FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Asphaltgorillas - Plakat zum Film

ASPHALTGORILLAS

(D, 2018)

Regie: Detlev Buck
Film-Länge: 103 Min.
 
"Asphaltgorillas" auf DVD bestellen
DVD:  16.99 EUR
"Asphaltgorillas" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  19.99 EUR
 


 Kino-Start:
 30.08.2018

 DVD/Blu-ray-Start:
 07.02.2019

 Pay-TV-Start:
 06.12.2019

"Asphaltgorillas" - Handlung und Infos zum Film:


Es ist Nacht in Berlin und Atris Ghareb (Samuel Schneider) ist draußen. Hängt auf der Straße ab, kifft und schaut dem Regen zu. Das ist sein Kiez und sein Zuhause: die Straße, die Nacht, die Neonlichter. Atris ist Drogendealer. Als er Stress mit zwei Zivilbullen bekommt, retten ihn drei "Gorillas", die im richtigen Moment um die Ecke kommen. Wer in Kreuzberg von der Polizei überfallen wird, dem wird immer noch geholfen. Er haut ab. Er kennt das. Atris rennt.

Franky (Jannis Niewöhner) bremst. Reifenquietschen, Vollbremsung. Haarscharf bleibt Frankys blauer Lamborghini vor Atris‘ Füßen stehen. Ungläubig starren die beiden sich an. Mit Vollgas ist Franky zurück in Atris‘ Leben gerauscht. Franky nimmt Atris ein Stuck mit, die beiden waren in der Kindheit gute Freunde. Heute hat hier jeder seine eigenen Probleme: Atris ist nie aus dem Kiez rausgekommen.

Er hat keine Lust mehr auf Anweisung zu leben zwischen Drogenboss El Keitra (Kida Khodr Ramadan) und seiner Mutter. Der eine scheucht ihn rum, die andere will ihn dauernd verheiraten. Atris weiß zwar nicht, was er will, aber er weiß, dass es

das hier nicht ist. Und Franky? Der dicke Lambo gehört eigentlich seiner Freundin Oxana (Stefanie Giesinger), von der er finanziell komplett abhängig ist. Weiß natürlich keiner. Doch während Atris brav zum Dienst bei der Mafia antritt, ist Franky schon dabei, sein Schicksal zu andern. Er will jetzt auch mal kriegen, was ihm gebührt – abgesehen davon, dass er einen Haufen Schulden hat. Und Franky hat da so eine Idee.

Franky leiht sich von Sergej (Aleksei Guskov), dem steinreichen Vater von Oxana, 200.000 Euro. Offiziell, um für sich und "seine Maus" eine Wohnung zu kaufen, irgendwas mit Steuern und Chancen. Inoffiziell, um damit Duc (Hung Manh Le) zu bezahlen. Duc ist der Chef der vietnamesischen Falschgeld-Mafia, bei ihm bestellt Franky zwei Millionen Blüten. Morgen soll er das Geld abholen. Danach wird ihm die Mongolin (Uisenma Borchu) in Sergejs Loft folgen und dort die 200.000 Euro abholen. Weiß natürlich auch keiner.

Währenddessen entdeckt Atris bei einer Standard-Drogenkurierfahrt mit Gangster-Kollege Mo (Oktay Özdemir) ein Mädchen (Ella Rumpf), das durch eine Menge von Passanten vor Securities flieht. Offensichtlich eine Ladendiebin. Er beobachtet sie. Sie rennt. Und Atris trifft eine Entscheidung. Er bringt das Auto zum Stehen, das Mädchen springt rein und Atris druckt aufs Gas. Als Mo die "verrückte Schlampe" wieder rausschmeißen will, holt diese einen Elektroschocker raus und tasert ihn spontan bewusstlos. Sie stellt sich als "Bettina" vor – als Franky bei Atris anruft und mal wieder schwungvoll in dessen Leben vorfährt.

Franky spannt Atris in die Falschgeld-Nummer ein: Er soll morgen im Loft auf die Mongolin warten und ihr die 200.000 Euro geben. Franky will ihm dafür 5.000 Euro zahlen und Atris wittert eine Chance. Er willigt ein. Atris schwänzt seinen Dienst bei El Keitra und fragt "Bettina", ob sie eventuell Lust hatte, mit ihm nach Tokio zu fahren. Einfach so. Die kommt aber erstmal mit in seine Wohnung – bzw. sein Kinderzimmer – und richtet sich auf der Matratze ein. Im Crashen hat sie Übung.

"Bettina" (die eigentlich Marie heißt) durchschaut natürlich sofort, dass Atris ein kleiner Dealer ist, der Angst vor seinem Boss hat. Aber irgendwie interessiert sie der Typ. Sie bleibt. Und erklärt Atris, dass er mal lieber 20 Scheine von Franky nehmen sollte. 10 für sie, 10 für ihn. Eigentlich könnte Franky sich jetzt einen schönen Abend machen, stolpert aber hinter der Wohnungstür über eine Katastrophe: Oxana und Sergej haben spontan entschieden, mit dem Geld nach London zu fliegen, um da eine Wohnung zu kaufen. Weder Franky noch der Ameisenbär können das Geld oder seine Freundin aufhalten. Die 200.000 Euro sind weg. Und die Sache mit dem Falschgeld rollt... Zum Glück hat er noch die Nummer von Ganoven-Showmaster Ronny (Georg Friedrich). Jetzt heißt es: Zocken...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.028 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum