FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Versuchung des Padre Amaro - Plakat zum Film

DIE VERSUCHUNG DES PADRE AMARO

("El Crimen del Padre Amaro")
(MEX/E/ARG/F, 2002)

Regie: Carlos Carrera
Film-Länge: 118 Min.
 
"Die Versuchung des Padre Amaro" auf DVD bestellen
DVD:  35.17 EUR
  


 Kino-Start:
 15.05.2003

 DVD/Blu-ray-Start:
 16.12.2003

 Pay-TV-Start:
 01.12.2004

"Die Versuchung des Padre Amaro" - Handlung und Infos zum Film:


Der junge Padre Amaro (Gael Garcia Bernal) wird von seiner Diözese in das abgelegene mexikanische Bergdorf Los Reyes geschickt, um den alten Padre Benito (Sancho Gracia) zu unterstützen. Angetreten mit aufrechtem Glauben und dem aufopferungsvollen Wunsch, den Ärmsten unter den Armen zu helfen, entdeckt der junge Priester bald, dass in der Kirchengemeinde vieles im Argen liegt: Padre Benito fungiert als Geldwäscher für den örtlichen Drogenbaron und ist sich dabei keiner Schuld bewusst, da er damit den Bau eines Krankenhauses finanziert - außerdem unterhält er seit Jahren ein Verhältnis mit der Dorfwirtin Sanjuanera (Angelica Aragon). Ein anderer Priester unterstützt die Guerillas und lebt mit den Rebellen in den Bergen, und die Dorfirre verfüttert Hostien an ihre Katzen.

Doch auch Padre Amaro kann der Sünde nicht lange widerstehen, als er sich in Sanjuaneras hübsche 16-jährige Tochter Amelia (Ana Claudia Talancon) verliebt, die sich von ihrem Freund Ruben (Andres Montiel), einem Journalisten, der auch noch kritisch über die Machenschaften der Kirche schreibt, unverstanden fühlt. Als sie dann von Padre Amaro schwanger wird, will sie Los Reyes verlassen, um mit ihm ein neues Leben zu beginnen. Der junge Geistliche aber hat Ambitionen und ist nicht bereit, seine Karriere auf dem Altar der Liebe zu opfern. Als er das Mädchen zur Abtreibung zwingt, kommt es zu lebensgefährlichen Komplikationen...

Was will uns der Regisseur mit diesem Film sagen? Dass es in der Kirche schwarze Schafe gibt? Ahnten wir. Dass das Zölibat überdacht werden sollte? Vermuteten wir. Dass sich ein Mann manchmal entscheiden muss und nicht so stark ist, wie er glaubte? Wussten wir. Vor dem Hintergrund einer Liebesgeschichte reiht Carlos Carrera hier doch einige Klischees aneinander, die so rechte Spannung über den gesamten Film hinweg nicht aufkommen lassen wollen. Immerhin: Den "OSCAR"-Juroren gefiel es und die vorwiegend mexikanische Produktion erhielt eine Nominierung als "bester fremdsprachiger Film".


Die Redaktions-Wertung:45 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.120 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum