FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Home For Christmas - Plakat zum Film

HOME FOR CHRISTMAS

("Hjem til jul")
(N/D, 2010)

Regie: Bent Hamer
Film-Länge: 79 Min.
 
"Home For Christmas" auf DVD bestellen
DVD:  7.99 EUR
  


 Kino-Start:
 02.12.2010

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.11.2011

 Free-TV-Start:
 15.12.2013

"Home For Christmas" - Handlung und Infos zum Film:


Der Schneepflug hat einiges in Skogli zu tun, damit das kleine Dorf über die Feiertage nicht vom Rest der Welt abgeschnitten wird. Währenddessen sind auch die Dorfbewohner mit den Vorbereitungen für den Weihnachtsabend beschäftigt, knüpfen die verschiedensten Wünsche und Hoffnungen an die wenigen Stunden, die das Fest der Liebe dauert. Paul (Trond Fausa Aurvag) lädt bei seinem Arzt Knut (Fridjov Saheim) noch mal Frust ab: Sieben Wochen ist es her, seit er seine Kinder zuletzt gesehen hat, und nun soll er auch noch das Weihnachtsfest mit ihnen verpassen. Seine Frau Tone (Kristine Rui Sletterbakken) feiert diesen Abend mit ihrem neuen Freund Hroar (Kyrre Haugen Sydness), und er, Paul, soll seine Geschenke für die Kinder gefälligst erst danach vorbeibringen. Aber Paul hat einen Plan. Vom Arzt bekommt er ein Päckchen ausgehändigt, mit der Bitte, die Quelle geheim zu halten, sonst könne dieser seine Zulassung verlieren.

Vor dem Schaufenster eines Ladens für Modelleisenbahnen trifft Bintu (Sarah Bintu Sakor) auf Thomas (Morten Ilseng Risnes), den sie aus ihrer Schule kennt, er ist eine Klasse unter ihr. Bintu erzählt, dass in ihrer Familie das Weihnachtsfest nicht gefeiert wird, da sie Muslimin ist. Auch Thomas behauptet, Heiligabend sei in seiner Familie ein Abend wie jeder andere, sie würden nicht an die Weihnachtsgeschichte glauben. Spontan lädt Bintu Thomas zu sich nach Hause ein, sie will ihm ihr Teleskop auf dem Dach zeigen. Beim Betrachten der Sterne kommen sich die beiden langsam näher.

"Home for Christmas" steht auf dem Schild, mit dem Jordan (Reidar Sörensen) vor einem Sportgeschäft um ein paar Münzen für das Zugticket zu seinen Eltern bittet. Aber alle Einkäufe fürs Fest sind längst getätigt, die Fußgängerzone liegt wie ausgestorben da. Jetzt erlöschen auch die Lichter hinter ihm. In der Scheibe spiegelt sich der bärtige Obdachlose in der Gestalt einer Schaufensterpuppe im Fußballtrikot.

Unzählige Kerzen schmücken Karins Apartment und auch sie hat sich zu Recht gemacht. Ihr Besuch bedankt sich mit einem roten Seidenschal für den stimmungsvollen Empfang. Nach leidenschaftlichem Sex löst sich Kristen (Tomas Norström) jedoch bald aus der Umarmung - langsam wird Karin (Nina Andresen-Borud) bewusst, dass er sich nicht wie versprochen von seiner Frau Liv (Jessica Pelligrini) und den Kindern trennen wird. Im Gegenteil, Kristen behauptet, er könne beide Frauen gleichzeitig lieben. Hastig bricht er zur Christmette auf. Womit er allerdings nicht gerechnet hat: Karin lässt sich nicht länger verstecken.

Nachtdienst an Heiligabend ist für den Arzt Knut der Normalfall. Immerhin hat er mit solchen Nacht- und Feiertagszuschlägen das neue Eigenheim finanziert. Seine Frau Elise (Cecilie Mosli) ist hingegen gar nicht begeistert, erneut den Festabend allein verbringen zu müssen. Auch seine Versprechungen, dass sich alles ändert, sobald sie erstmal Kinder haben, sind ihr längst bekannt. Doch wann soll dafür bitteschön Zeit sein? Mitten in diesem Gespräch kommt ein Anruf. Knut wird zu einem ausländischen Paar gerufen, das weitab in einer Blockhütte sitzt und seine Hilfe braucht. Knut macht sich auf den Weg, fast dankbar, so muss er das Gespräch mit seiner Frau nicht zu Ende führen.

Johanne Jakobsen (Ingunn Beate Öyen) verkauft seit Jahren Christbäume, acht Tannen wurden ihr dieses Jahr schon gestohlen. Und so glaubt sie, auch in Jordan einen Dieb zu sehen, als er nachts plötzlich vor ihrem Wohnwagen steht. Schnell erkennt sie jedoch ihre alte Jugendliebe in dem Obdachlosen. Bei einem Glas Wein lassen sie die Erinnerungen an damals wach werden. Jordan muss aber weiter, er will seine Eltern zum Fest besuchen und braucht Geld für das Zugticket. Frisch rasiert und eingekleidet macht er sich auf den Weg.

Beschwerlich und langsam laufen die Weihnachtsvorbereitungen bei Simon (Joachim Calmeyer): Im beengten Häuschen scheint jeder Zentimeter verstellt zu sein, alleine einen Tisch aus dem oberen Stock in die gute Stube zu transportieren wird zur Herausforderung. Und das ständige Nasenbluten ist auch lästig. Glücklicherweise helfen zwei Nachbarn dabei, seine bettlägerige Frau nach unten zu tragen. Dort warten die Eltern still auf den Besuch ihres Sohnes, der einst in Skogli ein berühmter Fußballspieler war.

Während die Dorfbewohner mit ihren eigenen Sorgen beschäftigt sind, hat fernab in einer Blockhütte eine junge Albanerin (Nina Zanjani) mit Knuts Hilfe ihr Kind zur Welt gebracht. Erschöpft aber überglücklich bedankt sich der frischgebackene Vater (Igor Necemer) beim Arzt. Das Paar war auf dem Weg zur Schwester nach Schweden, als das Auto liegen blieb und die Wehen einsetzten. In die Heimat können sie nicht mehr zurück, zu schwierig ist es für seine serbische Familie nach wie vor, seine Ehe mit einer Albanerin zu akzeptieren. Kurz entschlossen überlässt Knut ihnen sein Auto. Er ist dankbar für diese Begegnung, und als er sich zu Fuß auf den Heimweg macht, hat er einen Entschluss gefasst. Er ruft seine Frau Elise an.

In dieser Nacht ändert sich das Leben für die meisten Bewohner von Skogli: ein Kind wird geboren, ein Reisender stirbt, eine Affäre findet ihr Ende, eine Ehe einen Neuanfang und eine junge Liebe beginnt. Es ist der ganz normale Lauf des Lebens. An einem ganz besonderen Abend...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.933 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum