FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Entehrt - Plakat zum Film

ENTEHRT

("Dishonored")
(USA, 1931)

Regie: Josef von Sternberg
Film-Länge: 85 Min.
 
"Entehrt" auf DVD bestellen
DVD:  9.99 EUR
  


 DVD/Blu-ray-Start:
 25.02.2011

"Entehrt" - Handlung und Infos zum Film:


Wien im Ersten Weltkrieg, 1915: Magda Kolowgrad (Marlene Dietrich), Witwe eines im ersten Kriegsjahr gefallenen österreichischen Hauptmanns, verdient sich ihren Lebensunterhalt mittlerweile als Prostituierte. Als sie eines Abends nach Hause kommt, wird gerade ein Mädchen tot zur Tür heraus getragen (die Szene könnte Graham Greene als Vorbild für eine der berühmtesten Szenen seines "Dritten Manns" gedient haben). Gleichzeitig gesellt sich ein Freier (Gustav von Seyfferitz) zu ihr, von dem sich bald herausstellt, dass er andere Absichten hat: Er will Magda als Spionin für eine "ausländische Regierung" gewinnen.

Allerdings ist mit Magdas Mann nicht ihre Liebe zum Vaterland gestorben: Sie zieht sich kurz zurück – angeblich um Zigarettenholen – informiert die Polizei und lässt den Freier verhaften. Allerdings gibt der sich gegenüber den Beamten als Chef des österreichischen Geheimdienstes zu erkennen und bestellt Magda für den nächsten Tag in sein Büro. Dort versucht er sie – nach dem erfolgreichen Test des Vorabends – dann endgültig als Agentin zu gewinnen; allerdings für Österreich. Magda sagt zu und so wird aus ihr die Spionin "X-27". Den ersten Auftrag, die Enttarnung von Hauptmann von Hindau (Warner Oland) hat sie bald erledigt – als nächstes wird sie auf den Fliegeroffizier Kranau (Victor McLaglen) angesetzt. Hier scheint ihr der mutmaßliche Vorteil, dass sie als einzige Frau mit anderen Waffen den Männern gegenüber steht, zum Nachteil zu werden…

So unnahbar wie "die Garbo" gibt sich Marlene in einer ihrer ersten amerikanischen Produktionen, zu der ihr Mentor Josef von Sternberg das Buch schrieb und Regie führte. Was spannend zu werden verspricht, verflacht allerdings zunehmend und schwankt unsicher zwischen Kriegsdrama und "Möchtegern-Romanze". Vielleicht ein guter Hollywood-Einstand für "die Dietrich" – aber sicher nicht gänzlich überzeugend. In die deutschen Kinos kam "Entehrt" übrigens nie – seine Fernsehpremiere erlebte es 1968 mit deutschen Untertiteln.


Die Redaktions-Wertung:45 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.120 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum