FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Killshot - Plakat zum Film

KILLSHOT

("Killshot")
(USA, 2007)

Regie: John Madden
Film-Länge: 96 Min.
 
"Killshot" auf DVD bestellen
DVD:  4.99 EUR
"Killshot" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  6.85 EUR
 


 Kino-Start:
 16.07.2009

 DVD/Blu-ray-Start:
 12.03.2010

 Pay-TV-Start:
 04.09.2010

 Free-TV-Start:
 12.05.2012

"Killshot" - Handlung und Infos zum Film:


Drei Killer bewegen sich durch ein Krankenhaus, drei Brüder mit einem Mordauftrag. Einer von ihnen verschont aus Mitleid eine Krankenschwester. Dieser Akt der Gnade kostet ihn prompt das Leben, ein weiterer Bruder kommt durch die Zeugenaussage der Frau ins Gefängnis, nur einer bleibt verschont. Das ist Armand Degas (Mickey Rourke), genannt Blackbird, halb Indianer, halb Frankokanadier.

Einige Zeit später: Blackbird arbeitet als Killer für die Mafia in Toronto. Er übernimmt einen letzten Job, um sich danach zurückzuziehen an den Ort seiner Kindheit, ein Indianerdorf auf Walpole Island. Aber vorher soll er noch Papa (Hal Holbrook), den Chef der Mafia, erschießen, im Auftrag von dessen machthungrigem Schwiegersohn. Blackbird lässt sich mit einem hellblauen Cadillac bezahlen, fährt nach Detroit in das Hotel des alten Mafiabosses, geht in sein Zimmer und redet mit ihm. Er erzählt ihm, wie er zu dem Namen Blackbird kam: Seine Großmutter wollte ihn als Kind in eine Eule verwandeln. Er aber zog eine Amsel vor, seither nennt man ihn so.

Papa weiß, warum Blackbird da ist, und er trägt es mit Würde. Weniger gefasst ist das Mädchen, das bei ihm ist, und das Blackbird getreu seinen Regeln auch erschießt. Danach fährt Blackbird nach Walpole Island. Seit Jahren war er nicht mehr hier. Seine Großmutter ist mittlerweile gestorben, die anderen Indianer lehnen ihn ab. Er könne nicht hierbleiben, erklärt ihm Lionel (Alfred Montoya), ein alter Bekannter. Nebenher verabschiedet Lionel einen Freund, einen Weißen, Wayne Colson (Thomas Jane). Wayne ist Stahlbauarbeiter in Algonac, einem Städtchen in der Umgebung. Seit 15 Jahren ist er mit der Maklerin Carmen (Diane Lane) verheiratet. Die Ehe kriselt gerade, Wayne soll aus dem gemeinsamen Haus ausziehen, obwohl sich beide nicht sicher sind, dass eine Trennung die richtige Lösung ist.

Währenddessen liest Blackbird in einem Diner den Spinner Richie Nix (Joseph Gordon-Levitt) auf. Richie will Blackbirds Cadillac klauen, merkt aber schnell, dass Blackbird der professionellere Gangster ist. Richie hingegen ist ein geschwätziger Angeber, der gerne auf alles schießt, was ihm die Stimmung verdirbt. Er schlägt Blackbird vor, den Makler in Algonac zu erpressen: sie wollen 20 000 Dollar fordern und drohen, seine Objekte anzuzünden. Halb gelangweilt lässt sich Blackbird darauf ein. Am nächsten Tag fahren sie zum Immobilienbüro. Nelson Davies (Don McManus), der Makler, ist nicht da. Statt dessen steht durch Zufall Wayne im Büro und wird von ihnen für den Makler gehalten. Wayne hört sich die Erpressung an, lockt dann die beiden Gangster nach draußen und verprügelt sie mit einem Stahlrohr. Carmen sieht vom Büro aus zu, bis die Gangster flüchten.

Jetzt gibt es für die zwei Gangster ein neues Ziel: Sie müssen Wayne und Carmen töten. Denn erstens sind sie Zeugen der Erpressung, und zweitens haben sie Richie extrem verärgert. Blackbird erinnert sich an Waynes Gesicht, ihm fällt ein, dass er es bei Lionel schon gesehen hat. Er besorgt sich Waynes Adresse von Lionel, der dabei auf unerfreuliche Weise Bekanntschaft mit Richie macht. Abends versucht Blackbird dann, Carmen in ihrem Haus zu überraschen, aber sie ist bewaffnet und bereit, ein Gewehr auch zu benutzen. Richie verfolgt Wayne währenddessen in den Supermarkt, er ballert wild herum, trotzdem kann Wayne entkommen. Dafür erschießt Richie die Kassiererin.

Nun schaltet sich das FBI ein. Nicht besonders freundlich werden Wayne und Carmen in ein Zeugenschutzprogramm eingegliedert und nach Cape Girardeau in Missouri geschickt. Dort sollen sie unter falschem Namen so lange versteckt bleiben, bis die Gangster gefasst sind. Wayne findet Arbeit in einem Dock am Mississippi, er ist fasziniert vom großen Fluss und den Schleppkähnen. Er und Carmen kommen sich in der neuen Umgebung wieder nahe, die Ehe scheint noch nicht verloren.

Richie und Blackbird verstecken sich derweil bei Richies Freundin Donna (Rosario Dawson), die Richie im Gefängnis kennengelernt hat. Nach anfänglicher Feindseligkeit stellen Donna und Blackbird fest, dass sie gut miteinander auskommen. Das macht Richie nicht glücklich. Er will endlich losziehen, um die beiden Zeugen töten.

Blackbird und Richie finden das Haus der Colsons leer vor. Sie schaffen es, Carmens Mutter Leonore (Lois Smith) aufzutreiben, und Richie erfährt von ihr Carmens Telefonnummer. Da Richie und Blackbird mutmaßen, dass die Colsons zurückkehren, wenn sie sich nicht mehr bedroht fühlen, lässt Blackbird seine Beziehungen zur Mafia spielen, damit das FBI zwei Leichen findet, die als Richie und Blackbird durchgehen. Der Betrug gelingt. Das FBI schickt die Colsons nach Hause. Wayne allerdings ist gar nicht so begeistert darüber. Er will wenigstens noch einmal Schleppkahn fahren, nur einen Tag länger bleiben.

Carmen kehrt allein zurück nach Algonac. Als sie in ihrer Küche steht, merkt sie, dass etwas nicht stimmt. Zu spät: Blackbird und Richie warten bereits auf sie. Während sie auf die Rückkehr von Wayne warten, fängt Richie an, Carmen zu demütigen. Schließlich kühlt darüber auch Blackbirds Laune deutlich ab...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum