FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Die Vorahnung - Plakat zum Film

DIE VORAHNUNG

("Premonition")
(USA, 2007)

Regie: Mennan Yapo
Film-Länge: 94 Min.
 
"Die Vorahnung" auf DVD bestellen
DVD:  7.17 EUR
"Die Vorahnung" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  8.89 EUR
 


 Kino-Start:
 11.10.2007

 DVD/Blu-ray-Start:
 14.03.2008

 Pay-TV-Start:
 08.03.2009

 Free-TV-Start:
 01.11.2010

"Die Vorahnung" - Handlung und Infos zum Film:


Linda Hansons (Sandra Bullock) Leben scheint perfekt: Als Mutter von zwei bezaubernden Töchtern und glückliche Ehefrau lebt sie ein sorgenfreies Leben. Als sie aus heiterem Himmel vom tödlichen Autounfall ihres Mannes Jim (Julian McMahon) erfährt, kann Linda das Unfassbare in ihrer Verzweiflung kaum glauben, hatte sie nicht eben noch eine Nachricht von Jim auf dem Anrufbeantworter? Verstört holt sie die beiden Töchter aus der Schule ab und verbringt den Rest des Tages wie in Trance. Ihre Mutter Joanne (Kate Nelligan) ist gekommen, um ihrer Tochter in dieser schweren Zeit zu helfen. Vollkommen erschöpft legt sich Linda am Abend ins Bett, um am nächsten Morgen vertraute Geräusche aus der Küche zu hören. Von ihrer Mutter ist weit und breit nichts zu sehen – stattdessen steht Jim in der Küche und trinkt vor dem Fernseher seinen Morgenkaffee. Wie an jedem normalen Wochentag. Linda versteht die Welt nicht mehr, war das alles nur ein Alptraum?

Aber wenn es einer war, dann ist er nicht zu Ende, sondern hat gerade erst begonnen. Am nächsten Morgen wacht Linda neben einer leeren Weinflasche und einer angebrochenen Tablettenpackung auf, verschrieben von einem Psychiater namens Dr. Roth – etwa Beruhigungsmittel? Sie stolpert im Bademantel die Treppe hinunter, doch nicht Jim erwartet sie in der Küche, sondern die Trauergesellschaft für dessen Begräbnis. Unter den Gästen ist auch Lindas Freundin Annie (Nia Long), die mindestens ebenso besorgt ist wie ihre Mutter. Im Garten erlebt Linda gleich die nächste Überraschung: Die älteste Tochter hat das Gesicht voller Schnittwunden, für die der Mutter jede Erklärung fehlt. Linda ist hin- und her gerissen, vielleicht ist Jim ja gar nicht tot? Unmittelbar vor der Trauerfeier zwingt sie die Mitarbeiter des Bestattungsinstituts, den Sarg zu öffnen. Zu ihrem Entsetzen befindet sich darin tatsächlich der Leichnam ihres Mannes...

Während der Trauerfeier auf dem Friedhof bemerkt Linda in einiger Entfernung eine blonde Frau, die die Beerdigung zu beobachten scheint. Linda folgt ihr, um sie zur Rede zu stellen. Doch die attraktive Blondine verlässt den Friedhof eilig. In Linda keimt ein vager Verdacht – vielleicht war ihr perfektes Leben gar nicht so perfekt? Doch es kommt noch schlimmer: Als am Abend die Polizei vor der Tür steht, konfrontieren die Beamten Linda mit der Behauptung, sie selbst habe ihrer Tochter die Schnittwunden beigebracht. Der begleitende Arzt entpuppt sich als jener Dr. Roth (Peter Stormare), dessen Patientin sie angeblich ist. Linda rastet völlig aus und ein Krankenwagen bringt die hysterisch um sich schlagende Frau in die Psychiatrie, wo sie fixiert und mit einer Betäubungsspritze ruhig gestellt wird.

Am nächsten Morgen rauscht das Wasser im Badezimmer. Vorsichtig betastet Linda ihren Arm und stellt erleichtert fest, dass es keine Einstichwunde gibt. Sie klettert aus dem Bett und findet Jim unter der Dusche. In einer Mischung aus Erleichterung und Melancholie fällt sie ihm unter dem Wasserstrahl in die Arme. Jim ist völlig überrascht von dem Gefühlsausbruch seiner Frau, aber wie soll ihm Linda erklären, was in ihr vorgeht? Soll sie ihn auf ihre Vermutung, dass er eine Affäre hat, ansprechen? Oder ihm sogar von der Todesahnung erzählen? In ihrer Verzweiflung besucht sie Dr. Roth in seiner Praxis. Der verordnet ihr erst einmal Lithium, weil er die seltsame Patientin, die vom bevorstehenden Tod ihres Mannes erzählt, für depressiv hält. Schließlich sucht Linda Jim im Büro auf und trifft dort auf jene attraktive Blondine, die sie meinte bereits auf der Beerdigung gesehen zu haben. Sie entpuppt sich als Jims neue Assistentin Claire (Amber Valletta) – und Linda fühlt sich sofort in ihrem Verdacht bestätigt, Jim könnte eine Affäre haben.

Als Linda am nächsten Tag erwacht, liegt sie auf der Couch und ihre Mutter ist wieder im Haus. Getrieben durch ihre Ahnung fährt Linda zu Jims Assistentin Claire und kann schon in deren verweintem Gesicht erkennen, dass sie mit ihrer Vermutung Recht hat – Jim hatte eine Affäre mit seiner Assistentin und Claire trauert ebenso um Jim wie Linda. Als Linda schließlich noch bei ihrer Versicherung erfährt, dass ihr Mann kurz vor seinem Tod die Lebensversicherung verdreifacht hatte, steht sie vor einem Rätsel und versucht verzweifelt, eine Erklärung für die Ereignisse der letzten Tage zu finden.

Als Jim am darauf folgenden Tag einen Sonntagsausflug mit den beiden Töchtern unternimmt, sucht sie Trost beim Pfarrer. Der gibt ihr den Rat, um das zu kämpfen, woran sie den Glauben verloren hat: Die Liebe ihres Lebens und das Glück ihrer Familie. Sie fährt zu der Unglücksstelle, an der Jim laut ihrer Vorahnung sterben wird und Einzelbilder des Unfalls rauschen kaleidoskopartig an ihr vorbei. Als Jim am Abend zurückkehrt, eskaliert die gespannte Stimmung der Beiden zunächst in einem heftigen Streit, der aber schließlich in einer zärtlichen Versöhnung endet. Als Linda am nächsten Morgen erwacht, weiß sie, dass es der Tag ist, an dem Jim sterben wird. Aber der ist bereits unterwegs auf seiner tödlichen Dienstreise – und unter der Nummer seines Mobiltelefons meldet sich nur die Mailbox...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 04.10.2007


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.657 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum