FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die neun Pforten - Plakat zum Film

DIE NEUN PFORTEN

("The Ninth Gate")
(USA, 1999)

Regie: Roman Polanski
Film-Länge: 132 Min.
 
"Die neun Pforten" auf DVD bestellen
DVD:  99.99 EUR
  


 Kino-Start:
 16.12.1999

 DVD/Blu-ray-Start:
 17.08.2007

 Pay-TV-Start:
 14.07.2001

 Free-TV-Start:
 07.07.2002

"Die neun Pforten" - Handlung und Infos zum Film:


Der alte Mr. Telfer hat sich just an der Decke seiner umfangreichen Bibliothek erhangen. Hinterlassen hat er seiner Witwe Liana (Lena Olin) einiges - allerdings nicht mehr seine Ausgabe des okkulten Buchs "Die neun Pforten ins Reich der Schatten". Diese befindet sich inzwischen im Besitz des Firmenchefs und Sammlers von Geisterbüchern Boris Balkan (Frank Langgella). Nach seinem Wissen gibt es allerdings noch zwei weitere Ausgaben dieses Buchs weltweit, die der Bücherfreak Dean Corso (Johnny Depp) ausfindig machen soll. Geld spielt dabei keine Rolle.

Corso ahnt nicht im entferntesten, was er sich damit eingehandelt hat. So gerät er bald in Kontakt mit Liana Telfer, die das "Ex-Buch" ihres Mannes gerne zurückhätte. Immer wieder läuft ihm aber auch ein junges Mädchen (Emmanuelle Seigner) in Jeans und Turnschuhen über dem Weg, dass ihm partout seinen Namen nicht verraten will. Auf der Jagd nach den verbleibenden beiden Exemplaren verschlägt es Corso nach Portugal und Paris und zu der an den Rollstuhl gefesselten Baronin Kessler (Barbara Jefford) und Corso muss feststellen, dass ihm das Buch nicht nur Glück zu bringen scheint. Zwei alte Bücherwürmer, Pablo und Pedro Ceniza (beide gespielt von Jose Lopez Rodero) haben ihn auf die Fährte gebracht, dass die Initialen "LCF", mit der einige Illustrationen versehen sind, für Lucifer stehen - und langsam bekommt der Bücherjäger eine Ahnung, womit er es hier zu tun hat...

Ähnlich wie Harrison Ford in "Frantic" schickt Regisseur Roman Polanski seinen Hauptdarsteller Harrison Ford hier auf eine Reise, um eine scheinbar einfache Frage zu klären. Und wie in der Hitchcock-Hommage, lässt Polanski auch dieses Mal den Zuschauer im ungewissen - und animiert ihn zum Miträtseln. "Die neun Pforten" besticht durch breit angelegte, großformatige Kameraperspektiven und Kamerafahrten, die doch die Liebe zum Detail erkennen lassen. Mit dem Licht sparten Polanski und Kameramann Darius Khondji jedoch etwas - wenn in manchen Szenen die Lampen des Notausgangs die hellsten Elemente sind, kreiert dies doch eine recht bedrohliche Stimmung. Als Romanvorlage diente Polanski der Bestseller "Der Club Dumas" von Arturo Perez-Reverte - wenn man ähnliche Themen auch schon in "Im Auftrag des Teufels", "Die Hexen von Eastwick" oder "Angel Heart" gesehen hat, ist "Die neun Pforten" dank seines spannenden Erzählstils doch auf jeden Fall einen Blick wert.


Die Redaktions-Wertung:80 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 30.11.2006


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.585 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum