FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Im nächsten Leben - Plakat zum Film

IM NäCHSTEN LEBEN

(D, 2008)

Regie: Marco Mittelstaedt
Film-Länge: 82 Min.
 
  


 Kino-Start:
 28.05.2009

 Free-TV-Start:
 26.06.2010

"Im nächsten Leben" - Handlung und Infos zum Film:


Zu DDR-Zeiten arbeitete Wolfgang Kerber (Edgar Selge) als Fotograf bei der staatlichen Nachrichtenagentur ADN. Er war ein Star seiner Zunft und privilegiert, durfte zu Großereignissen in den Westen reisen, pflegte ständigen Umgang mit den Mächtigen und Berühmten des SED-Staates. Dann zog ihm die Wende den Boden unter den Füßen weg. Kerber verlor seinen Job und seine Frau und musste bei Null anfangen. Mit Glück und Beharrlichkeit wurde er Polizeireporter bei einer großen Berliner Boulevardzeitung. Seine Reiseziele waren nun nicht mehr Moskau, Seoul oder New York, sondern die ostdeutsche Provinz. Aber Erfolg hatte er trotzdem. Im Team mit seinem Informanten Konrad Probst (Ralf Dittrich) ist Kerber einer der effektivsten Polizeireporter.

Nur eins hat Kerber nie getan. Er hat nie zurückgeblickt auf die Jahre vor und nach der Wende. Er hat wichtige Entscheidungen nie in Frage gestellt. Für ihn gab es stets nur den Blick nach vorn. Erich Honeckers Credo "Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“" gilt auch für das Leben des Wolfgang Kerber.

Die Rastlosigkeit hat ihren Preis. Kerber, mit 56 ohnehin nicht mehr der Jüngste, wirkt ausgebrannt. Von seiner Tochter Margitta (Anja Schneider) hat er sich längst entfremdet. Die Gegenwart mit ihren neuen Werten und technischen Anforderungen verunsichert ihn. Sein junger Chef ist nicht einverstanden mit den unkonventionellen Arbeitsmethoden und sieht in ihm ein journalistisches Auslaufmodell. Kerber gerät immer stärker unter Druck. Und reagiert, wie er immer reagiert hat – mit der Flucht nach vorn.

Als Margitta ihm bei einem seiner seltenen Besuche in Berlin von einem verschwundenen Mädchen an ihrer Schule in Wolfen erzählt, greift Kerber wie ein Ertrinkender nach diesem Strohhalm. Während jeder andere den Vorfall für alltäglich hält, wittert er eine Sensationsstory um Mord und sittliche Verrohung. Er ist sich sicher, dass die Schülerin tot ist. Sein Spürsinn hat ihn noch nie betrogen!

Mit Elan reist Kerber nach Wolfen und stürzt sich in die Recherchen vor Ort. Und scheint mit seinem Verdacht richtig zu liegen. Das verschwundene Mädchen hatte Probleme zu Hause und an der Schule, es wurde von jugendlichen Herumtreibern terrorisiert, die Mitschülern mit Gewalt Markenkleidung und Wertsachen abnehmen. Alles passt perfekt in Kerbers Bild von der "verlorenen Generation des Ostens". Siegesgewiss kündigt er seinem Chef einen Knüller an.

Doch dann findet Kerber die Schülerin. Sie ist am Leben. Ihre Gründe, sich zu verstecken, haben offenbar nichts mit anderen Jugendlichen zu tun. Langsam dämmert Kerber, dass er einer gigantischen Selbsttäuschung aufgesessen ist. Dass nichts so ist, wie er es gedeutet hatte. Aber er hat sich schon zu sehr verrannt, um jetzt noch umzukehren. Durch den steigenden Druck in der Redaktion ist er versucht, eine Geschichte zu manipulieren und bringt dadurch das Leben einer Schülerin in Gefahr. Als er auch noch Margitta für seine Zwecke einspannen will, eskaliert die Beziehung von Vater und Tochter...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.189 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum