FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Herr Figo und das Geheimnis der Perlenfabrik - Plakat zum Film

HERR FIGO UND DAS GEHEIMNIS DER PERLENFABRIK

("El raton perez")
(ARG/E, 2006)

Regie: Juan Pablo Buscarini
Film-Länge: 94 Min.
 
"Herr Figo und das Geheimnis der Perlenfabrik" auf DVD bestellen
DVD:  11.99 EUR
"Herr Figo und das Geheimnis der Perlenfabrik" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  13.71 EUR
 


 Kino-Start:
 10.01.2008

 DVD/Blu-ray-Start:
 16.02.2012

 Pay-TV-Start:
 25.12.2008

 Free-TV-Start:
 25.12.2009

"Herr Figo und das Geheimnis der Perlenfabrik" - Handlung und Infos zum Film:


Im Haushalt von Santiago und Pilar gibt es kaum eine ruhige Minute: Grund dafür ist ihre Tochter Lucia, ein regelrechter Wirbelwind, der für Aufregung, gute Laune und jede Menge Chaos sorgt, wo immer sie gerade mit ihrem geliebten Hund Titan auftaucht. Vor allem Papa Santiago braucht bisweilen gute Nerven, denn er ist es, der Zuhause für Ordnung sorgt, während Pilar, eine erfolgreiche Architektin, in die Arbeit geht: Er ist zwar ein begnadeter Koch, jedoch außergewöhnlich wählerisch, was eine Anstellung anbetrifft.

Die kleinen Streitgespräche ihrer Eltern interessieren Lucia wenig, während sie auf Rollschuhen durch die Wohnung tobt. Dass sie dabei gegen ein überraschendes Hindernis fährt, ist hingegen eine Katastrophe: Ein ausgeschlagener Zahn und große Krokodilstränen sind die Folge. Das bleibt nicht unbemerkt: Im Lüftungsschacht verfolgt eine aufmerksame Maus die Geschehnisse mit, die sie sofort weiterleitet. Eine regelrechte Mäuse-Nachrichten-Stafette wird in Bewegung gesetzt, die sich durch die ganze Stadt zieht, bis die Nachricht von Lucias Missgeschick im Hafen auf dem Schiff von Herrn Figo landet.

Er ist die legendäre Zahnmaus, die nachts auszieht, um unter den Kopfkissen der Kinder deren ausgefallene Milchzähne einzusammeln. Er ersetzt sie durch Münzen, von denen sich die Kinder Spielzeug oder andere kleine Geschenke kaufen können. Die eingesammelten Zähne werden von Herrn Figos Organisation in seiner mäusegerechten Miniaturfabrik zu wunderschönen Perlen weiterverarbeitet, die wiederum von Kommandant Fugaz zu dem Juwelier Morientes gebracht werden. Figo ahnt nicht, dass Fugaz schon lange unzufrieden mit der altmodischen Arbeitsweise der Zahnmaus ist. Doch mit seinem Drängen nach Modernisierung stößt er auf taube Ohren, was seinen Unmut immer größer werden lässt.

Lucia kann es kaum erwarten, dass Herr Figo bei ihr erscheint, während sie süße Träume träumt. Und tatsächlich: In einer abenteuerlichen Aktion taucht Figo im Zimmer des Mädchen aufs. Er holt zwar den Zahn, stellt dann aber fest, dass er die Münze vor der Tür verloren hat. Draußen erwartet ihn jedoch eine Überraschung: Er wird betäubt, in einen Kasten gesteckt und verschleppt. In allerletzter Sekunde gelingt es ihm, eine Visitenkarte mit dem Namen des Juweliers Morientes als Hilferuf abzusetzen. Lucia staunt am Morgen nicht schlecht, als ihr Zahn zwar weg, dafür aber keine Münze da ist. Herr Figo gilt als hundertprozentig zuverlässig. Irgendetwas muss passiert sein: Als sie im Garten die Visitenkarte entdeckt, weiß sie, dass sie recht haben muss.

Die Nachricht von Figos spurlosem Verschwinden macht schnell die Runde. Seine Mäuse- Organisation ist entsetzt. Doch Fugaz nutzt die Gunst der Stunde sofort. Er übernimmt das Kommando und treibt die Produktion an. Immerhin hat er Figos Entführung geplant, gemeinsam mit dem durchtriebenen Pipo, dem Neffen des Juweliers Morientes. Der führt Böses im Schilde: Er will die Mäuse der Organisation in leblose Kreaturen verwandeln, um sie als Zauberspielzeug zu verkaufen. Zunächst aber versteckt er Herrn Figo in einer Schachtel im Büro seines Onkels.

Santiago lässt sich von Pilar zum Hafen fahren und vor einem edlen Restaurant absetzen. Er will sich auf ein Stellenangebot melden, – Pilar soll allerdings nicht wissen, dass es sich bei dem Posten eben nicht um die Stelle des Chefkochs in besagtem Edelrestaurant handelt. Vielmehr will er gleich nebenan, im heruntergekommenen La Fritada, wo sich die Kakerlaken gute Nacht sagen, anheuern, – besser als nichts. Dem guten Zureden von Besitzerin Samanta hat Santiago es zu verdanken, dass Oberchef El Gordo sich breitschlagen lässt und seinem neuen Koch den Zuschlag gibt. Dass es in dem Restaurant nicht um Haute Cuisine geht, stellt Santiago gleich beim ersten Besucher-Ansturm zum Mittagessen fest. Danach ist er völlig durch den Wind. Weshalb er sich nicht sicher ist, ob seinen Augen trauen kann, als er sieht, wie ein Teller mit Essensresten wie von Zauberhand in einem Luftschacht verschwindet. Irgendetwas muss da unten sein!

Lucia ist inzwischen fest entschlossen, das Geheimnis um das Verschwinden von Figo mit Hilfe ihres besten Freundes, dem Superhirn und Technik-Freak Ramiro, selbst zu lösen. Geleitet von der Visitenkarte, die Lucia im Garten gefunden hat, machen sie sich auf zu Morientes. Während Ramiro den Juwelier ablenkt, durchsucht Lucia dessen Büro und findet dort tatsächlich die vermisste Zahnmaus. Mit ihm in der Schachtel unter dem Arm und mit Hilfe von Ramiros selbst entwickeltem Segelfahrrad gelingt ihr die Flucht, ganz zum Entsetzen von Pipo, der die schlechten Nachrichten sofort dem aufgebrachten Mit-Verräter Fugaz überbringt. Das Gespräch wird von Perez’ Sekretärin, Maria Laucha, belauscht, die schon lange tiefere Gefühle für ihren Chef hegt. Doch bevor sie etwas unternehmen kann, wird sie von Fugaz ertappt.

Von ihrem Vater kann sich Lucia keine Hilfe erhoffen: Als sie ihm und ihrer Großmutter den kleinen Herr Figo zu zeigen versucht, gerät die Großmutter in Panik und Figo stürzt unbemerkt aus seiner Schachtel in die Aktentasche von Santiago. Lucia sucht nach dem Mäuserich, wird aber von Pipo ertappt, der ihr glaubhaft zu machen versucht, dass sein Onkel Morientes schuld an Figos Entführung sei. Lucia bleibt skeptisch, horcht aber auf, als Pipo ihr vom Boot im Hafen erzählt und von dem Plan, Mäuse im großen Stil zu verschleppen. Tatsächlich ist Fugaz bereits dabei, seinen grausamen Plan in die Tat umzusetzen.

Herr Figo kämpft sich einstweilen aus der Tasche von Santiago, der sich wieder in La Fritata befindet. Er findet den Weg durch den Luftschacht in einen geheimen, unterirdischen Musikclub für Mäuse, der sich im Inneren einer Jukebox befindet. Dort sorgt Rockstar El Rata für Spitzenstimmung, bis er im Publikum Figo entdeckt. Von El Rata erfährt die Zahnmaus, dass sein Boot mittlerweile von einem anderen kontrolliert wird. Figo bittet um Hilfe, beißt jedoch auf Granit: El Rata hasst die Menschen – und will niemanden unterstützen, der den Menschen Gutes tut. Enttäuscht schleicht Herr Figo davon – und stößt auf Lucia und Ramiro, die am Hafen angekommen sind und nebenbei entdeckt haben, dass Santiago gar nicht im Edelrestaurant, sondern in La Fritata arbeitet. Darum kann sich Lucia jetzt aber keine Sorgen machen. Jetzt gilt es erst einmal, Herrn Figo zu helfen, sein Boot zurück zu bekommen, bevor ein Unglück geschieht. Doch das erweist sich als komplizierter und gefährlicher als gedacht...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.933 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum