FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde - Plakat zum Film

HANNI UND NANNI - MEHR ALS BESTE FREUNDE

(D, 2017)

Regie: Isabell Suba
Film-Länge: 98 Min.
 
"Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde" auf DVD bestellen
DVD:  24.00 EUR
"Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  26.99 EUR
 


 Kino-Start:
 25.05.2017

 DVD/Blu-ray-Start:
 26.10.2017

 Pay-TV-Start:
 04.08.2018

"Hanni und Nanni - Mehr als beste Freunde" - Handlung und Infos zum Film:


Egal in welcher Lebenslage, die Zwillinge Hanni (Laila Meinecke) und Nanni Sullivan (Rosa Meinecke) halten zusammen! Beim Langstreckenlauf im Sportunterricht wechseln sie sich ab und erzielen Bestzeiten, sie teilen sich schwesterlich die Gummibärchen – die roten für Hanni, die grünen für Nanni – und im Zweifelsfall schwänzen sie lieber gleich ganz die Schule, um mit ihrem Vater, dem Musiker Charlie (Sascha Vollmer von den "BossHoss"), und dessen Kumpel Wild (Alec Völkel, ebenfalls ein" BossHoss") im Studio herumzuhängen.

Für die beiden ist Charlie der beste Papa der Welt – ein Papa, der nicht danach fragt, ob die Hausaufgaben fertig sind und der lieber Pizza für alle bestellt, statt zu kochen. Hannis und Nannis Mutter Susanne (Jressica Schwarz), als Architektin viel unterwegs, ist jedoch anderer Meinung, was Charlies Vorbildfunktion betrifft: Als sie von einer längeren Dienstreise nach Hause kommt, findet sie im Wohnzimmer Kunstwerke aus (halb) leergegessenen Pizzaschachteln und auf dem Anrufbeantworter eine extrem ungehaltene Nachricht der Schuldirektorin vor: Die Mädchen haben schon wieder den Deutschtest geschwänzt, und Hanni steht jetzt kurz vorm Schulverweis ...

Susanne macht Charlie gründlich zur Schnecke und fasst dabei einen folgenschweren Entschluss: Sie will eine Auszeit von ihrer Ehe nehmen – die Kinder sollen währenddessen nach Lindenhof, das Mädcheninternat, auf das sie selbst einmal gegangen ist. Hanni und Nanni sind doppelt entsetzt: Auf ein Internat? Und natürlich dürfen sich auch ihre Eltern nicht trennen!

Die Zwillinge sind auch auf der Fahrt zum Lindenhof noch voller Abwehr. Dort werden die Neuankömmlinge aber schon ungeduldig erwartet: Lindenhof-Schülerin Barbara (Lia Huber) widmet ihnen die neueste Folge ihrer "Babsi‘s Breaking News" und führt die beiden in die Regeln ein: Wecken um sechs Uhr morgens, keine Poster an den Wänden, Schuluniformen sind Pflicht und um halb zehn geht abends das Licht aus... Im Speisesaal (es gibt orangefarbenen Schleim, angeblich Kürbissuppe) erklärt Barbara ihnen die Gruppenbildung: Da gibt es die Streberinnen, die Tussis, die Redaktion der Schülerzeitung, die stets schwarz gekleidete Margret (Maja Meinhardt) (sie ist ihre eigene Gruppe) sowie die Reiterclique mit den Mädchen Emma (Shenia Pitschmann), Caro (Faye Montana), June (Ella Lee) und Sumi (Lynn Dortschack).

Hanni und Nanni, die zu keiner Clique gehören, sondern nur so schnell wie möglich wieder nach Hause wollen, setzen sich lieber an einen eigenen Tisch. Die Direktorin Frau Theobald (Maria Schrader) und die Lehrerinnen Frau Vogel (Julia Koschitz) und Madame Bertoux (Katharina Thalbach) begrüßen die neuen Schülerinnen, was Hanni und Nanni wenig begeistert über sich ergehen lassen.

Abends auf dem Zimmer: Die mitteilungsbedürftige Barbara textet die Zwillinge zu, die beiden lauschen aber über Kopfhörer lieber den Liedern von Papa Charlie. Mitten in der Nacht hören Hanni und Nanni plötzlich komische Geräusche und Barbara ist verschwunden... Sie schleichen über die Flure und stehen plötzlich den wild kostümierten Mädchen gegenüber, die sie zum Aufnahmeritual erwarten. Die Zwillinge wollen aber gar nicht aufgenommen werden. Barbara, die Organisatorin, ist stinksauer, Hanni und Nanni aber besiegeln bei Gummibärchen und Limo feierlich, dass sie keinesfalls länger als die drei Wochen der Probezeit auf Lindenhof bleiben werden.

Dazu stellen sie so viel Blödsinn wie nur möglich an, blockieren die Klassenräume mit Besenstielen, manipulieren die Wasserhähne, sodass alle eine ungewollte Dusche abbekommen und verursachen im Physikunterricht von Frau Vogel einen Kurzschluss samt Explosion und enormer Rauchentwicklung. Sie werden zu Frau Theobald zitiert – und brechen damit, wie Barbara errechnet, den 30-Stunden-Rekord von 1984 für den schnellsten Rausschmiss aus Lindenhof.

Doch Frau Theobald denkt gar nicht daran, die beiden rauszuwerfen – sie sollen ihre dreiwöchige Probezeit auf jeden Fall zu Ende bringen. Nanni lässt sich mit einem Pflegepferd nebst Reitstunden locken.

Aber das Pferd Pegasus, um das sie sich kümmern soll, steigt wild in seiner Box, als Nanni es herausführen will. Reitlehrer Ole (Lucas Reiber) erklärt ihr, dass Pegasus seit einem schweren Unfall bei einem Turnier nicht mehr reitbar ist. Doch als eines der Reitmädchen erkrankt, kann Nanni auf ein anderes Pferd wechseln. Während sie bei einem Ausritt über die Felder fetzt, quält sich Hanni beim Waldlauf mit Frau Vogel.

Nanni gibt Pegasus als einzige nicht verloren und erlangt ganz offensichtlich nach und nach sein Zutrauen. Und ohne dass sie es merkt, fühlt sie sich auf Lindenhof immer mehr zuhause. Als Nanni ihrer Schwester begeistert vom Reiten erzählt, kriegt sie nur ein "Halt doch mal die Luft an, Wendy!" zu hören. Für Hanni ist die Sache klar: Nur noch eine Woche Probezeit, dann kümmern sie sich daheim wieder um Mama und Papa und alles wird gut ...

Doch Nanni hat es satt, sich von Hanni alles vorschreiben zu lassen. Beim nächsten Essen gesellt sie sich an den Tisch der Reiterclique. Hanni aber mag sich nicht dazusetzen und nimmt lieber bei der Ein-Personen-Gruppe Margret Platz.

In der Nacht macht Nanni schließlich das Aufnahmeritual im festlich dekorierten und illuminierten Schwimmbad mit. Sie wird mit verbundenen Augen auf den Sprungturm geführt und muss sich trauen zu springen. Hanni beobachtet heimlich, wie die Mädchen die tropfnasse Nanni in die Gruppe aufnehmen und ist entsetzt.

So trennen sich die Wege der Zwillinge fürs erste. Nanni kümmert sich um Pegasus und als Ole den Mädchen erzählt, dass das Pferd verkauft wurde und in wenigen Tagen, mit ungewisser Zukunft, abgeholt wird, ist der Pferdeclique klar: Pegasus muss eine zweite Chance kriegen! Nun strengt Nanni sich noch mehr an, das Vertrauen des Tieres zu gewinnen.

Hanni macht unterdessen eine neue Bekanntschaft: Beim nächsten Waldlauf mit Frau Vogel setzt sich Hanni von der Gruppe ab und legt erst einmal eine Snackpause mit Gummibärchen ein (nur die roten), als ein großer Hund auf sie zugerast kommt, der sie aber statt zu beißen nur kräftig abschlabbert. Godehard von Knigge (Henry Hübchen), der Besitzer des Hundes – und des Waldes – kommt dazu und gibt Hanni ziemlich unfreundlich zu verstehen, dass sie Leine ziehen soll. Doch das tut stattdessen der Hund Lochness, der so heftig an seiner Leine zerrt, dass Godehard stürzt und sich den Fuß verstaucht. Hanni begleitet ihn zu seinem einst stattlichen, jetzt aber ziemlich heruntergekommenen Herrenhaus und leistet mit einer kalten Kompresse erste Hilfe.

Am Ende der drei Wochen sind Hanni und Nanni wieder bei Frau Theobald, die ihnen mitteilt, dass sie die Probezeit bestanden haben und bleiben dürfen. Aber wollen sie das auch? Nanni gibt sich, mit vorsichtigem Blick zu ihrer Schwester, einen Ruck und sagt, dass sie gern bleiben würde. Hanni wirft Nanni Verrat vor und stürmt stinksauer aus dem Zimmer. Sie geht zu Godehards Haus, den sie verletzt auf dem Boden liegend vorfindet. Sie hilft ihm auf und während sie sich unterhalten (und dabei die Deko in Godehards Salon mit einer Zwille abschießen), wird Godehard nach und nach immer umgänglicher. Hanni wundert sich dabei über einen Schlüssel, der an Lochness’ Halsband hängt.

Bei der nächsten Mitternachtsparty in Lindenhof mit Flaschendrehen und Tanzen ist Nanni mittendrin, während Hanni allein auf dem Zimmer bleibt. Als sie sich doch entschließt, zur Party und damit auf die Mädchenclique zuzugehen, wird sie von Sumi an der Tür abgewiesen.

Als Hanni am nächsten Tag wieder zu Godehard geht, schläft der tief und fest. Sie nimmt neugierig den Schlüssel von Lochness‘ Halsband und öffnet damit die Schatulle vom Kaminsims. Darin findet sie Fotos von Godehards Tochter Isabella und lauter Briefe, die sie anscheinend ungeöffnet zurückgeschickt hat. Doch bevor Hanni sich das alles genauer anschauen kann, erwischt Godehard sie beim Schnüffeln. Er erzählt ihr von Isabella (Luise Wolfram), die er seit seiner Scheidung von der Mutter nicht wiedergesehen hat – und hat noch weitere schockierende Neuigkeiten: Der Lindenhof soll abgerissen werden, um einem Golfresort Platz zu machen!

Hinter dem Projekt steckt niemand anderes als Godehards Tochter Isabella, die den Lindenhof von ihrer Mutter geerbt hat und gerade dabei ist, ihren Investoren das Projekt vorzustellen, inklusive künstlich angelegtem Yachthafen, Hubschrauberlandeplatz und Sessellift.

Währenddessen setzt Nanni, mit Unterstützung der Reiterclique und einem ausgeklügelten Plan, das Training mit Pegasus fort. Sie will den Wallach zähmen, um ihn auf Lindenhof behalten zu können. Bei einem Ausritt zum See nehmen die Mädchen Pegasus mit, und es gelingt Nanni sogar, das Pferd zu ihr ins Wasser zu locken. Ole kommt dazu und macht dem ein Ende: Er hält Pegasus nach wie vor für gefährlich. Zurück im Stall kommt Hanni dazu und erzählt Nanni vom drohenden Verkauf Lindenhofs. Nach anfänglichem Streit glaubt Nanni ihr – aber wie können sie Isabellas Plan verhindern? Denn schon am nächsten Tag – am Tag des großen Schulfestes, das auch Hannis und Nannis Eltern zusammen besuchen wollen – soll der Verkauf über die Bühne gehen.

Sie müssen es schaffen, dass Godehard und Isabella sich wieder versöhnen und sie das Internat nicht einfach aus Rache am Vater verkauft. Doch wie soll das funktionieren: Vater und Tochter, die seit 15 Jahren nicht mehr miteinander gesprochen haben, wieder zusammenbringen? Hanni, Nanni und die anderen Mädchen hecken einen Plan aus – und dabei kommt auch Pegasus ins Spiel, der nun zeigen muss, was wirklich in ihm steckt...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.021 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum