FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Moonrise Kingdom - Plakat zum Film

MOONRISE KINGDOM

("Moonrise Kingdom")
(USA, 2012)

Regie: Wes Anderson
Film-Länge: 95 Min.
 
"Moonrise Kingdom" auf DVD bestellen
DVD:  5.55 EUR
"Moonrise Kingdom" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  11.02 EUR
 


 Kino-Start:
 24.05.2012

 DVD/Blu-ray-Start:
 27.09.2012

 Pay-TV-Start:
 23.11.2013

"Moonrise Kingdom" - Handlung und Infos zum Film:


Eine kleine Insel vor der Küste Neuenglands im Spätsommer 1965. Im Haus der Bishops, einem ehemaligen Leuchtturm, geht scheinbar alles seinen geregelten Gang: Die Eltern (Frances McDormand und Bill Murray) sind mit sich selbst beschäftigt, die drei Söhne Rudy, Lionel und Murray hören Musik, während Tochter Suzy (Kara Hayward) eines ihrer geliebten Bücher liest. Nebenbei hält sie mit dem Fernglas immer wieder Ausschau. Sie wartet auf etwas – oder jemanden. Schließlich verlässt sie das Haus und fischt einen handgeschriebenen Brief aus dem Briefkasten.

Scout Master Ward (Edward Norton) inspiziert wie jeden Morgen die Aktivitäten seiner Schützlinge im Camp Ivanoe, dem Pfadfinder-Sommerlager der Khaki Scouts. Alles muss seine Ordnung haben, Geschwindigkeitsüberschreitungen werden ebenso geahndet wie schlampig getragene Uniformen. Auch am Frühstückstisch haben sich alle Pfadfinder pünkt-lich einzufinden, doch einer fehlt: Sam Shakusky (Jared Gilman). Ward öffnet Sams Zelt, es ist leer. Fahnenflucht! Ein Kanu, jede Menge Ausrüstung und ein Luftgewehr sind ebenfalls verschwunden, einzig einen Abschiedsbrief hat der 12-Jährige hinterlassen, in dem er Ward darüber informiert, dass er kein Pfadfinder mehr sein will. Sofort meldet Ward die Flucht des Jungen bei Dorf-Sheriff Sharp (Bruce Willis), der wiederum Sams Pflegeeltern kontaktiert. Doch die wollen keine weiteren Scherereien mit dem Waisen und erklären, dass sie ihn sowieso nicht wieder bei sich aufnehmen werden. Sam sei nun Sache des Jugendamts, das sich in Kürze einschalten werde.

Ward und seine Pfadfindertruppe nehmen die Suche derweil selbst in die Hand. Schließlich hat er mit den Jungs den ganzen Sommer über Spurenlesen trainiert. Jetzt schickt er sie los zur Rettungsaktion, um Sam unbeschadet zurückzuholen. Doch die Pfadfinder mögen Sam nicht besonders, sie halten ihn für verrückt und auch ein bisschen gefährlich – unbewaffnet will ihm jedenfalls keiner der Jungs begegnen. Währenddessen befragt Sheriff Sharp die anderen Inselbewohner, ob jemand Sam gesehen hat. Dabei macht er auch bei den Bishops Station, doch die halten es für kaum wahrscheinlich, dass ein 12-Jähriger mit einem Kanu vom anderen Ende der Insel so schnell hierher rudern kann. Mr. Bishop ahnt nichts, als sich seine Frau kurz darauf heimlich mit Sharp allein trifft. Die beiden fühlen sich unbeobachtet und Mrs. Bishop nimmt vertraut einen Zug von Sharps Zigarette. Doch Suzy ist mit ihrem Fernglas die Affäre ihrer Mutter mit dem Sheriff nicht entgangen.

Ward macht sich weiterhin Sorgen um Sam. Beliebt war der Sonderling in der Truppe nie, hoffentlich passiert ihm nichts Schreckliches! Diese Sorgen sind jedoch vorerst unbegründet, denn Sam betritt soeben eine Wiese, wo er sich – wie zuvor heimlich verabredet – mit Suzy trifft, um gemeinsam mit ihr durchzubrennen. Vor genau einem Jahr sind sich die beiden bei einer Kirchenaufführung zum ersten Mal begegnet. Seitdem haben sie sich Briefe geschrieben und die Flucht zu zweit geplant. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg in die Wildnis, Sam hat die Route genau vorbereitet. Als sie nach einem langen Fußmarsch ihr Lager aufschlagen, ist es Zeit fürs Essen – Sam macht ein Feuer, über dem er wie ein Profi einen selbstgefangenen Fisch brät – und Zeit für eine Inventur. Suzy hat nicht nur ihre Katze, sondern auch den tragbaren Plattenspieler ihres Bruders dabei, ebenso ihre Lieblingsplatte von France Gall und ihre Fantasy-Bücher aus der Bücherei. Damit sollte man einige Tage gut über die Runden kommen.

Im alten Leuchtturm ruft derweil Mrs. Bishop ihre Familie zum Essen. Noch ist niemandem aufgefallen, dass Suzy nicht mehr da ist. Da zeigt Lionel seiner Mutter den Brief, in dem Suzy ihrem Bruder erklärt, dass sie sich seinen Plattenspieler für zehn Tage ausleiht. Während sich Mr. Bishop gemeinsam mit dem Sheriff auf die Suche nach seiner Tochter macht, entdeckt Mrs. Bishop die gesammelten Briefe, in dem die beiden Einzelgänger sich alles erzählt haben, vom Temperament, das manchmal mit Suzy durchgeht oder vom Feuer, das Sam beim Schlafwandeln gelegt hat. Und auch die gemeinsame Flucht vor der verständnislosen Erwachsenenwelt haben sie in diesen Briefen bis ins Detail geplant.

Sharp ernennt unterdessen ein paar der Pfadfinder zu Hilfssheriffs bis Verstärkung vom Festland kommt. Und tatsächlich sind die Jungs sehr viel pfiffiger bei der Suche als die orientierungslosen Erziehungsberechtigten, und auch erfolgreicher. Sie kommen den beiden Aufreißern schnell auf die Spur. Doch als sie das Paar bald darauf in einem Waldstück stellen, zückt Sam sein Gewehr und Suzy ihre Schere. Die Aktion endet blutig – Suzy hat mal wieder die Beherrschung verloren – und die Khaki Scouts ergreifen die Flucht.

Die Bishops reagieren zunehmend hysterisch auf das Verschwinden ihrer Tochter, da bekommen sie vom Inselexperten (Bob Balaban) den entscheidenden Tipp, wohin die Teenager wahrscheinlich geflohen sind: in eine einsame Bucht auf der anderen Seite der Insel. Und dort haben Sam und Suzy tatsächlich ihr Zelt aufgeschlagen und genießen ihre neugewonnene Freiheit mit Baden, Malen, Tanzen – und ihrem ersten Kuss. So traumhaft ist die Bucht, dass sie ihr einen neuen Namen geben: "Moonrise Kingdom", inspiriert von Suzys Fantasy-Romanen, aus denen sie Sam vorm Einschlafen vorliest. Der revanchiert sich bei ihr mit selbstgebastelten Ohrringen. Einig sind sie sich auch darin, wie sie sich ihr Leben vorstellen, wenn sie groß sind: Abenteuer wollen sie erleben, bloß nicht an einem Ort feststecken!

Am nächsten Morgen werden Sam und Suzy von Flugzeuglärm geweckt. Als sie aus dem Zelt schauen, stehen der Sheriff, Suzys Eltern, Ward und seine Pfadfinder vor ihnen. Ihre Reise ist vorerst zu Ende. Suzys Vater verbietet ihr, Sam jemals wiederzusehen. Nachdem der einen Abschiedsbrief seiner Pflegeeltern erhalten hat, kündigt sich das Jugendamt (Tilda Swinton) beim Sheriff für den nächsten Tag an, um Sam in ein Erziehungsheim zu bringen. Ein psychologischer Test soll zudem zeigen, ob er behandelt werden muss – womöglich mit Elektroschocks. Bis dahin nimmt sich der Sheriff des Jungen an und lässt ihn bei sich im Wohnwagen übernachten. Suzy hingegen hasst ihre Eltern noch mehr als zuvor. „Wir lieben uns. Wir wollen zusammen sein. Was ist daran falsch?“ will sie von ihrer Mutter wissen.

Diese Frage stellen sich derweil auch die Khaki Scouts, und sie erkennen, dass sie sich ihrem Mitglied Sam gegenüber schäbig benommen haben. Er braucht ihre Hilfe, und sie beschließen, ihm beizustehen. Einer für alle, alle für einen! Außerdem gibt es da ja noch Cousin Ben (Jason Schwartzman), der im benachbarten Pfadfinderlager Fort Lebanon unter Leitung von Commander Pierce (Harvey Keitel) weitere Truppen mobil machen kann. Und während draußen ein Wirbelsturm aufzieht, der bald über die Insel hereinbrechen und das Chaos perfekt machen wird, startet die Pfadfindertruppe einen zweiten Fluchtversuch für Sam und Suzy. Wird ihre Liebe diesmal siegen...?

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 23.04.2012


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.708 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum