FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Polnische Ostern - Plakat zum Film

POLNISCHE OSTERN

(D/PL, 2010)

Regie: Jakob Ziemnicki
Film-Länge: 94 Min.
 
"Polnische Ostern" auf DVD bestellen
DVD:  6.97 EUR
  


 Kino-Start:
 12.05.2011

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.11.2011

 Free-TV-Start:
 29.06.2012

"Polnische Ostern" - Handlung und Infos zum Film:


Den Rendsburger Bäckermeister Werner Grabosch (Henry Hübchen) trifft das Schicksal hart: nach dem tragischen Unfalltod seiner Tochter soll ihm auch noch seine über alles geliebte siebenjährige Enkelin Mathilda (Paraschiva Dragus) genommen werden. Das Jugendamt entscheidet, dass Mathilda bei ihrem polnischen Vater Tadeusz (Adrian Topol) aufwachsen wird. Grabosch halt nicht viel von Tadeusz. Er halt eigentlich überhaupt nichts von Polen. Im Gegenteil.

Er muss Mathilda um jeden Preis in die "Zivilisation" zurückholen. Sein Plan ist simpel: Damit Tadeusz das Sorgerecht wieder verliert, wird er sich in dessen Familie einschleichen, sie ausspionieren und Beweise für die unhaltbaren Zustande in Polen sammeln. So fährt der überzeugte Atheist Grabosch ausgerechnet über die Ostertage in das Herz des polnischen Katholizismus: In den Wallfahrtsort Czestochowa!

Anfangs bewahrheiten sich Graboschs schlimmste Befürchtungen: Tadeusz Neubauwohnung ist in Wahrheit ein unbewohnbarer Rohbau und die ganze Familie muss notgedrungen auf engem Raum bei der egozentrischen Großmutter Irena (Grazyna Szapolwska) leben. Der "geheime Ermittler" findet noch mehr heraus: Tadeusz scheint in überaus dubiose Geschäfte verwickelt zu sein. Seine Frau Agnieszka (Barbara Wysocka) ist nicht nur krankhaft religiös, sondern auch noch psychisch angeschlagen.

Grabosch hat schnell genug Beweise, um die Polen beim Jugendamt anzuschwärzen. Doch zu Graboschs Leidwesen fühlt sich Mathilda immer wohler: Die sensible Agnieszka hilft ihr, mit dem Tod ihrer Mutter umzugehen und Tadeusz kämpft tatsachlich auf vollkommen legale Weise um seinen Neubau. Grabosch hat beide zu Unrecht verdächtigt! Und zu allem Überfluss erweckt Irena in Grabosch langst verschüttete Gefühle.

Grabosch ist zunehmend verwirrt. Beim traditionellen Osterfrühstuck fühlt er sich auf einmal seltsam wohl. Gegen seinen Willen ist er Teil der neuen deutsch-polnischen Familie geworden. Zu dumm nur, dass ausgerechnet in diesem Moment der von Grabosch alarmierte polnische Sozialdienst vor der Tür steht, um Mathilda abzuholen...

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 27.04.2011


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.3; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   powered by
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(8.709 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Specials
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum