FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Fenster zum Sommer - Plakat zum Film

FENSTER ZUM SOMMER

(D/SF, 2011)

Regie: Hendrik Handloegten
Film-Länge: 96 Min.
 
"Fenster zum Sommer" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
  


 Kino-Start:
 03.11.2011

 DVD/Blu-ray-Start:
 10.05.2012

 Free-TV-Start:
 06.03.2013

"Fenster zum Sommer" - Handlung und Infos zum Film:


Eine schnurgerade Straße in Finnland, es ist Sommer. Juliane (Nina Hoss) und August (Mark Waschke) fahren in ihren ersten gemeinsamen Urlaub, sie wollen Julianes Vater besuchen. Sie sind glücklich, verliebt, seelenverwandt. An einem See machen sie Rast, August springt ins Wasser und erschreckt Juliane, die kurz glaubt, er tauche nicht wieder auf. Später, im Auto, erinnert sich Juliane an ihr erstes Zusammentreffen, zu Hause in Berlin: Es war Liebe auf den ersten Blick. Im parkenden Wagen schläft Juliane in Augusts Armen ein.

Als sie aufwacht, liegt sie im Bett in ihrer ehemaligen Wohnung. Ihr Exfreund Philipp (Lars Eidinger) erinnert sie an einen gemeinsamen Geschäftstermin. Juliane zieht die Vorhänge zurück: Sie ist in Berlin. Es ist Winter. Was ist geschehen?

Schnell merkt Juliane, dass das Schicksal sie um Wochen zurückgeworfen hat, aus dem Sommer in den kalten Februar, in eine Zeit, die sie schon einmal erlebte. Sie versucht, August anzurufen, doch seine Sekretärin kennt ihren Namen nicht mehr und weigert sich, ihr weiterzuhelfen. Auf dem Weg ins Büro trifft Juliane, die nur notdürftig einen Mantel über ihr Nachthemd geworfen hat, ihre Kollegin Emily (Fritzi Haberlandt) im Bus. Die alleinerziehende Mutter bringt ihren Sohn Otto (Lasse Stadelmann) zur Schule. Juliane ist irritiert. Emily scheint nicht zu wissen, dass Julianes Leben sich komplett verändert hat.

Später fährt sie mit Philipp zum Treffen mit einem Makler – die beiden wollen sich eine Wohnung kaufen. Seltsamerweise sieht Juliane dieses Gespräch wortwörtlich voraus. Sie versteht nichts mehr. Wird sich alles, was sie schon einmal erlebt hat, wiederholen? Auch die erste Begegnung mit August, Wochen später, bei der sie sich ineinander verlieben? Um Klarheit zu bekommen, wartet Juliane vor Augusts Wohnung. Als er mit einer Frau aus dem Haus kommt, verfolgt sie die beiden und spricht August unter einem Vorwand an. Er erkennt sie nicht.

Sie trifft Emily in der Kantine wieder. Sie erzählt ihr von ihrem Dilemma, einen Mann zu lieben, der sie noch nicht kennt. Emily versteht sie nicht und spricht von Missverständnissen zwischen Frauen und Männern; derweil versucht sie, mit einem Kollegen zu flirten, den sie schon länger anhimmelt. Für den Abend ist Emily mit ihm verabredet und bittet Juliane, auf Otto aufzupassen.

Otto, für den Juliane eine abgewandelte Variante ihres geheimnisvollen Rätsels in eine Gute-Nacht-Geschichte verpackt, findet eine scheinbar einfache Lösung für ihre Situation: Solange sie an diesem einen so wichtigen Tag alles genauso mache wie in der Vergangenheit, könne sie alle anderen Tage neu gestalten. Juliane schreibt August einen Brief, in dem sie viele Details schildert, die sie mit ihm erlebt hat, und bittet ihn um ein Treffen. Und sie redet mit Philipp. Nach einer traurigen Aussprache mit ihm zieht sie aus der gemeinsamen Wohnung in ein Hotel.

Das Treffen mit August im Restaurant verläuft jedoch nicht wie erwartet: Auch Augusts Freundin Rebecca (Susanne Wolff) ist dort, sie hat Julianes Brief abgefangen, bevor August ihn zu sehen bekam, und vermutet in ihr eine heimliche Geliebte. Der ahnungslose August wird von der aufgebrachten Rebecca nach einem Wortgefecht sitzen gelassen, Juliane folgt ihm bis zu einer Party. Hier lernen die beiden sich noch einmal neu kennen, tanzen, trinken und rauchen miteinander und landen schließlich in Julianes Hotel. Am nächsten Morgen schleicht sich August jedoch aus dem Zimmer.

Juliane beschließt, nicht mehr zu intervenieren und dem Schicksal seinen Lauf zu lassen. Sie will versuchen, alles genauso zu machen wie beim ersten Mal. Doch je verzweifelter sie das versucht, desto mehr verwirrt sie ihre Erinnerung: Hatte sie beim Kantinenessen eine oder zwei Kartoffeln genommen? Wann genau hatte sie sich hingesetzt? Juliane bricht in der Firma zusammen und landet im Krankenhaus.

Emily holt sie von dort ab und nimmt sie mit zu sich und Otto. Juliane erzählt dem Kind von ihrer neuen Erkenntnis: Man müsse sich auf sein Gefühl verlassen, behauptet sie. Und dann ist er plötzlich da: der Tag, der alles verändern soll...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.028 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum