FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Brady Familie im Weißen Haus - Plakat zum Film

DIE BRADY FAMILIE IM WEIßEN HAUS

("The Brady Bunch In The White House")
(USA, 2002)

Regie: Neal Israel
Film-Länge: 100 Min.
 
  


 Pay-TV-Start:
 23.06.2004

 Free-TV-Start:
 05.06.2005

"Die Brady Familie im Weißen Haus" - Handlung und Infos zum Film:


Alles beginnt mit Bobby (Max Morrow): Der Spross der Brady-Familie und fleißige Katzenretter hat ein Lotterie-Los gefunden, das er am liebsten behalten möchte. Da hat allerdings Papa Brady Mike (Gary Cole) eine ganz andere Meinung: Der ehrliche Finder muss das Los abgeben. Das fällt allerdings reichlich schwer, da in der zugehörigen Brieftasche und auf dem Namen selbst kein Name steht. Am selben Abend ist die Lottoziehung – und just Bobbys los bekommt den Hauptgewinn von über 60 Millionen Dollar.

Aber was ein echter Brady ist, der rückt von seinen Prinzipien nicht ab. Als Mike und seine Frau Carol (Shelley Long) dann entdecken, dass auf der Rückseite des Loses die Telefonnummer einer Sex-Hotline notiert ist, haben sie immerhin einen Anhaltspunkt und suchen über die Presse und das Fernsehen nach dem Menschen, der weiß, was er da hinten notiert hat. Der Besitzer findet sich zwar nicht, dafür bekommen sie aber aufgrund ihrer außergewöhnlichen Ehrlichkeit eine Einladung ins Weiße Haus.

Da passiert es: Der designierte Präsident sucht gerade händeringend einen Vize-Präsidenten, da der hierfür vorgesehene Kandidat dem Ruf des Geldes gefolgt ist. Und während er vor versammelter Presse fragt, ob es denn in Amerika keine ehrlichen Menschen mehr gibt, fällt sein Blick auf Mike Brady und die Idee ist geboren, ihn zum Vize-Präsidenten zu machen. Mike nimmt auch dankend an. Bei der Vereidigung kommt es zu einem weiteren Zwischenfall: Der Präsident wird mit einer Falschaussage seinerseits konfrontiert und beschließt spontan, sich nicht vereidigen zu lassen. Und da Mike schon mal da ist, wird er genau so spontan Präsident der Vereinigten Staaten…

"So hab' ich das noch nie gesehen" – dieser Standardspruch, den die Zuschauer schon aus Teil 1 und Teil 2 der Kino-Version kennen, ist auch dieses Mal reichlich zu hören. Allerdings ist er nur punktuell zutreffend: Denn die Geschichte, die bei den "Bradies im Weißen Haus" erzählt wird, ist doch sehr konventionell und bietet kaum Überraschungen, wenn man die beiden Vorgänger gesehen hat. Sie wurde auch ursprünglich eigens fürs amerikanische Fernsehen produziert, kam dann aber in den Staaten auch auf DVD auf den Markt.


Die Redaktions-Wertung:35 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.809 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum