FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Geliebte Aphrodite - Plakat zum Film

GELIEBTE APHRODITE

("Mighty Aphrodite")
(USA, 1995)

Regie: Woody Allen
Film-Länge: 95 Min.
 
"Geliebte Aphrodite" auf DVD bestellen
DVD:  44.99 EUR
"Geliebte Aphrodite" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  99.99 EUR
 


 Kino-Start:
 15.08.1996

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.12.2013

"Geliebte Aphrodite" - Handlung und Infos zum Film:


Der Sportjournalist Lenny (Woody Allen) ist in zweiter Ehe mit der Galeristin Amanda (Helena Bonham Carter) verheiratet. Die beiden führen insgesamt eine glückliche und harmonische Ehe - nur das Lenny furchtbar gerne Kinder hätte, Amanda sich aber eine Schwangerschaft aus "beruflichen Gründen" nicht leisten will. Des Rätsels Lösung scheint eine Adoption zu sein, gegen die sich Lenny zunächst sträubt, aber als er erst einmal den kleinen Max auf dem Arm hat, kann auch er nicht mehr widerstehen.

Der Junge wächst heran und eines Tages beginnt Lenny sich zu fragen, von wem der kleine wohl seine Erbanlagen hat. Durch einen Trick erfährt er auch den Namen der Mutter und kann sie nach einigen Mühen ausfindig machen. Es handelt sich um die Porno-Darstellerin Linda Ash (Mira Sorvino) oder Julie Cum oder wie sie sich auch gerade nennt. Die Dame arbeitet "nebenbei" als Prostituierte und hält Lenny für einen Freier, der halt lieber erzählt als zur Sache zu kommen. Lenny merkt aber auch, dass Linda mit ihrer derzeitigen Situation nicht ganz zufrieden ist und versucht ihr Leben ein bisschen umzukrempeln...

Sicher, "Geliebte Aphrodite" hat eine witzige Geschichte mit dem typischen Allen-Humor. Was den Film aber so herausragend macht, ist seine formale Gestaltung. Schon in der Eingangssequenz wird der Zuschauer von einem griechischen Theater-Chor in antiker Amphitheater-Atmosphäre begrüßt. Und auch während des Films: Wann immer es nötig wird versuchen die "Weisen" - allen voran ihr Sprecher F. Murray Abraham und Cassandra Olympia Dukakis gute Ratschläge zu geben und das Geschehen aus ihrem großen Erfahrungsschatz zu kommentieren - und dabei für eine Reihe zusätzlicher Lacher zu sorgen. So gerät "Geliebte Aphrodite" keineswegs zur antiken Tragödie sondern zum modernen Komödien-Klassiker a la Woody Allen. Sahnehäubchen: Mira Sorvino bekam für ihre übersteigerte Darstellerin der dumm-naiven blonden Pornodarstellerin und Friseurin den "OSCAR" als beste Nebendarstellerin.


Die Redaktions-Wertung:90 %

     1 Oscar® 1996:

  • Nebendarstellerin: Mira Sorvino

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.986 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum