FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Porgy And Me - Plakat zum Film

PORGY AND ME

(D, 2009)

Regie: Susanna Boehm
Film-Länge: 86 Min.
 
"Porgy And Me" auf DVD bestellen
DVD:  15.49 EUR
  


 Kino-Start:
 28.01.2010

 DVD/Blu-ray-Start:
 06.08.2010

 Free-TV-Start:
 07.05.2011

"Porgy And Me" - Handlung und Infos zum Film:


Seit Jahrzehnten touren die afroamerikanischen Sängerinnen und Sänger des New York Harlem Theatre mit George Gershwins Oper "Porgy and Bess" um die Welt. Abend für Abend begeistern sie ihr Publikum mit ihrer Stimme, Leidenschaft und Hingabe. Sie alle verbindet ein Traum: sie kämpfen um die Anerkennung in einer noch immer von Weißen geprägten Opernwelt.

Die Zugehörigkeit zum Ensemble von "Porgy And Bess" ist für viele die Erfüllung eines Lebenstraums – und birgt zugleich die Gefahr eines goldenen Käfigs. Denn die Oper, die einer Verfügung der Komponisten gemäß nur von schwarzen Sängern aufgeführt werden darf, wird mehr und mehr zum festen Bestandteil ihres Lebens; der Absprung an andere Bühnen, in andere Rollen ist nicht leicht.

George und Ira Gershwin schrieben die Oper "Porgy And Bess" vor 72 Jahren. Sie ist ein Meilenstein der Musikgeschichte: die einzige US-amerikanische Oper, die je zu Weltruhm gelangte, ist gleichzeitig auch die einzige Oper, die über den Umweg des Jazz und Blues ihren Weg in die Welt der populären Musik gemacht hat. Geschrieben in Zeiten tiefster Rassentrennung, ist sie durchaus nicht frei von Klischees. Der Kern der Geschichte aber, das leidenschaftliche Bemühen um Selbstverwirklichung, durchdringt bis heute auch das wirkliche Leben des schwarzen Sängerensembles abseits der Bühne.

Mit der Darstellung einer von Drogen, Gewalt und Aberglauben geprägten Gesellschaft des schwarzen Amerikas trifft die Oper einen wunden Punkt im heutigen Selbstverständnis vieler Schwarzer. Es zeigt sich, wie sehr die Welt von "Porgy And Bess" den Biografien der Protagonisten entspricht und wie eng ihre eigenen Lebensgeschichten mit denen ihrer Bühnenfiguren im Südstaaten-Ghetto verbunden sind. Viele sind in großer Armut aufgewachsen – ohne Väter, umgeben von Drogen und Kriminalität, manche von ihnen sogar noch in Zeiten der Rassentrennung.

Die Filmemacherin Susanna Boehm, seit vielen Jahren dem Ensemble durch persönliche Beziehungen verbunden, hat das New York Harlem Theatre auf Tournee begleitet.

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2021 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.5; © 2002 - 2021 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.318 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum