FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse - Plakat zum Film

DIE UNSICHTBAREN KRALLEN DES DR. MABUSE

(D, 1961)

Regie: Harald Reinl
Film-Länge: 89 Min.
 
"Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse" auf DVD bestellen
DVD:  32.99 EUR
  


 Kino-Start:
 30.03.1962

 DVD/Blu-ray-Start:
 19.12.2005

"Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse" - Handlung und Infos zum Film:


Ein Mord im Schauspieler-Milieu ruft die Polizei auf den Plan - und nicht nur die, denn Kommissar Brahm (Siegfried Lowitz) ist sich schon sicher, das Problem nicht selbst in den Griff zu bekommen und fordert Hilfe in Form des FBI-Agenten Joe Como (Lex Barker) an. Der entdeckt auch eine heiße Spur in Form der Schauspielerin Liane Martin (Karin Dor). Allerdings ist er sich nicht sicher, ob die Dame geistig etwas verwirrt ist - erzählt sie doch von einem Unsichtbaren, der sie fortwährend verfolgt ...

In Como mehrt sich der Verdacht, bei diesem "Unsichtbaren" könne es sich um den dann doch nicht so toten Dr. Mabuse handeln. Da wird er zu einem anderen Schauplatz gerufen: Im Labor des seit längerer Zeit verschwundenen Professor Erasmus (Rudolf Fernau) führt ihm dessen Assistent Dr. Bardorf (Kurd Pieritz) Erasmus' letzte Erfindung vor: Ein Verfahren, dass Materie unsichtbar werden lässt. Langsam reimt sich für Como alles zusammen: Der Unsichtbare, der Liane verehrt und verfolgt ist offensichtlich Erasmus - aber Mabuse ist hinter ihm her oder besser gesagt: Hinter seiner Erfindung, die ihm in Verbrecherhänden noch nützlicher scheint ...

"Die unsichtbaren Krallen des Dr. Mabuse" war nach Fritz Langs "Die 1.000 Augen des Dr. Mabuse" und "Im Stahlnetz des Dr. Mabuse" nun der dritte Film der Reihe, die begann, nach festgelegten Spielregeln abzulaufen. Dazu gehörte auch schon Regisseur Harald Reinl, der hier wieder einmal seine Frau Karin Dor inszenieren durfte. Mit Lex Barker holte er einen Hauptdarsteller an Bord, der in den folgenden Jahren mit den "Winnetou"-Filmen den Durchbruch schaffen sollte. Das Ergebnis hier ist solide und schwankt zwischen mäßig spannend und albern (wenn man dann einen Hörer "frei schweben" sieht, an dem offensichtlich ein Unsichtbarer telefoniert ...)


Die Redaktions-Wertung:40 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 05.11.2005


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.709 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum