FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Jimmy The Kid - Plakat zum Film

JIMMY THE KID

(D, 1998)

Regie: Wolfgang Dickmann
Film-Länge: 84 Min.
 
  


 Kino-Start:
 06.05.1999

"Jimmy The Kid" - Handlung und Infos zum Film:


"Dortmunder" (Herbert Knaup), Kelp (Rufus Beck) und Mörsch (Roman Knizka) sind ein wahres "Trio Infernale" - was sie anpacken, geht schief und Dortmunder hat schon mehr als einmal damit gedroht, Kelp umzubringen. Nach ihrem letzten Coup, der sie zwang in Bademänteln aus einem vom der Polizei umstellten Nobelhotel zu fliehen, hatte er sich vorgenommen, nie mehr auf Kelp zu hören. Allerdings hat der einen scheinbar todsicheren Plan: In dem Buch "Jimmy The Kid" liest er von einer genialen Entführung in New York, die er nun Eins-Zu-Eins auf Kölner Verhältnisse übertragen will.

Dortmunders Freundin Charlie (Nele Mueller-Stöfen) und Mutter Mörsch (Christiane Hörbiger) können den Ungläubigen dann überzeugen, es doch `mal ausprobieren. Bald schon haben sie eine geeignete Limousine ausgemacht, die jeden Tag an derselben Stelle entlang fährt. Und sie haben Glück: Die Eltern der 14-jährigen Jenny (Sophie Moser), die in der Karosse kutschiert wird, sind wirklich steinreich und das Kidnapping gelingt auf Anhieb. Womit sie allerdings nicht gerechnet haben: Der Dreikäsehoch ist Neunmalklug und führt die "Gangster" zeitweise an der Nase herum. Allerdings entdecken auch die ihr Herz für das "Opfer"...

"Jimmy The Kid" ist zwar ein Film für die ganze Familie, aber nicht unbedingt ein klassischer Familienfilm. Hier ist nichts au f dem Reißbrett glatt gebügelt, die Story hat Ecken und Kanten und das Drehbuch sprüht vor Witz und gelungenen One-linern ("Lass den Kelp an mir vorübergehen"), die umso besser zur Geltung kommen, als die Besetzung der Hauptrollen ideal ist. Besonders gefällt hier Sophie Moser - die ihre virtuosen Geigenparts übrigens wirklich selbst spielt - aber auch das gute Zusammenspiel von Knaup und Beck. Eigentlich war "Jimmy The Kid" nur für das ZDF-Fernsehpublikum bestimmt. Den Weg ins Kino hat der kurzweilige Streifen allerdings allemal verdient.


Die Redaktions-Wertung:75 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.802 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum