FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Große Mädchen weinen nicht - Plakat zum Film

GROßE MäDCHEN WEINEN NICHT

(D, 2002)

Regie: Maria von Heland
Film-Länge: 87 Min.
 
"Große Mädchen weinen nicht" auf DVD bestellen
DVD:  20.00 EUR
  


 Kino-Start:
 24.10.2002

 DVD/Blu-ray-Start:
 22.07.2003

 Pay-TV-Start:
 04.08.2004

 Free-TV-Start:
 06.07.2013

"Große Mädchen weinen nicht" - Handlung und Infos zum Film:


Was bedeutet es 17 zu sein und eine beste Freundin zu haben? Man verbringt fast jede Minute miteinander, quatscht tage- und nächtelang über die Lieblingsthemen: Liebe, Jungs und Sex, man teilt Ängste und Sehnsüchte, Freude und Schmerz. Kati (Anna Maria Mühe) ist 17. In der "Liebe" läuft es nicht besonders - viele Affären, aber nicht der ersehnte "feste Freund" - und Zuhause sieht sie sich überforderten Eltern (Gabriela Maria Schmeide, Matthias Brandt) gegenüber, die versuchen eine "heile Welt" zu etablieren - allerdings ohne Erfolg! Steffi (Karoline Herfurth) ist auch 17. Sie ist Katis beste Freundin und ihr Leben erscheint deutlich unbeschwerter. Sie sieht gut aus, hat mit Carlos (David Winter) einen süßen Freund sowie ein liberales und scheinbar funktionierendes Elternhaus. Doch die Freundschaft der beiden Mädchen steht vor einer Zerreißprobe...

Kati wird Zeuge, wie die Welt ihrer Freundin zerbricht: Steffi erfährt zufällig, dass ihr Vater Hans (Stefan Kurt) eine Affäre mit einer anderen Frau, Jeanette Nowak (Teresa Harder) hat. In ihrer Hilflosigkeit versuchen die beiden Freundinnen, mehr über die Geliebte des Vaters herauszufinden und lernen dabei Tessa (Josefine Domes) kennen - die Tochter der Geliebten. Steffi beschließt, sich an ihr dafür zu rächen, dass ihre "Familie kaputt" ist. Von Yvonne (Jennifer Ulrich), einer anderen Freundin, weiß Steffi, dass sich unter dem seriös-klingenden Namen "Nebula Entertainment" ein Porno-Produzent versteckt, der junge Mädchen sucht.

Tessa singt gerne und sucht eine Band – und so gibt Steffi ihr die Adresse von "Nebula Entertainment" und vereinbart mit "Herrn Winter" (Dieter Laser) einen Termin für sie; als angeblichem "Plattenproduzent". Steffi ahnt nicht, dass sie Tessa damit in eine mehr als schwierige Situation bringt und weiteres Chaos auslöst…

Mit vielen Vorschusslorbeeren war "Große Mädchen weinen nicht" gestartet – und gnadenlos gefloppt. Schade eigentlich, denn die beiden Hauptdarsteller können in ihren Rollen überzeugen und auch das Drehbuch wirkt in den meisten Situationen glaubwürdig. Hier kommt allerdings ein leises "Aber", denn vieles wirkt auch überzeichnet: Die Familie von Steffi zu bieder, die von Kati zu flippig und liberal. Auf die Dauer stört das jedoch nicht weiter, da die Handlung sich sehr auf die beiden Hauptdarstellerinnen kapriziert und die … s.o. …


Die Redaktions-Wertung:80 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.744 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum