FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Playmobil - Der Film - Plakat zum Film

PLAYMOBIL - DER FILM

("Playmobil - The Movie")
(F, 2019)

Regie: Lino DiSalvo
Film-Länge: 99 Min.
 
"Playmobil - Der Film" auf DVD bestellen
DVD:  14.99 EUR
"Playmobil - Der Film" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  16.99 EUR
 


 Kino-Start:
 29.08.2019

 DVD/Blu-ray-Start:
 27.12.2019

"Playmobil - Der Film" - Handlung und Infos zum Film:


"Es war einmal eine 18-jährige...", Marla übt vor dem Spiegel eine Rede an ihre Eltern, in der sie ihnen erklären will, dass sie nicht gleich aufs College gehen, sondern erst einmal die Welt sehen will. Ihrem neugierigen sechsjährigen Bruder Charlie zeigt sie den brandneuen Reisepass, den sie sich für ihr Abenteuer besorgt hat. Denn wie schon ihr großes Vorbild, die unerschrockene Flugpionierin Amelia Earhart, gesagt hat: "Abenteuer ist ein Wert an sich".

Sie tanzt ausgelassen mit Charlie, und sie spielen dabei auch mit seinem Lieblingsspielzeug: Playmobil-Figuren. In der Welt, die Charlie aus Playmobil aufgebaut hat, ist er ein großer, starker Wikinger und sie eine furchtlose Ritterin. Doch mitten im Spiel klingelt es an der Tür – zwei Polizisten überbringen ihnen die Nachricht, dass ihre Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind...

Vier Jahre später: Marla hat ihre Hoffnungen, die Welt zu sehen, aufgegeben und schlägt sich mit einem Supermarkt-Job durch, um für sich und ihren Bruder zu sorgen. Charlie soll zum Abendessen herunterkommen, hat sich aber abgesetzt, um einen Freund zu besuchen. Er spaziert ganz allein durch die Straßen von Manhattan, doch unterwegs ändert sich zufällig sein Ziel: Er schleicht sich in eine Spielzeugmesse und entdeckt den Playmobil-Showroom. Marla hat unterdessen sein Handy getrackt und läuft am Wachmann vorbei. Als sie Charlie im Showroom findet, ist dieser völlig entgeistert: Dort ist alles genauso aufgebaut wie bei ihnen zuhause...!

Dass hier Magie im Spiel ist, merken die beiden, als im Gerangel der Geschwister Charlies Schlüsselanhänger mit dem Playmobil-Wikinger in der Spielwelt landet. Dabei löst er einen magischen Mechanismus aus: Der Leuchtturm sendet einen Lichtstrahl, alle Playmobil-Figuren beginnen plötzlich zu schweben und drehen sich in einem Strudel in der Luft. Charlie greift spontan nach dem Wikinger. Keine gute Idee, denn er und Marla werden vom Strahl eingesogen ... und landen, verwandelt in Playmobil-Figuren, in der Spielzeugwelt! Marla sieht als Playmobilfrau – fast – unverändert aus, Charlie jedoch hat zwar seine Kinderstimme behalten, aber die Gestalt eines mächtigen Wikingers angenommen…!

Die Wiese an der Küste mit Berglandschaft im Hintergrund, auf der sie gelandet sind, wirkt eigentlich ganz idyllisch. Doch das eigentliche Problem stürmt im wahrsten Sinne des Wortes auf sie zu: Sie geraten zwischen die Fronten eines Kampfes zwischen verfeindeten Wikingerstämmen. Wie sich herausstellt, hat Charlie als Wikinger Bärenkräfte, gegen die seine Gegner im Kampf keine Chance haben. Damit beeindruckt Charlie den Wikingerhäuptling, der ihm anbietet, sich ihnen anzuschließen.

Das beeindruckt auch einen Trupp Piraten, der im Auftrag von Kaiser Maximus im Wald auf der Lauer liegt und genau beobachtet hat, was Charlie für ein starker Kämpfer ist. Marla will so schnell wie möglich wieder nach Hause, aber für Charlie kann es nichts Schöneres geben: "Es ist großartig hier!", ruft er, als er auf das Wikingerschiff steigt. Doch leider springt er im Siegesjubel auf ein Katapult und schießt sich selbst weg – genau in Richtung der Piraten, die sich über ihren Fang freuen, diesen in ihren Pferdekarren sperren und losdüsen.

Marla schnappt sich ein Pferd und verfolgt sie bis zu einer Autobahn. Das Pferd wirft sie ab, doch es gelingt ihr, sich mit einer Angel an den Food Truck von Del zu hängen, der zufällig vorbeifährt. Die Spur des Pferdekarrens verliert sie trotzdem. Am Rand der Autobahn gestrandet, ist der nächste Ort das Westerndorf in der Playmobil-Cowboywelt. Nach einem langen Marsch durch die Wüste kommt Marla endlich dort an – und trifft Del wieder, der dort eines seiner vielen etwas fragwürdigen Geschäfte am Laufen hat. Er kam durch Beziehungen an eine Fuhre magisches Heu. Doch die Nebenwirkungen sind nicht so, wie seine Kunden sich das vorstellen: Das Heu verwandelt das Pferd in einen liebevollen Pegasus...!

Marla versucht auf der High Street Helfer zu finden, indem sie die beiden Münzen Wikingergold zeigt, die sie bei der Schlacht eingesteckt hat. Doch das Gold lockt sofort allerhand zwielichtige Gestalten an, die Marla bedrohen. In letzter Sekunde kommt Del mit dem Food Truck um die Ecke gefegt und rettet Marla.

Auf der Fahrt erzählt sie ihm, dass sie ihren kleinen Bruder retten muss. Del, der Schulden und ungeduldige Gläubiger hat, ist sehr an dem Wikingergold interessiert und vermutet, dass Marla jede Menge davon hat – Marla lässt ihn in dem Glauben und verspricht ihm das ganze Gold, wohl wissend, dass sie nur zwei Münzen hat. Weil plötzliche eine Herde Playmobil-Dinosaurier die Autobahn quert, kommen sie von der Straße ab und rasen durchs Gelände.

Del muss seinen Truck reparieren, und prahlt gegenüber Marla mit seinen weitreichenden Kontakten: So habe er etwa bei Rex Dasher, dem Geheimagenten, noch einen Gefallen gut.

Und dieser Rex Dasher scheint wirklich etwas drauf zu haben: Er erscheint verkleidet als Del und legt zu Marlas Überraschung seine Maske ab, unter der sich sein superelegantes echtes Outfit verbirgt. Maßanzug und Fliege sind für Dasher genau die richtige Arbeitskleidung im Einsatz gegen die Geheimorganisation "Skull", deren Satelieten-Aufzeichnungen sie auf die Fährte von Charlie bringen könnten.

Um weitere Beweise zu sammeln, schleusen sie Marla, verkleidet als eine der Skull-Agentinnen, ins Hauptquartier ein. Doch die echte Agentin kehrt zurück, bevor Marla die Informationen kopieren kann. Del soll sie mit Umsonst-Burritos an seinen Food Truck locken und dann mit einem Betäubungsmittel außer Gefecht setzen – betäubt sich aber leider versehentlich selbst, wodurch Marla auffliegt. Rex Dasher muss eingreifen und sie unter Einsatz einer Geheimwaffe, die einen Eis-Strahl wirft, retten. Sie fliehen in Dels Truck, doch die Verfolger kommen näher. Rex wirft sich den Verfolgern heldenhaft entgegen und kann sie aufhalten, wird aber von den Piraten gekidnappt.

Charlie ist unterdessen nach Konstantinopolis in ein Verließ unter die Arena gebracht worden, wo der größenwahnsinnige Kaiser Maximus seine Zirkusspiele abhalten lässt und dafür immer neue Gladiatoren braucht. Zu den anderen, die zusammen mit Charlie im Kerker gelandet sind, gehören ein Steinzeitmensch, eine Amazone, ein Piratenkapitän und ein außerirdisches Wesen – alle von den Piraten aus den verschiedenen Playmobil-Welten entführt.

Del führt Marla in Glinaras Nachtclub – bei ihr hat er die Schulden, die er nun mit dem Wikingergold begleichen will. Nun stellt sich heraus, dass Marla nicht mehr als zwei Münzen besitzt. Glinara, ohnehin nicht für ihre Geduld mit Schuldnern bekannt, wird wütend und droht, sie in ein Portal voll glühender Lava fallen zu lassen, doch da schaltet sich ihr bis dahin treuer Roboter-Diener Robotitron ein und rettet Marla und Del, indem er das Portal umprogrammiert, das sie daraufhin direkt ins Märchenland transportiert. Del zieht alleine weiter, enttäuscht, weil Marla ihn belogen hat.

In Konstantinopolis kann das außerirdische Wesen Charlie und die anderen aus dem Kerker befreien. Sie fliehen zum Hafen, wo das Piratenschiff am Kai liegt. Charlie bleibt nichts anderes übrig, als die Befehle zu geben. Er improvisiert und schafft es mit viel Glück, dass seine Mannschaft die Segel gesetzt bekommt. Nur leider ist das Schiff noch am Kai festgemacht – mit einem heftigen Ruck schnellt das Schiff zurück, und Maximus’ Truppen können sie wieder festnehmen. Charlie und die anderen landen am Pranger, und auch Neuankömmling Rex bekommt vom wütenden Volk eine vergammelte Tomate ab, die seinen Anzug ruiniert. Charlie reißt mit seiner Riesenkraft den Pranger aus der Verankerung. Die anderen können fliehen, aber er selbst wird wieder geschnappt und zu Maximus gebracht. Der hat sich ein besonders grausames Ende für Charlie ausgedacht: Er soll ganz allein in der Arena gegen einen übermächtigen Gegner kämpfen!

Marla und Robotitron verirren sich im Märchenwald, und weil Robotitron die Energie ausgeht, schleppt sie ihn mühsam weiter. Da begegnen sie einer guten Fee, die praktischerweise Wünsche erfüllt. Die Fee stattet sie mit schimmernder Rüstung, Selbstvertrauen und einem fliegenden Teppich aus – und schon sind sie auf dem Weg zur Insel Konstantinopolis, um Charlie zu retten.

Der hat Rettung auch dringend nötig: Denn schon läuft die große Lightshow, mit der Maximus die Spiele beginnen lässt. Charlie wird in die Arena geführt – und nun zeigt sich auch, was für einen Gegner Maximus für Charlie ausgesucht hat: einen gewaltigen T-Rex...! Marla fliegt mit dem Teppich in die Arena, um Charlie vor dem Schlund des Sauriers zu retten. Doch landen beide auf dem Boden, und der T-Rex will sie gerade verschlingen als Dels Truck das Tor zur Arena durchbricht. Jetzt sind Charlies und Marlas Freunde zur Stelle – aber was sollen sie gegen einen T-Rex ausrichten, wenn sie nur Dels letztes Bündel magisches Heu als Waffe dabei haben...?

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 20.08.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.009 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum