FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Dr. Jekyll und Mr. Hyde - Plakat zum Film

DR. JEKYLL UND MR. HYDE

("Dr. Jekyll And Mr. Hyde")
(USA, 1931)

Regie: Rouben Mamoulian
Film-Länge: 90 Min.
 
"Dr. Jekyll und Mr. Hyde" auf DVD bestellen
DVD - ohne deutschen Ton!:  5.86 EUR
  


"Dr. Jekyll und Mr. Hyde" - Handlung und Infos zum Film:


Dr. Henry Jekyll (Fredric March) ist ein respektables Mitglied der Londoner Gesellschaft: Er ist mit Muriel Carew (Rose Hobat) liiert, der Hochzeitstermin ist nur noch aufgeschoben, da der Vater, Brigadegeneral Sir Danvers Carew (Halliwell Hobbes) nach alter Tradition darauf besteht, dass die beiden sich am Jahrestag seiner eigenen Hochzeit das Ja-Wort geben. Auch seine Vorlesungen sind immer bestens besucht. Jekylls Theorie: In jedem Menschen schlummert eine gute und eine böse Seite und es am besten sei, die beiden strikt voneinander zu trennen.

Allerdings versucht Jekyll in einem Selbstversuch dieser Sache auf den Grund zu gehen. Nachdem er von einer eigens gebrauten Substanz getrunken hat, wird aus dem charmanten Dr. Jekyll der wenig ansehnliche "Mr. Hyde" - sein böses "Alter Ego". Diese Erkenntnis beschließt er allerdings zunächst für sich zu behalten. Als jedoch seine Verlobte Muriel kurz später mit ihrem Vater eine längere Reise nach Bath antritt und Jekyll sich einsam fühlt, probiert er die Flüssigkeit ein weiteres Mal aus. Als "Dr. Hyde" stürzt er sich ins Londoner Nachtleben und landet bei dem Revuegirl Ivy Pierson (Miriam Hopkins) ...

Der legendäre Roman von Robert Louis Stevenson wurde mehr als 50 Mal verfilmt. Diese Version ist zwar nicht die erste, aber die berühmteste. Wahrscheinlich deswegen, weil die Tricktechnik hier zum ersten Mal die Verwandlung von Jekyll und Hyde visuell erlebbar machte. Nach heutigen Maßstäben zwar mit einfachsten Mitteln, damals war das aber schon was; heute hält sich der Horror in Grenzen. Hinzu kommt die großartige Darstellung von Fredric March, dem man beide Charaktere abnimmt und der hierfür zuletzt mit einem "OSCAR" ausgezeichnet wurde. Ebenfalls nominiert waren Drehbuch und Kamera, die aber jeweils leer ausgingen.


Die Redaktions-Wertung:60 %

     1 Oscar® 1933:

  • Darsteller: Fredric March

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 27.07.2003


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.655 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum