FilmstreifenFilm - InfoFilmstreifen

Rubbeldiekatz - Plakat zum Film

RUBBELDIEKATZ

(D, 2011)

Regie: Detlev Buck
Film-Länge: 108 Min.
 
"Rubbeldiekatz" auf DVD bestellen
DVD:  4.97 EUR
"Rubbeldiekatz" auf Blu Ray bestellen
Blu-ray:  7.85 EUR
 


 Kino-Start:
 15.12.2011

 DVD/Blu-ray-Start:
 18.05.2012

 Pay-TV-Start:
 26.12.2012

 Free-TV-Start:
 16.03.2014

"Rubbeldiekatz" - Handlung und Infos zum Film:


Los Angeles: Der Filmstar Sarah Voss (Alexandra Maria Lara) kommt nach einem anstrengenden Dreh nach Hause und erwischt ihren Freund in flagranti mit einer anderen Frau. Rotz und Wasser heulend reist Sarah zu den nächsten Dreharbeiten nach Berlin, wo sie von ihrer Agentin (Sunnyi Melles) und einer Fotografenmeute am Flughafen erwartet wird.

Berlin: Nachwuchsschauspieler Alexander Honk (Matthias Schweighöfer) spielt auf einer kleinen Theaterbühne die Hauptfigur in "Charleys Tante", denn sein Agent und Bruder Jürgen (Detlev Buck) hat sonst nur sehr merkwürdige Rollen für ihn im Angebot. Die Finanzen sind entsprechend knapp und da auch der dritte Honk-Bruder Basti (Maximilian Brückner) sowie der beste Freund Jan (Denis Moschitto) dringend Geld brauchen, kommt für Alexander das Vorsprechen für eine Hollywood-Produktion, die in Berlin gedreht werden soll, gerade recht.

Dummerweise präsentiert sich Alexander aber auf seiner Website ausschließlich mit Fotos als Charleys Tante und wird so für die Rolle der blonden Maria gecastet. Aber in der Not geht auch das: Gemeinsam verwandelt die Honk-WG Alexander in Alexandra und los geht’s zum Vorsprechen.

Wider Erwarten ist der amerikanische Regisseur John (Joachim Meyerhoff) von Alexanders "typisch deutschem Aussehen" begeistert und besetzt ihn für seinen Nazifilm als BDM-Führerin Maria. Das muss gefeiert werden: Die Honks und Jan brechen auf in den verschneiten Tiergarten. Exzessives Wintergrillen mit sehr viel Hochprozentigem! Als Alex kurz pinkeln muss, lernt er zufällig Sarah kennen. Sie kommt ihm zwar bekannt vor, aber noch fällt bei ihm nicht der Groschen, wer sie wirklich ist. Spontan begleitet er Sarah, und die beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht in ihrer Luxus-Suite. Umso verwirrter ist Alexander, als Sarah morgens ziemlich abweisend auf ihn reagiert.

Doch er hat nicht viel Zeit, darüber nachzudenken, denn er muss schleunigst zur Leseprobe für die Hollywood-Produktion. Perfekt gestylt, als täuschend echte Frau, überzeugt er das ganze Team und erregt direkt die Aufmerksamkeit der männlichen Besetzung. Als dann der Star des Films den Saal betritt, versteht Alexander plötzlich warum ihm Sarah so bekannt vorkam: Er hat die Nacht mit seiner Filmpartnerin, der berühmten Sarah Voss, verbracht! Um seine Nervosität zu überspielen, lehnt er sich weit aus dem Fenster und schlägt dem Regisseur spontan einige Drehbuchänderungen vor. Der ist von Alexanders fordernder Art gar nicht begeistert und wirft ihn raus.

Doch noch bevor Alexander das Studiogelände verlassen kann, wird er bereits ein zweites Mal für die Rolle engagiert: Weil Sarah von seinen Vorschlägen begeistert ist, weitet der Regisseur Alexanders Rolle sogar aus: Er wird zur zweiten weiblichen Hauptrolle neben Sarah, und die Liebe zwischen BDM-Mädel Maria und der Jüdin Rahel zum Hauptthema des Films.

Einerseits freut sich Alexander darauf, Sarah nun öfter zu sehen, andererseits möchte er am liebsten alles hinschmeißen: Aus 2 Drehtagen sind plötzlich 20 geworden! Wird er seine Maskerade als Frau so lange aufrechterhalten können? Dass seine Brüder und Jan bei der ersten großen öffentlichen Veranstaltung gleich eine Prügelei anfangen und Hitler-Darsteller Jörg (Max Giermann) ein Auge auf ihn wirft, macht die Sache auch nicht gerade leichter.

Aber die ersten Drehtage laufen gut, und die beiden "Kolleginnen" Alexander und Sarah verstehen sich so blendend, dass Sarah ihn bittet, sie nach Hamburg zum Junggesellinnen-Abschied ihrer Schwester Jasmina (Palina Rojinski) zu begleiten. Nur mäßig begeistert von dem Gedanken an einen wilden Frauenabend, wiegelt Alexander zunächst ab, aber nachdem sich auch Co-Star und Nebenbuhler Thomas (Max von Thun) mit eindeutigen Absichten als Begleitung von Sarah ins Spiel bringt, ist Alexander natürlich Feuer und Flamme.

In Hamburg bewährt sich Alexander als Alexandra heldenhaft beim Girltalk mit den ausgeflippten Frauen, die mit reichlich Alkohol und beim Männerstrip die Reeperbahn aufmischen. Als es ihm und Sarah etwas zu wild wird, ziehen sie alleine in eine Kiezbar weiter und führen ein intimes Mädels-Gespräch über Liebe, Sex und Vertrauen. So erfährt Alexander, dass Sarah nach dem gemeinsamen One-Night-Stand nur abweisend war, um nicht wieder von einem Mann verletzt zu werden. Nicht ganz uneigennützig ermutigt er sie, wieder offen für die Liebe zu sein und etwas zu riskieren. Zurück in Berlin setzt Sarah den Tipp sofort in die Tat um und verbringt dann aber den Rest der Nacht mit Schauspielkollege Thomas...

Als sie Alexander am nächsten Drehtag glücklich davon berichtet, kann sie nicht verstehen, warum ihre "Freundin" so eifersüchtig reagiert und einen Streit mit Thomas anzettelt. Um die Wogen zu glätten, verabreden sich Sarah, Alexander, Thomas und Hitler-Darsteller Jörg für den Abend. Jörg ist von seiner „Partnerin“ Alexander fasziniert und flirtet heftig mit ihr. Alexander will ihn abwimmeln, als zufällig seine Ex-Freundin Maike (Susanne Bormann) in der Lounge auftaucht – nur knapp kann er seiner Entlarvung entgehen. Gleichzeitig versucht Thomas mit einer romantischen Geschichte bei Sarah zu landen, doch Alexander schafft es, das Gespräch zu drehen und Thomas als Macho hinzustellen. Da Sarah nicht allein schlafen möchte, geht sie mit Alexander nach Hause zu seinen Brüdern in die Honk-WG. Doch als er die Chance nutzen und ihr endlich beichten möchte, dass er ein Mann ist, ist sie bereits eingeschlafen.

Am nächsten Tag steht die letzte große Szene von Alexander und Sarah auf dem Drehplan; danach wird Sarah wieder nach L.A. abreisen. In der Drehpause überschlagen sich die Ereignisse: Thomas will Alexander in der Garderobe zur Rede stellen und entdeckt dabei, dass er in Wirklichkeit gar keine Frau ist. Gleichzeitig kommt Sarah in die Umkleide und ist am Boden zerstört, als sie die Wahrheit über Alexander erfährt. Alexander wird vom Set geworfen und Sarah weigert sich, vor ihrer Abreise noch einmal mit ihm zu sprechen.

Monate später dreht Sarah einen neuen Film in Deutschland, ausgerechnet mit Thomas. Für Alexander steht fest: Er wird um seine Liebe kämpfen …

Autor/Bearbeitung: Frank Ehrlacher

Update: 31.01.2019


Alle Preisangaben ohne Gewähr, Stand: n.n.

 
© 1996 - 2019 moviemaster.de

Technische Realisation: "PHP Movie Script" 9.4.2; © 2002 - 2019 by Frank Ehrlacher

   
   Moviemaster Logo

Anzeige


Filmtitel suchen
(9.028 Filme/DVDs)   

Person suchen
Neu im Kino
Neu auf DVD / Blu-ray
Neu im Pay-TV
Neu im TV
Film-Lexikon
Alle OSCAR®-Gewinner
Film-Suchmaschine
Film-Charts
Impressum