FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Kissing Jessica - Plakat zum Film

KISSING JESSICA

("Kissing Jessica Stein")
(USA, 2001)

Regie: Charles Herman-Wurmfeld
Film-Länge: 100 Min.
 
"Kissing Jessica" auf DVD bestellen
DVD:  16.99 EUR
  


 Kino-Start:
 25.07.2002

 DVD/Blu-ray-Start:
 05.07.2003

 Pay-TV-Start:
 11.02.2004

"Kissing Jessica" - Handlung und Infos zum Film:


28 Jahre alt, ohne Anhang und erfolgreich im Job: Zeitungsredakteurin Jessica Stein (Jennifer Westfeldt) ist ein "moderner Single". Als ihr Bruder Dan (David Aaron Baker) verkündet, dass er heiraten will, brechen vor lauter Torschlusspanik sämtliche Dämme bei der Karrierefrau. Sollte denn da draußen wirklich niemand sein, der sich für sie interessiert und den sie lieben kann? In ihrer Verzweifelung antwortet sie auf eine Kontaktanzeige - allerdings unter der Rubrik "Frau sucht Frau"! Und sie trifft auf Helen (Heather Juergensen), eine Galeristin, die ihre Männerbekanntschaften zurzeit eher langweilig findet und etwas Neues sucht. Und während Helen sich voller Leidenschaft "neuen Erfahrungen" stellen will, ist Jessica zögerlich und von ihren Gefühlen gegenüber Helen überrascht. Die beiden entdecken viele Gemeinsamkeiten und schnell verstehen sich die joggende Hobbymalerin Jessica und der Yoga-Fan Helen prächtig.

Vor der Verwandtschaft und ihren Freunden spielt Jessica allerdings immer noch die Single-Frau. Nur Kollegin Joan (Jackie Hoffman) und Jessicas Chef Josh Myers (Scott Cohen) glauben entdeckt zu haben, dass Jessica eine geheime Affäre hat - natürlich mit einem Mann. Josh trifft diese Entdeckung zutiefst, trauert er doch immer noch seiner gescheiterten College-Liaison mit Jessica nach, die beide leider in eine berufliche Hassliebe überführt haben. Doch so schön die Beziehung mit Helen auch sein mag, Jessica kann nicht dazu stehen. Schließlich erfährt Helen von Jessicas Mutter Judy (Tovah Feldshuh), die Helen für die beste Freundin ihrer Tochter hält, den Termin für Dans Hochzeitsfeier. Helens Einladung dazu hatte Jessica unterschlagen...

Durch die erste halbe Stunde muss man sich etwas quälen – ist es doch reichlich mühsam, Jessica dabei zuzuschauen, wie sie versucht, ihr Liebesleben in Ordnung (oder erst einmal in Schwung) zu bringen. Nachdem sie sich aber erst einmal entschieden hat, lesbisch zu leben, wird auch der Film interessanter – denn der Zuschauer merkt schon sehr bald, dass Jessica mit ihrer eigenen Entscheidung noch nicht so ganz klar kommt und wartet darauf, wie es sich weiterentwickelt. Etwas enttäuschend ist nur das Ende…


Die Redaktions-Wertung:50 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum