FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Orson Welles

ORSON WELLES' OTHELLO

("Othello")
(GB/MA, 1952)

Regie: Orson Welles
Film-Länge: 91 Min.
 
"Orson Welles
DVD:  39.99 EUR
  


 Kino-Start:
 29.11.1955

 DVD/Blu-ray-Start:
 13.11.2008

"Orson Welles' Othello" - Handlung und Infos zum Film:


Als Kriegsheld hat es Othello (Orson Welles), der "Mohr von Venedig", es in seiner Heimatstadt zu einigem Ansehen gebracht. Und doch sehen es die meisten eher kritisch, dass der Schwarze ausgerechnet die Bezaubernde "Weiße" Desdemona (Suzanne Cloutier) heiraten will. Nachdem sich aber selbst der Stadtrat mit der Sache befasst hat, kehrt man zu den wichtigeren Alltagsgeschäften zurück: Die Türken stehen vor der Tür und wollen die bislang Venedig gehörende Insel Zypern erobern. Einer hat die Angelegenheit allerdings noch nicht vergessen: Othellos Fähnrich Jago (Michael MacLiammoir).

Für ihn ist Desdemona allerdings mehr Mittel zum Zweck. Er konnte es nämlich bislang nicht verwinden, dass nicht er sondern Marius Cassio (Michael Lawrence) zum Leutnant Othellos ernannt worden ist. Und den möchte er nun loswerden, da Othello Zypern erfolgreich verteidigt hat und man davon spricht, dass er nach Venedig zurückkehren und ausgerechnet Cassio als Gouverneur von Zypern einsetzen will. Er lanciert einen Streit zwischen Cassio und Rodrigo (Robert Coote), nach dem er scheinbar für Cassio eintritt, ihm aber indirekt die Schuld zuschiebt Und damit nicht genug: Nachdem Othello Cassio entmachtet und Jago zum neuen Leutnant ernannt hat, genießt er auch dessen Vertrauen - und kann ihm einreden, dass die Geliebte Desdemona ein Verhältnis mit Cassio habe ...

Von 1949 bis 1952 drehte Orson Welles in Großbritannien und Marokko dieses ehrgeizige Projekt. In bester "Laurence Olivier-Tradition" übernahm er Regie, Produktion und Hauptrolle selbst. Vor allem in der Hauptrolle kann Welles brillieren und den Rest des Ensembles teilweise als Staffage dastehen lassen. Allerdings ließ der Erfolg des Projekts zu wünschen übrig - die erhofften "OSCAR"-Nominierungen (die Laurence Olivier 1965 als Othello bekam) gab es beispielsweise nicht. Trotzdem griffen britische Produzenten 1991 noch einmal auf das Original-Material zurück und brachten eine restaurierte Version in die Kinos.


Die Redaktions-Wertung:60 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.007 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum