als Fachmann lässt er Pater Merrin nach Washington holen...

William Friedkins Verfilmung des Romans von William Peter Blatty wurde schon vor seiner Veröffentlichung als skandalös und blasphemisch gegeißelt. Dies ist allerdings bei weitem übertrieben. "Der Exorzist" ist nicht mehr als ein schlichter Horrorfilm, der mit einigen Effekten - die vorwiegend in Schreien oder radikalen Gesten des Mädchens Regan bestehen - das Publikum dann und wann aufzuschrecken weiß. Echte Horror-Fans dürften aber dennoch enttäuscht sein, fließt doch verhältnismäßig wenig Blut. Und auch das Finale ist eher mäßig aufregend. Dennoch: "Der Exorzist" wurde für insgesamt 10 "OSCAR"s nominiert (u.a. die Nebendarsteller Linda Blair und Jason Miller, Friedkins Regie und als "bester Film") - bekommen hat er schließlich zwei. In den Jahren 1977 und 1989 gab es noch zwei Fortsetzungen des Erstlings: Bei "Der Exorzist II" waren immerhin noch Blair und von Sydow mit an Bord (Regisseur Friedkin schon nicht mehr), bei "Der Exorzist III" übernahm dann schließlich Buchautor Blatty als letzter "Überlebender" der Ur-Besetzung selbst die Regie.


Die Redaktions-Wertung:35 %

     2 Oscar®s 1974:

  • Drehbuch (Adaption): William Peter Blatty
  • Ton: Robert Knudson, Chris Newman

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.975 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum