FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Outside The Box - Plakat zum Film

OUTSIDE THE BOX

(D, 2015)

Regie: Philip Koch
Film-Länge: 86 Min.
 
"Outside The Box" auf DVD bestellen
DVD:  12.99 EUR
  


 Kino-Start:
 26.05.2016

 DVD/Blu-ray-Start:
 09.12.2016

 Free-TV-Start:
 17.07.2019

"Outside The Box" - Handlung und Infos zum Film:


Ein Wald wie aus dem Bilderbuch, mit Käfern, Fuchs und allerlei Getier. Doch die Idylle trügt: Ein Frosch gerät unter die Räder des Firmenbusses, der vier ehrgeizige junge Überflieger zu einem besonderen Firmenevent nach Südtirol bringt, und wird zum ersten Opfer.

Das Berater-Team aus München um Frederick, Yvonne, Michel und Marco ist für das Live-Event auserwählt, das neue Maßstäbe im Personalmanagement setzen soll. Im Bus lobt Teamleader Michel Grandier (Stefan Konarske) seine Mannschaft, allen voran Junior-Consultant Frederick Schopner (Volker Bruch). Der sympathische 29-Jährige träumt von einer großen Karriere im Bickstein Imperium. Doch Michel zieht ihm den Zahn: Er plant, das von Frederick entwickelte Strategiepapier selbst vorzustellen und damit zu punkten. Während Yvonne (Vicky Krieps) ins Telefon mault, dass einem nicht mal fünf Minuten sogenannter Quality-Time gegönnt seien, testet Marco ( ) den Inhalt der Minibar.

Noch ahnt keiner, was ihnen bei der bahnbrechenden Neuentwicklung der Personalabteilung bevorsteht: Die "Bickstein Experience", die für Frederick zur großen Chance wird. Teamoptimierung steht auf dem Programm, doch Tauziehen und Potenzialanalysen im Hochseilgarten sind out. Die Initiatoren Peter Kraußmann (Samuel Finzi), zuständig für Human Resources, und Vanessa Kramer (Lavinia Wilson) aus der Marketingabteilung haben sich für das neue Assessment-Tool wirklich etwas einfallen lassen. In Südtirols Bergen werden die vier von einem echten US-Marine Drill-Sergeant a.D. (Richard Sammel) in der Kampfarena willkommen geheißen und angeschnauzt: "Klappe halten, umziehen!" Schon in den Kabinen, in denen sie sich in ihr Survival-Outfit zwängen, werden jede Bewegung und jedes Wort mit der Kamera aufgezeichnet. Lückenlos wird direkt in die Kommandozentrale übertragen, wo Psychologe Kraußmann mit seinem Technik-Assi Paul (Frederick Lau) alles überwacht. Ein riesiger Monitor ist auch in der Villa von Firmenboss Bruno Bickstein (Hanns Zischler) aufgestellt, der sich keine Sekunde des Live-Spektakels entgehen lässt. Ein Team ausgewählter Pressevertreter kann das Geschehen ebenfalls live am Bildschirm verfolgen, interessiert sich allerdings meist mehr für die coole Espressomaschine.

Nachdem die Leadership-Anwärter ihre Handys abgeliefert haben, kann die Show beginnen. Der DrillSergeant sperrt sie nach einem ersten Waldlauf in ein unterirdisches Verlies. Die Überlebens-Kandidaten haben genau zehn Minuten, um wieder herauszufinden, danach wird die Luft knapp. Soweit alles noch im Rahmen üblicher Strategiespiele zur Bewältigung psychologischer Stresssituationen... Der innovative Teil des Managementtrainings beginnt, als sich im tiefsten Wald zwei maskierte Bewaffnete der Gruppe nähern und sie als Geiseln nehmen. Nur der Drill-Sergeant ist eingeweiht und weiß, dass es sich um ein Rollenspiel handelt. Als er allerdings als erster eine Kugel abbekommt und einen Abhang hinunterstürzt, beginnt die Situation aus dem Ruder zu laufen. Die Kidnapper, die von der PR-Stelle engagierten abgehalfterten Schauspieler Leo (Stefano Cassetti) und Vicky (Giorgia Sinicorni), haben eigene Pläne gemacht. Aus dem Spiel wird Ernst, denn sie haben die Platzpatronen gegen echte Munition getauscht und wollen eine Million Euro echtes Lösegeld erpressen. Allerdings haben die Dilettanten genügend Probleme mit sich selbst und wirken leicht bis schwer überfordert. Die Tatsache, dass die Berater die ganze Situation immer noch für ein Firmenspiel halten, in dem sie ihre Führungsqualitäten unter Beweis stellen müssen, macht die Sache nicht einfacher.

Michel gelingt zwar die Flucht, doch er wird wieder eingefangen und zurückgebracht. Frederick versucht, die Truppe gemeinsam zum Widerstand zu überreden - aber die auf Profilierung gedrillten Kollegen verschlechtern immer wieder ihre Situation, indem sie sich gegenseitig bloßstellen und verraten. Frederick wird gefesselt und mit dem Kopf nach unten an einem Baum aufgehängt. Ausgerechnet da klingelt sein Handy – als einzigem ist es ihm gelungen, eins durchzuschmuggeln. Am Apparat ist Papa, 7 der keine Ahnung hat, in welch brenzliger Lage sich sein Sohn befindet und ihm einschärft, er solle ihn nicht wieder enttäuschen und sich endlich in einem Kampf auf Leben und Tod als Match-Winner bewähren. Frederick muss seinen Kollegen ein Geständnis machen: Er ist der Sohn vom Big Boss und wollte unter falschem Namen und ohne Bickstein-Bonus in der Firma Karriere machen. Schließlich gelingt es der Truppe, sich zu befreien. Frederick bekommt eine Shotgun der Entführer zu fassen, ein Schuss löst sich, Vicky wird verletzt.

Während das Entführungsdrama im Wald seinen Lauf nimmt, versucht Vanessa das Desaster vor Bickstein Senior und der im Assessment Center versammelten Presse zu verheimlichen. Man beschließt, auf die Forderungen der Entführer einzugehen und dem vermeintlichen "Spiel" ein Ende zu machen. Vanessa weiß, wo das nötige Kleingeld zu finden ist: In Bicksteins Villa lagern unter seinem Bett große Bargeldreserven. Doch an die Kohle zu kommen erweist sich als schwieriger als erwartet.

Nachdem die Entführer wieder die Kontrolle über die Waffen und damit über das Team erlangt haben, drohen sie mit der Erschießung der ersten Geisel. Frederick erklärt sich, nicht ganz freiwillig, bereit diese erste Geisel zu sein und versucht in einem herzzerreißenden Telefonat, sich von seinem Vater zu verabschieden, der den Ernst der Lage noch immer verkennt. Als er aber schließlich von der verpatzten Geiselnahme erfährt, nimmt er die Sache selbst in die Hand. Es kommt zur vermeintlichen Lösegeldübergabe vor den Augen der in einigem Abstand versammelten Presse – die Wahrheit darf auf keinen Fall das Firmengelände verlassen! Doch Bickstein Senior hat Bickstein Junior wohl unterschätzt, wie er jetzt feststellen muss: Denn Frederick hat nicht nur das Geiseldrama beendet – er diktiert jetzt auch die Regeln, nach denen das Leadership-Spiel von nun an gespielt wird.

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 01.05.2016


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2018 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2018 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.670 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum