FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Der Mohnblumenberg - Plakat zum Film

DER MOHNBLUMENBERG

("From Up On Poppy Hill")
(JPN, 2011)

Regie: Goro Miyazaki
Film-Länge: 92 Min.
 
"Der Mohnblumenberg" auf DVD bestellen
DVD:  8.97 EUR
"Der Mohnblumenberg" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  14.97 EUR
 


 Kino-Start:
 21.11.2013

 DVD/Blu-ray-Start:
 02.05.2014

"Der Mohnblumenberg" - Handlung und Infos zum Film:


Umi Matsuzaki geht in die 11. Klasse einer Highschool in Yokohama. Sie lebt in einem großen Haus auf einem Hügel über dem Hafen, kümmert sich um ihre Geschwister, ihre Großmutter und die drei Untermieterinnen, die bei ihnen wohnen. Umis Mutter arbeitet im Ausland, ihr Vater kehrte vom Meer nicht mehr zurück. Täglich macht Umi Frühstück für alle und hisst jeden Morgen zwei Flaggen an einem Mast vor der Haustür, um die vorbeifahrenden Schiffe zu grüßen. Gemeinsam mit ihrer Schwester Sora wandert sie dann den Hügel hinunter zur Schule.

Im Unterricht bekommt Umi die aktuelle Ausgabe der Schülerzeitung zugesteckt. Darin steht ein Gedicht, das von einem Mädchen handelt, das jeden Morgen die Schiffe mit Signalflaggen grüßt. Umi ist erstaunt und ein bisschen erschrocken: offenbar wird sie beobachtet. Aber in der Schule herrscht Unruhe genug, um sie abzulenken, denn die Jungen haben Probleme. Ihr Clubhaus, ein mehrstöckiges, recht verfallenes Gebäude neben der Schule namens „Quartier Latin“ soll abgerissen werden. Es gibt Protestveranstaltungen, und während der Mittagspause steigt einer der Schüler, Shun Kazama, auf das Dach des Hauses und springt vor Aller Augen in einen Swimmingpool, der daneben liegt. Umi ist schockiert über diesen Wagemut und eilt zum Beckenrand, um Shun heraus zu helfen. Zum ersten Mal sehen die beiden sich an, und es scheint, als wollten sie damit nie mehr aufhören.

Am nächsten Tag wird Umi von Sora überredet, mit ihr ins "Quartier Latin" zu gehen, um dort den kühnen Springer zu besuchen. Nach Begegnungen mit den Mitgliedern des Philosophieclubs und der Chemiegruppe finden sie im obersten Stockwerk die Literaten-Ecke. Dort ist auch die Redaktion der Schülerzeitung, die Shun und sein Freund Shiro Minzunuma herausgeben. Shun stellt Umi sofort an, etwas für ihn zu schreiben.

Umi kommt zum ersten Mal zu spät nach Hause, und als sie noch schnell einkaufen geht, trifft sie Shun, der sie auf dem Fahrrad mitnimmt. Die beiden sehen sich immer noch mit leuchtenden Augen an, sie sind schüchtern, aber verliebt. In den nächsten Tagen begegnen sie sich immer wieder, und als Umis Untermieterinnen eine Abschiedsparty für eine von ihnen organisieren, werden auch Shun und seine Freunde eingeladen. Umi zeigt Shun das Haus, in dem ihr Großvater einst eine Arztpraxis hatte, und sie erzählt ihm von ihren abwesenden Eltern. Beim Anblick eines Fotos von Umis Vater erschrickt Shun. Zuhause sucht er in seinen eigenen Fotoalben und findet dort das gleiche Foto – er fragt seinen Stiefvater nach seiner Herkunft und bekommt eine Auskunft, die seiner gerade beginnenden Beziehung zu Umi keine Fortsetzung erlauben wird.

In den nächsten Tagen benimmt Shun sich gegenüber Umi abweisend, was das Mädchen sehr verletzt. Trotzdem setzt sie sich jetzt auch für den Erhalt des "Quartier Latin" ein. Sie organisiert eine ganzes Geschwader von Mädchen, die losziehen, das alte Gebäude zu entrümpeln und zu putzen, und die bis dahin unorganisierten Jungen geben ihr Protestgeplänkel auf und helfen dabei. Es wird geräumt, geschrubbt, gestrichen und repariert, bis sogar die alte Uhr auf dem Dach wieder funktioniert. Das Haus steht erstaunlich respektabel da, und die Schüler sind stolz auf ihr Werk.

Trotzdem muss der Besitzer des Gebäudes noch davon überzeugt werden, dass ein Abriss niemandem zu Gute kommt. Also machen sich Shun, Mizunuma und Umi auf den Weg in die Stadt, um mit ihm zu sprechen. Nachdem der Besitzer einwilligt, ihnen und dem Clubhaus am nächsten Tag einen Besuch abzustatten, gibt es plötzlich Hoffnung für das „Quartier Latin“. Ob es aber Hoffnung für die Liebe von Shun und Umi geben wird, hängt davon ab, ob sie das Geheimnis ihrer beider Herkunft aufdecken können...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.907 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum