FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Honolulu - Plakat zum Film

HONOLULU

("Honolulu")
(D, 1999)

Regie: Uschi Ferstl, Florian Gallenberger, Saskia Jell, Vanessa Jopp, Matthias Lehmann, Beryl Schennen, Sandra Schmidt
Film-Länge: 86 Min.
 
  


 Kino-Start:
 19.07.2001

 Free-TV-Start:
 11.10.2003

"Honolulu" - Handlung und Infos zum Film:


Honolulu, da hin will Busfahrerin Charlie (Isabella Parkinson) am liebsten fliehen. Irgendwie will sie raus der Stadt und dem Alltagstrott. Also nimmt sie kurzerhand ihren Nachtbus und fährt damit durch die Gegend. Ihre Fahrt bildet die Rahmenhandlung zu dem Filmexperiment "Honolulu". Sieben junge Regisseure, allesamt Absolventen der Münchener Filmhochschule erzählen uns sieben Geschichten, die das Leben schreibt.

Da sind zum Beispiel Nadja (Chiara Schoras) und Marek (Daniel Brühl), die sich kennen lernen als er von der Nachtschicht nach Hause kommt und sie vor dem Hauseingang gerade pinkeln will. Dankend nimmt sie seine Einladung auf eine richtige Toilette ein. Zunächst kommt das Gespräch der beiden nur zäh voran, doch dann scheint Nadja Gefallen an dem etwas schüchternen jungen Mann gefallen zu haben. Die wunderschönen Momente der Liebe finden mit dem Dahinscheiden von Fisch Viktor ein jähes Ende. Bitterblue eben....

Cleonise (Alexandra Maria Lara) hat da ganz andere Sorgen. Von Beruf Tochter aus höherem Hause will sie ihre Pommes und ihr Bier mit einem Tausend-Mark-Schein bezahlen. Ismael (Medih Moinzadeh), der Metzgersohn, der nicht Schlachter sein will, hilft ihr mit dem nötigen Kleingeld aus. Der frustrierten Cleonise zeigt er, dass das Leben doch noch Überraschungen bereit hält, und einem längst nicht alles gehört. Auch nicht der Knall nach dem Sonnenuntergang...

Sieben Regisseure haben an "Honolulu" gearbeitet und doch ist ein durchgängiger Episodenfilm entstanden, der mit vielen jungen und guten Schauspielern besetzt ist. Auch wenn die Geschichten teilweise traurigen Ursprungs sind, werden sie mit einer Leichtigkeit und Fröhlichkeit gezeigt, die im deutschen Kino selten zu finden ist. Der erste Liebeskummer, die Frage nach dem Partner fürs Leben oder das bierseelige Gespräch an der Bushaltestelle, irgendwo findet sich ein jeder Zuschauer bei diesem Film wieder....und lächelt am Ende.


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Andreas Haaß

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.199 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum