FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Gloria - Das Leben wartet nicht - Plakat zum Film

GLORIA - DAS LEBEN WARTET NICHT

("Gloria Bell")
(CHL/USA, 2018)

Regie: Sebastian Lelio
Film-Länge: 102 Min.
 
"Gloria - Das Leben wartet nicht" auf DVD bestellen
DVD:  12.99 EUR
"Gloria - Das Leben wartet nicht" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  14.79 EUR
 


 Kino-Start:
 22.08.2019

 DVD/Blu-ray-Start:
 27.12.2019

"Gloria - Das Leben wartet nicht" - Handlung und Infos zum Film:


Gloria Bell (Julianne Moore) steht leicht an einem Glas Martini nippend an der Bar eines Single-Clubs in Los Angeles, schaut sich um und nimmt die wohltuende Atmosphäre in sich auf. Sie ist eine attraktive Frau Ende Fünfzig, geschieden, Mutter zweier erwachsener Kinder, und sie steckt voller Leben. Gloria liebt das Tanzen. Regelmäßig zieht es sie abends in die Clubs und auf die Tanzfläche, wo sie sich voll und ganz der Musik hingibt. Dann vergisst sie für einen Moment alles um sich herum und feiert frei und ungezwungen das Hier und Jetzt. Ein bisschen hält sie natürlich auch Ausschau nach Mr. Right.

Das Leben war sicher nicht immer fair zu Gloria, aber sie gibt sich keinen trüben Gedanken hin. Sie liebt und lebt das Leben, wie es kommt. Seit ihrer Scheidung vor zwölf Jahren lebt sie allein. Natürlich ist Gloria ein bisschen einsam und gelangweilt von ihrem wenig aufregenden Alltag. Ihr Bürojob als Versicherungsangestellte erfüllt sie nicht wirklich. Dennoch erledigt sie ihn gewissenhaft. Und ihre Kinder Anne (Caren Pistorius) und Paul, zu denen sie ein sehr liebevolles Verhältnis hat, sieht sie nur unregelmäßig. Gern würde sie mehr Zeit mit ihnen verbringen und bietet fortwährend ihre Hilfe an, aber die beiden sind jung und führen schon längst ein eigenständiges Leben. Dabei könnte gerade Paul durchaus die Hilfe seiner Mutter gebrauchen. Er muss sich als alleinerziehender Vater mit einem Baby beweisen, da seine Partnerin Rachel auf einem Selbstfindungstrip von ungewisser Dauer ist.

Glorias Tochter Anne ist glücklich verliebt. Bald möchte sie zusammen mit ihrem Freund Theo, einem schwedischen Profi-Surfer, in seine Heimat ziehen, um dort eine eigene Familie zu gründen. Obwohl Gloria bei diesem Gedanken wehmütig wird, freut sie sich über das junge Glück.

Einsam oder nicht, Gloria nimmt ihr Leben in die Hand und versucht, immer neue Aktivitäten zu finden, die ihr den Alltag verschönern. Sie geht nachts tanzen, besucht Lachkurse und versucht sich seit neuestem auch im Yoga-Kurs ihrer Tochter Anne. Und hin und wieder trifft sich Gloria auch mit ihrer verwitweten Mutter Hillary (Holland Taylor) zum Lunch, die nicht müde wird, sie an die Vergänglichkeit des Lebens zu erinnern.

Doch dann passiert etwas: Gloria lernt beim Tanzen den gutaussehenden Arnold (John Turturro) kennen, einen gleichaltrigen Ex-Militär, der seinen Lebensunterhalt mit einem Abenteuerspielplatz für Erwachsene verdient und ebenfalls geschieden ist, wenn auch relativ frisch. Ein wundervoller Abend mit Drinks, innigen Gesprächen und Tanz mündet in eine gemeinsame Nacht, gefolgt von dem Beginn einer leidenschaftlichen Affäre. Zunächst scheint alles vollkommen. Gloria genießt den Moment und ist glücklich. Die beiden gehen tanzen, lesen sich Gedichte vor und verbringen viel Zeit miteinander. Arnold nimmt die abenteuerlustige Gloria sogar zum Paintball mit.

Jedoch wird die harmonische Zweisamkeit immer wieder gestört. Arnold bekommt unentwegt Anrufe von seinen Töchtern und seiner Ex-Frau, die Gloria zunächst erst einmal toleriert. Jeder hat ja sein Päckchen zu tragen! Als sich die Telefonate häufen, stellt sich heraus, dass Arnold nicht nur seine Familie komplett finanziell unterstützen muss, sondern auch noch seine Beziehung zu Gloria vor ihnen geheim hält, mit der Begründung, sie nicht verunsichern zu wollen. Vor allem seine unreifen erwachsenen Töchter fordern tägliche Aufmerksamkeit und Hilfe bei ihm ein – ein kompletter Kontrast zu Glorias Familie.

Gloria ist enttäuscht darüber, dass Arnold so wenig zu ihrer Beziehung steht, auch wenn er eindringlich versichert, sie sei das Allerwichtigste in seinem Leben. Die Ahnung über den wahren unsicheren Charakter des Geliebten wird sie nicht mehr los, versucht aber weiterhin Verständnis aufzubringen.

Wenn er es nicht tut, dann wird sie eben den nächsten Schritt wagen. Also nimmt sie Arnold mit zur Geburtstagsfeier ihres Sohnes Peter (Michael Cera) und stellt ihn ihrer Familie vor. Alle sind da, inklusive ihres Ex-Mannes Dustin (Brad Garrett) und seiner Frau Fiona (Jeanne Tripplehorn). Und bis auf die Kleinigkeit, dass Gloria auf die Schwangerschaft ihrer Tochter Anne anstoßen möchte und sich schnell herausstellt, dass Dustin noch keinen Schimmer davon hatte, ist die Stimmung an diesem Abend recht gut. Die Familie nimmt Arnold freundschaftlich auf, schaut sich alte Kinderfotos an und schwelgt in süßen Erinnerungen.

Arnolds Wahrnehmung des Abends ist aber eine andere. Ohne ein Wort zu sagen, geht er einfach und lässt Gloria nichtsahnend zurück. Als alle begreifen, was passiert ist, versucht die Sitzengelassene verlegen, plausible Erklärungen zu finden. Aber es gibt keine. Gloria ist genervt. Sie fühlt immer deutlicher, dass Arnold nicht das Rückgrat besitzt, um zu ihr zu stehen und ignoriert seine zahllosen Anrufe. Schließlich steht er wieder vor ihr und verkündet, dass er ohne sie nicht leben kann. Er hätte den ganzen Abend versucht, Augenkontakt herzustellen, aber fühlte sich von ihr übersehen. Deshalb ist er gegangen. Wütend über diese Aussage lässt sie ihn stehen.

So einfach aufgeben, passt aber nicht zu Gloria und sie beschließt, Arnold eine zweite Chance zu geben. Bei einem romantischen Wochenendtrip nach Las Vegas planen die beiden einen Neustart. Die Leidenschaft holt sie wieder ein und Gloria gibt sich ganz dem Moment hin. Die Anrufe von Arnolds Familie lassen jedoch nicht lange auf sich warten. Diesmal weigert er sich, darauf einzugehen. In Gloria keimt Hoffnung auf und beim abendlichen Candle-Light-Dinner schlägt sie voller Lebens- und Abenteuerlust eine gemeinsame Reise nach Spanien vor. Arnold, dessen Telefon unaufhörlich klingelt, willigt zurückhaltend ein. Dann entschuldigt er sich kurz. Gloria bemerkt erst nach einer Weile, dass sie schon wieder sitzen gelassen wurde. Frustriert stürzt sie sich ins Nachtleben von Las Vegas und sucht den Kontakt zu Fremden. Die Ernüchterung folgt am nächsten Morgen, als sie allein und barfuß auf dem Liegestuhl eines Hotelpools aufwacht. Ohne Rückflugticket allein gelassen, ruft Gloria ihre Mutter an, die sich sofort auf den Weg macht und ihre Tochter nach Hause bringt.

Zurück in L.A. liegt Gloria müde auf ihrem Bett. Das Telefon klingelt unentwegt, bis sie den Stecker aus der Wand reißt. Das Leben geht weiter. Entschlossen steht sie auf und will Arnolds Paintball-Ausrüstung in den Müll werfen – doch dann kommt ihr ein Gedanke. Sie nimmt die Tasche und fährt zu seinem Haus. Als er aus dem Auto steigt, zielt sie mit der Paintball-Waffe auf ihn und feuert los, bis er über und über mit Farbe bedeckt zu Boden sinkt. Dann wirft sie ihm alles vor die Füße, steigt ins Auto und fährt davon. In einem befreienden Anfall aus Lachen und Weinen ist das Kapitel Arnold für sie abgeschlossen!

Verspätet trifft Gloria auf der Hochzeitsfeier der Tochter ihrer besten Freundin Vicky (Rita Wilson) ein. Als abends alle auf die Tanzfläche strömen, sitzt sie nur nachdenklich am Tisch und schaut zu. Doch dann steht Gloria auf, richtet ihr Kleid zurecht und geht zurück auf die Tanzfläche...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 24.07.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.021 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum