FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer - Plakat zum Film

EINE ZAUBERHAFTE NANNY - KNALL AUF FALL IN EIN NEUES ABENTEUER

("Nanny McPhee And The Big Bang")
(GB, 2010)

Regie: Susanna White
Film-Länge: 100 Min.
 
"Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer" auf DVD bestellen
DVD:  5.99 EUR
"Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  9.29 EUR
 


 Kino-Start:
 01.04.2010

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.08.2010

 Pay-TV-Start:
 19.02.2011

 Free-TV-Start:
 29.04.2012

"Eine zauberhafte Nanny - Knall auf Fall in ein neues Abenteuer" - Handlung und Infos zum Film:


Mrs. Green (Maggie Gyllenhaal) ist am Ende ihrer Kräfte. Ihre drei Kinder – Norman (Asa Butterfield), Megsie (Lil Woods) und Vincent (Oscar Steer) – liegen sich gegenseitig in den Haaren, ihr Ehemann Rory ist im Krieg, ihr Schwager Phil (Rhys Ifans) versucht sie dauernd dazu zu bewegen, ihm Rorys Hälfte der Familienfarm abzutreten, und auch ihre Arbeitgeberin Mrs. Docherty (Maggie Smith) fängt an, sich immer seltsamer zu benehmen. Als wäre das noch nicht genug, bekommt sie mit ihrer Nichte Celia (Rosie Taylor-Ritson) und ihrem Neffen Cyril Gray (Eros Vlahos) dazu auch noch zwei ziemlich versnobte und verzogene Dauergäste auf ihre Farm, und der Dorf-Aufseher Mr. Docherty hat nichts besseres zu tun, als ständig vor aus dem Himmel fallenden Bomben zu warnen. Kurzum, das alles ist etwas zu viel für Mrs. Green und auch wenn sie es selbst noch nicht weiß, ist Nanny McPhee (Emma Thompson) genau das, was sie jetzt am dringendsten braucht. Unglücklicherweise ist Mrs. Greens Situation sogar noch schlimmer als sie schon auf den ersten Blick erscheint, denn Schwager Phil hat ihr zwar gesagt, dass er einen Käufer hat, der einen guten Preis für die Farm bezahlen würde, in Wirklichkeit aber hat er Spielschulden bei Mrs. Biggles, die ihm zwei brutale Eintreiberinnen auf den Hals gehetzt hat: Miss Topsey und Miss Turvey (Katy Brand). Sollte Phil also Erfolg haben, würde Mrs. Green alles verlieren.

Cyril und Celia tauchen sogar noch einen Tag früher auf als angekündigt und schon bei der ersten Begegnung zwischen den reichen Stadtkindern und den Green-Kindern ist klar, dass es hier einen klaren Fall von Hass auf den ersten Blick gibt. So braucht es nicht lange, bis aus kleinen gegenseitigen Stänkereien eine ausgewachsene epische Schlacht und aus der Green-Farm ein Schlachtfeld wird. So warten Verwüstung und Geschrei auf Mrs. Green als sie zurückkommt. Selbst ihre verzweifelten Versuche, die Streithähne auseinander zu reißen, helfen nicht mehr. Da allerdings klopft es an der Tür und zunächst sorgt der Anblick von Nanny McPhee nur für einen weiteren Schrecken.

Ein Blick auf die streitenden Cousins und Cousinen reicht Nanny McPhee, um zu erkennen, dass diese Kinder sie dringend brauchen und so wiederholt sie ihren berühmten Leitsatz: "Wenn ihr mich braucht, mich aber nicht wollt, dann muss ich bleiben. Wenn ihr mich wollt, mich aber nicht mehr braucht, dann muss ich gehen." Dann schlägt sie ihren Stock auf den Boden und auf einmal hauen die Kinder sich selbst und nicht mehr die anderen. Tatsächlich gehen sie irgendwann sogar auf Nanny McPhees Forderung ein, nicht mehr zu kämpfen und sich zu entschuldigen. Lektion 1, die Kämpfe einzustellen, ist erfüllt.

Auch später am Tag verabreicht Nanny McPhee den Kindern ein wenig von ihrer eigenen Medizin. Als diese sich weigern, ihre Betten miteinander zu teilen und trotzig sagen, sie würden sie lieber mit einer Ziege, einer Kuh oder einem Elefanten teilen, setzt Nanny McPhee ihren Stock erneut ein. Nun müssen die Kinder nicht nur für sich selbst Platz einplanen, sondern auch noch für die eben genannten Tiere. Lektion 2, großzügig zu teilen, ist erfüllt.

Die nächste Herausforderung wartet schon, als Phil die kleinen wertvollen Ferkel absichtlich entkommen lässt, um den Druck auf Mrs. Green zu erhöhen, die Farm zu verkaufen. Nanny McPhee muss ihre Magie zwar kaum noch einsetzen, die Kinder dazu zu bringen, sich gegenseitig bei der Suche nach den Ferkeln zu helfen, aber dafür, diese Suche etwas schwerer und die Fähigkeiten der Ferkel etwas aufregender zu gestalten. So bringt sie die Kinder dazu, wirklich zusammen arbeiten zu müssen, um die Ferkel rechtzeitig für den Verkauf an Nachbar Macreadie einzufangen. Lektion 3, sich gegenseitig zu helfen, ist erfüllt.

Die Kinder kommen gerade ganz gut miteinander aus und Mrs. Green kann seit langem mal wieder einen friedlichen und frohen Tag genießen als ein Telegramm mit der grauenvollen Nachricht eintrifft, dass ihr Mann im Kampf gefallen sei. Alle sind wie erstarrt vor Trauer. Nur Norman ist nicht bereit daran zu glauben, dass sein Vater wirklich tot sein soll. Er spürt einfach, dass sein Vater noch am Leben sein muss. Cyril bietet seine Hilfe an, dennn nicht umsonst ist sein Vater Lord Gray ein wichtiger Mann im Kriegsministerium. Er müsste herausfinden können, was mit Mr Green passiert ist, doch dafür müssten sie erst mal nach London kommen. Auch hier kann Nanny McPhee helfen und fährt die beiden im Beiwagen ihres Motorrads nach London.

Zuhause müssen Megsie und Celia derweil alles daran setzen, Mrs. Green vom Verkauf der Farm an Onkel Phil abzuhalten, der jetzt alles daran setzt, sie so schnell wie möglich zur Unterschrift zu bewegen. Zur gleichen Zeit haben Cyril und Norman ihre abenteuerliche Reise nach London hinter sich und es tatsächlich in das Büro von Cyrils herrischem Vater geschafft. Zunächst lässt Lord Gray die beiden Jungs zwar kalt und streng abblitzen, doch dann setzt sich Cyril das erste Mal in seinem Leben gegen seinen strengen Vater durch und bringt ihn dazu, sich um die Angelegenheit zu kümmern. So stellt sich heraus, dass Rory Green vermisst, aber nicht tot ist, und dass gar kein Telegramm verschickt wurde. Sofort ist Norman klar, dass der böse Onkel Phil dahinter stecken muss, und dass sie so schnell wie möglich zurück zur Farm müssen, um das Schlimmste zu verhindern.

Auf der Farm geben Megsie und Celia ihr Bestes, doch irgendwann sind sie mit ihrem Latein am Ende und Megsie flüstert verzweifelt "Nanny McPhee, wir brauchen dich!" Auf einmal taucht ein kleiner Elefant in der Küche. Und als nicht mal das mehr hilft und Mrs. Green tatsächlich anfängt zu unterschreiben, passiert genau das, wovor Mr Docherty immer gewarnt hat. Aus Versehen hat sich eine Bombe aus einem vorbei fliegenden Flugzeug gelöst und ist mitten im Kornfeld der Greens gelandet. Der Aufprall sorgt dafür, dass der Vertrag ruiniert wird – auch wenn die Bombe nicht explodiert.

Das Problem ist nun zwar nicht mehr der Vertrag, aber dafür eine gigantische Bombe, die die gesamte Ernte zunichte machen könnte. Beim Versuch die Bombe zu entschärfen wird Mr Docherty ohnmächtig und so ist es nun an den Kindern, diese Aufgabe zu übernehmen. Lektion 4, mutig zu sein, ist damit erfüllt. Phil wird schließlich verhaftet, das Korn wird von Nanny McPhee in einem magischen Sturm eingebracht, die Kinder sind beste Freunde geworden und das Leben von Mrs. Green ist wieder fast wieder in bester Ordnung. Lektion 5, Vertrauen zu haben, ist nun auch erfüllt und damit wird es Zeit für Nanny McPhee zu gehen…

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 11.03.2010


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum