FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Pokemon 3: Im Bann des Unbekannten - Plakat zum Film

POKEMON 3: IM BANN DES UNBEKANNTEN

("Pokemon 3: The Movie: Spell Of The Unknown")
(J, 2001)

Regie: Michael Haigney, Kunihiko Yuyama
Film-Länge: 73 Min.
 
"Pokemon 3: Im Bann des Unbekannten" auf DVD bestellen
DVD:  26.95 EUR
  


 Kino-Start:
 21.06.2001

 DVD/Blu-ray-Start:
 08.11.2001

"Pokemon 3: Im Bann des Unbekannten" - Handlung und Infos zum Film:


Professor Spencer Hale ist ein engagierter Pokemon-Forscher; intensiv arbeitet er daran, einem geheimnisvollen Pokemon namens Icognito auf die Spur zu kommen. Das Symbol-Pokemon Icognito erscheint in Gestalt von 26 einzelnen Wesen, die so aussehen wie die Buchstaben des Alphabets. Sie können menschliche Träume, Gefühle und Gedanken lesen und besitzen die Fähigkeit, sie in Realität zu verwandeln - wenn auch eine ganz besondere Art von Realität. Während seiner Experimente verschwindet der Professor plötzlich in einer anderen Welt - genauso wie seine Frau zwei Jahre zuvor, als sie ebenfalls das Geheimnis der Icognito untersuchte. Seine kleine Tochter Molly bleibt allein im Elternhaus zurück - weder Vater noch Mutter können ihr jetzt beistehen.

In ihrer Verzweiflung träumt Molly ständig davon, ihren Vater wieder zu finden. Die Icognito spüren ihre Einsamkeit und machen ihren einfachen Wunsch wahr - sie umgeben das Hale-Haus mit einer gewaltigen Kristallmauer und erschaffen innen eine Traumwelt, in der Mollys Herzenswunsch in Erfüllung geht. Ihr zur Seite steht Entei, ein löwenartiges Pokemon mit großer Kraft und fürchterlichem Gebrüll - im Grunde hat es aber ein gutes und sanftes Gemüt. Entei bekommt die Aufgabe, Molly zu beschützen und ihr den Vater zu ersetzen. In Mollys Augen sieht Entei wie Spencer Hale aus - sie nennt es Papa. Das ist kein Zufall, denn kurz vor seinem Verschwinden hat der Professor seiner Tochter aus einem Märchenbuch vorgelesen, in dem Entei eine Rolle spielte - Molly sagt, dass Entei sie an den Vater erinnert. Die Icognito nehmen diesen Gedanken auf und erschaffen Entei als Inkarnation ihres Vaters.

Bald sehnt sich Molly auch nach ihrer Mutter. Wieder reagieren die Icognito. Doch sie bringen nicht Mollys wirkliche Mutter zurück, sondern sie suchen Ashs Mutter Delia Ketchum aus, die diese Aufgabe übernehmen soll. Das getreue Entei bekommt den Auftrag, sie ins Hale-Haus zu holen. Zur selben Zeit befinden sich der Pokemon-Trainerchampion Ash Ketchum und seine Freunde Rocko und Misty zusammen mit ihrem ständigen Gefährten Pikachu auf dem Weg in das Bergdorf Greenfield. Unterwegs schauen sie sich die Landschaft Johto genauer an. Ash brennt darauf, in der Johto-Liga anzutreten und so den Pokemon-Meistertitel zu erringen. Da stößt die junge Trainerin Lisa zu ihnen, die Ash zu einem Freundschaftswettbewerb herausfordert. Lisa entschließt sich, die Freunde nach Greenfield zu begleiten.

Als sie in dem Ort ankommen, staunt Ash nicht schlecht, denn er findet dort seine Mutter und Professor Eich vor, die hergekommen sind, um das merkwürdige Verschwinden von Professor Hale zu untersuchen. Alle setzen sich zum Lunch zusammen - und in diesem Moment taucht Entei auf, packt Delia und ist sofort wieder verschwunden, während Ash nur ohnmächtig und tatenlos zuschauen kann. Im Hale-Haus bilden sich riesige Kristalle, die in den Himmel wachsen und das einfache Haus mit einer praktisch undurchdringlichen Wand umgeben. Molly ist wieder glücklich. Aber die arme Delia! Sie versteht natürlich, was das kleine Mädchen durchmachen muss, aber sie vermisst ihren eigenen Sohn. Sie muss zu ihm zurück, bevor sie in diesem Kristallpalast auf ewig eingekerkert wird. Aber wie... ?

Wie auch im Vorgängerfilm sind die "Pokemon" selbst auch in ihrem dritten Film eigentlich nur schmückendes Beiwerk - wenn auch teilweise sehr niedliches. Die Hauptakteure sind weiterhin die (menschlichen) "Pokemon-Trainer", mit denen diesmal zwar auch wieder eine spannende jedoch kaum logische Geschichte erzählt wird. So lässt dann auch der Spannungsbogen bereits zu früh nach und die letzte halbe Stunde des Films verläuft etwas im Sande - wahrscheinlich genau so wie der gesamte Hype um die japanischen Kreaturen ...


Die Redaktions-Wertung:40 %

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2020 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2020 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.089 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum